Wikimedia Foundation elections/Board elections/2008/Candidates/de

From Meta, a Wikimedia project coordination wiki
Jump to navigation Jump to search
The election ended 21 June 2008. No more votes will be accepted.
The results were announced on 26 June 2008.
Wahlen des Boards, 2008
Organisation


Diese Seite enthält die Präsentationen von geeigneten Kandidaten. Bitte lies die Regeln für die Abstimmung, bevor du abstimmst. Du kannst den Kandidaten auch Fragen stellen und dir bisher gestellte Fragen an die Kandidaten ansehen.


Präsentation der Kandidaten[edit]

Ad Huikeshoven (Dedalus)[edit]

Details zur Person
Ad Huikeshoven, 2006.
  • Persönliches:
    • Name: Ad Huikeshoven
    • Alter: 44
    • Wohnort: Den Haag, Niederlande
    • Sprachen: Niederländisch, Englisch
Statement Seit Januar 2007 bin ich als Nichtmitglied des Kuratoriums im Prüfungsausschuss (des Kuratoriums) tätig und repräsentiere und unterstütze das Kuratorium bei der allgemeinen Aufsicht über die Buchhaltung der Organisation und Finanzberichtsvorgänge, Prüfung der Bilanzen, internen Kontrolle und Prüfungsfunktionen. Die Organisation WMF wächst immer noch und muss Geldmittel, Zuschüsse sowie viele, viele Beiträge von Spendern erhalten, um die ständig wachsenden Kosten für die Unterhaltung der Webseiten zu decken. Die WMF muss daher Vertrauen und Glaubwürdigkeit aufbauen, zum Beispiel, indem sie pünktlich ihre Bilanzen mit einem unabhängigen Prüfgutachten präsentiert um aufzuzeigen, dass das gespendete Geld gut angelegt ist. Ich habe meinen Abschluss in Volkswirtschaft und Betriebswirtschaft an der Universität Maastricht (Master-Abschluss) gemacht und bin berufsmäßig Rechnungsprüfer mit der Bezeichnung Certified Internal Autitor (Zertifizierter Interner Prüfer) (CIA). Ich habe über zehn Jahre Berufserfahrung in Prüfungsfunktionen. Ich sorge für den langzeitigen Fortbestand des Vereins und seiner Projekte, und ich wäre froh, meine Berufserfahrung und die Erfahrung als Mitglied des Prüfungsausschusses von der Perspektive der Community in das gesamte Kuratorium einbringen zu können.

Alex Bakharev[edit]

Details zur Person
Ich in Chiang Mai, 2008
  • Persönliches:
    • Name: Alexander S. Bakharev
    • Alter: 44
    • Wohnort: Melbourne, Victoria, Australien
    • Sprachen: Englisch (akzeptabel), Russisch (Muttersprache)
  • Beiträge:
    • Wikimedianer seit: Juni 2005
    • aktive Wikis: en.wikipedia, commons, ru.wikipedia
Statement Ich bin in Sankt Petersburg in Russland geboren und habe dort mein halbes Leben gewohnt. Ich habe drei Jahre lang als Postdoc an der University of Illinois gearbeitet und arbeite nun seit fast zwölf Jahren in Melbourne (Australien) als Forschungsassistent in einem Industriebetrieb. Ich bin Wikipedianer seit Juni 2005, Administrator in en-WP seit Februar 2006 und der Autor des Bots AlexNewArtBot.

Was mich sorgt, ist, dass die Entwicklung der Wikipedia sich zu verlangsamen scheint, vielleicht sogar stagniert. Um dem entgegenzuwirken, müssen wir einige Probleme auf der Ebene der WMF lösen:

  • Wir halten unsere besten Editoren nicht, sie sind frustriert durch Konflikte und werden nicht genug geschätzt.
  • Niedriges Ansehen, das Wikipedianer in der Gesellschaft häufig erfahren. Wir müssen vermitteln, wie wichtig das Projekt ist, an dem wir arbeiten und wie wunderbar unsere Freiwilligen für die breite Öffentlichkeit sind.
  • Viele Wikipedianer werden schikaniert und verfolgt für unsere Arbeit hier. Wir müssen einen speziellen Prozessfonds haben für den Schutz von Wikipedianern sowie andere mögliche Formen der Selbstverteidigung.
  • WMF braucht mehr Geld. Ich denke, wir sollten mehr Initiative zeigen bei der Suche nach Regierungszuschüssen und Firmensponsoren.

Craig Spurrier (Cspurrier)[edit]

Details zur Person
Ich beim Vortrag auf der Wikimania 2007
  • Persönliches:
    • Name: Craig Spurrier
    • Alter: 19
    • Wohnort: Columbia, South Carolina, USA
    • Sprachen: En-n, De-2, Fr-1
  • Beiträge:
    • Wikimedianer seit: September 2004
    • aktive Wikis: en.wikinews, en.wikipedia, en.wikibooks (halb)
Statement Insgesamt glaube ich, dass das bestehende Kuratorium seine Aufgabe wirklich gut gemacht hat. Trotzdem gibt es einige Gebiete, in denen das Kuratorium sich verbessern könnte.

Die Bedürfnisse der Schwesterprojekte werden oft vergessen oder ignoriert. Ich würde diesen Projekten gern mehr Aufmerksamkeit gewidmet sehen. Ich glaube, dass das Kuratorium ihnen eine deutlich stärkere Unterstützung bieten kann, ohne die Wikipedia zu vernachlässigen.

Viele Benutzer fühlen sich unterrepräsentiert und befürchten, dass Wikipedia das einzige Projekt ist, um das sich das Kuratorium kümmert. Als Kurator würde ich mich bemühen, der Gemeinschaft das Gefühl zu geben, dass ihre Stimme gehört wird, sowie sicherzustellen, dass sie tatsächlich gehört wird.

Andere Bereiche mit Verbesserungsbedarf:

  • Wir müssen die Kommunikation zwischen den Projekten verbessern. Es gibt eine Menge Redundanz in der Arbeit zwischen den Projekten. Engere Zusammenarbeit würde uns eine bestmögliche Ausnutzung der Ressourcen ermöglichen.
  • WMF hat immer noch ein Problem mit dem Bild in der Öffentlichkeit und mit Beziehungen zu den Medien. Häufigere Presseerklärungen würden helfen, die extremen Medienreaktionen auf gewöhnliche Ereignisse zu bekämpfen. Engere Kommunikation mit den Schwesterprojekten würde ebenfalls dabei helfen, PR-Probleme zu vermeiden, wie die aktuelle negative Aufmerksamkeit bezüglich Wikinews.

Ich bin:

  • Steward
  • Bürokrat, Checkuser-Beauftragter, Schiedsgerichtsmitglied im englischen Wikinews
  • Admin im englischen Wikibooks
  • ein akkreditierter Reporter auf Wikinews
  • ein OTRS-Vertreter auf den Listen Stewards, info-en und Permissions

Über mich:

Ich habe einen Bachelor-Abschluss in Soziologie. Ich arbeite als Computerberater, spezialisiert auf die Entwicklung von Internetanwendungen.

Dan Rosenthal (Swatjester)[edit]

Details zur Person
Bild von mir von letztem Jahr
  • Persönliches:
    • Name: Dan Rosenthal
    • Alter: 25
    • Wohnort: Washington, DC, USA
    • Sprachen: Englisch, ich kann Spanisch und Italienisch lesen, aber nicht sprechen.
  • Beiträge:
    • Wikimedianer seit: Dezember 2005
    • aktive Wikis: meta.wikimedia, en.wikipedia, en.wikiversity, la.wikipedia, commons, wikimediafoundation wiki, OTRS wiki
Statement In meiner Zeit bei Wikimedia habe ich als Rechtspraktikant für die Wikimedia-Foundation, als OTRS-Mitglied für die Listen legal, press und info-en, als Mitglied des Kommunikationskomitees, als Pressekontakt für die Vereinigten Staaten und zuletzt als Gründer der Arbeitsgruppe für die (noch im Aufbau befindliche) Ortsgruppe DC gearbeitet. In meinen Tätigkeiten als Beauftragter der Wikimedia-Foundation wurde ich durch die New York Times, die Washington Post, CNN, Congressional Quarterly und andere internationale Medien interviewt. Ich war im Vorstand der Organisation der Irakkriegsveteranen. Ich bin Jurastudent im zweiten Jahr an der American University Law School, im Studentensenat und überwache ein Budget von etwa einer halben Million Dollar jährlich.

Meine Prioritäten:

  • dafür arbeiten, das öffentliche Image der Foundation und ihre Beziehungen zu den Medien zu verbessern
  • mit den Mitgliedern der Community arbeiten, um sicherzustellen, dass die Community eine echte Stimme im Kuratorium hat
  • auf Kuratoriumsebene arbeiten, um dem Verein zu mehr Spenden zu verhelfen
  • sicherstellen, dass alle Mitglieder der Wikimediagemeinschaft, Kritiker wie Unterstützer, mit Respekt und Würde behandelt werden.

Gregory Kohs (Thekohser)[edit]

Details zur Person
  • Persönliches:
    • Name: Gregory Kohs
    • Alter: 39
    • Wohnort: Pennsylvania, USA
    • Sprachen: Englisch (fließend), Deutsch (brauchbar)
Statement Meine Kandidatur ist ein Referendum für drei Prinzipien.


  • Wikipedia richtet Schaden mit seinen Biografien lebender Personen an, die nie eine Biografie hatten, die auf Papier publiziert wurde. Als Kuratoriumsmitglied werde ich für Kriterien zum Löschen neuer Artikel einstehen, die Doc glasgows Aufsatz The BLP problem widerspiegeln.


  • Kommerziell finanziertes Editieren und andere gleichartige Unterstützungsaktivitäten sind natürlich und nutzbringend vereinbar mit freien Inhalten, wenn sie gegen Missbrauch überwacht werden. Das WMF-Kuratorium sollte alle Interessengruppen einschließen, nicht nur die unbezahlte Gemeinschaft aus Freiwilligen. Linux ist unter der kommerziellen Aufmerksamkeit von Red Hat und IBM nicht zusammengebrochen.


  • Die Führung von WMF-Kuratorium und -Personal verkrüppeln Projekte dadurch, dass sie dabei versagen, ihnen die notwendige Betreuung zu geben und Verantwortung für sie zu übernehmen. Die letzten 18 Monate haben eine Reihe von Skandalen und Schnitzer in der Öffentlichkeitsarbeit gesehen. Die WMF muss die Strategie, Fehler abzustreiten und Kritik unter "verärgert" "Trolle" zu verbuchen, aufgeben und stattdessen zu einer Mission zurückkehren, Exaktheit, Exzellenz und Ethik in den Medien zu erreichen.


Diese drei Probleme schaden momentan dem Verein und seinen Projekten täglich.


  • Biographie:
Ich bin verheiratet, habe ein Kind, arbeite als Marktforschungsleiter für eine Fortune-100-Gesellschaft und diene im Kuratorium meiner Ortskirche. Abschlüsse: Bachelor (magna cum laude) von der Emory University, Master und C.Phil. von der Temple Univ. Ich mag Reisen, Klavier, Gitarre, Detroit pro sports und Turnierpoker.

Harel Cain (Harel)[edit]

Details zur Person
Ich, auf der jährlichen Wikipedia-Konferenz, Herzliyya, Israel.
  • Persönliches:
    • Name: Harel Cain
    • Alter: 29
    • Wohnort: Jerusalem, Israel
    • Sprachen: Hebräisch, Englisch, Deutsch, ein wenig Französisch
  • Beiträge:
    • Wikimedianer seit: September 2004
    • aktive Wikis: he.wikipedia, il.wikimedia, und früher ein bisschen auf yi.wikipedia
Statement Ich bin ein Angestellter für Computersicherheit, arbeite auf einen Masterabschluss in Mathematik hin und bin auch Übersetzer von Büchern.

Ich meldete mich in der hebräischen Wikipedia vor über 3,5 Jahren an, als sie noch in den Kinderschuhen steckte. Im Laufe der Zeit wurde ich Admin, Checkuser-Beauftragter und dann Bürokrat dort. Ich beobachtete den komplexen, aber dennoch faszinierenden Prozess der Entwicklung einer kleinen Gemeinschaft zu etwas Größerem und schwerer Verwaltbarem mit all den dazugehörigen Problemen.

Im August 2007 hielt ich einen Vortrag auf der Wikimania. Dort sind mir auch die globalen Gesichtspunkte von Wikimedia klar geworden. Ich bin eines der Gründungsmitglieder des israelischen Vereins und bin in dessen Aufsichtsrat.

Ich bin sehr begeistert über die Wege, wie die Aktivität von Wikimedia aus der Onlinewelt in die reale Welt eindringen kann und wie Gelegenheitsleser aktive Mitarbeiter in wachsenden Communitys werden.

Wenn ich ins Kuratorium gewählt werde, beabsichtige ich zu unterstützen:

  • Aktivitäten des Kuratoriums, um das Wachstum der lokalen Gemeinschaften von Editoren auf der ganzen Welt zu fördern, auch dadurch, bescheidene Resourcen für dieses Ziel bereitzustellen.
  • Bemühungen, auch demographische Bereiche zu erreichen, die in den WM-Projekten chronisch unterrepräsentiert sind, unter Verwendung neuer Mittel wie WM-Ausstellungen.
  • Strengere Kontrolle durch das Kuratorium über Schlüsselentscheidungen, die durch WM-Angestellte getroffen werden, vor allem die Einstellung neuer Mitarbeiter, was eine Schwachstelle zu sein scheint.
  • Eine deutlich bessere Beziehung zur Presse, der Versuch, einen Teil des aktuellen schlecht informierten Medienhypes über die Foundation abzubauen.
  • Strenge Opposition gegen bezahlte Werbung auf WM-Projekten, solange das nicht der letzte Ausweg ist, bevor WM pleitegeht.

Jussi-Ville Heiskanen (Cimon Avaro)[edit]

Details zur Person
Porträt des Kandidaten von Jukka Halme.
  • Persönliches:
    • Name: Jussi-Ville Heiskanen
    • Alter: 42
    • Wohnort: Helsinki, Finland
    • Sprachen: Finnisch, Englisch
  • Beiträge:
    • Wikimedianer seit: April 2003
    • aktive Wikis: en.wikipedia, fi.wikipedia
Statement Ich habe die Entwicklung von Wikimedia einschließlich des Aufstiegs der finnischen Wikipedia aus unfruchtbarem Ödland zu einer netten Community gesehen. Ich bin vertraut damit, wie weitergegebene Richtlinien und Einrichtungen ein kleineres Projekt beeinflussen, die für die englische Wikipedia gemacht wurden.

Ich studiere Bibliotheks- und Informationswissenschaften in einer Handelsschule.

Während der nächsten Wahlperiode nun:

Lasst uns das Hauptaugenmerk von Nachhaltigkeit darauf verschieben, fähig zu sein, Inhalt, auf den wir stolz sein können, zu erhalten und weiter zu verbessern.

Unsere Gemeinschaft und die Organisation sind reif. Es ist Zeit, mutigere technische Innovation zu unterstützen und Resourcen dafür einzusetzen:

  • Weiterentwickelte Software, die uns hilft, unsere Qualität zu erhalten.
  • Editieren wieder intuitiv machen.
  • Erweiterungen unterstützen, die Nicht-Wikipedia-Projekten ermöglichen aufzublühen.
  • Weiterentwickeln der Interface-Lokalisierungserweiterung in ein generelles Übersetzungswerkzeug.

Wir brauchen die richtige Mischung von Leuten im Kuratorium, aber der Prozess, diese dahin zu bekommen, darf sie nicht von unseren Gemeinschaften entfernen.

Die Probleme, denen wir gegenüberstehen, sind alle "gutartig"; sie rühren daher, dass wir so gut, so nützlich, so bekannt, so aktiv sind.

Kurt M. Weber (Kmweber)[edit]

Details zur Person
Auf dem Feuerwachturm im Martin State Forest in Martin County, Indiana
  • Persönliches:
    • Name: Kurt M. Weber
    • Alter: 23
    • Wohnort: Princeton, Indiana, US
    • Sprachen: Englisch, Latein
  • Beiträge:
    • Wikimedianer seit: Mai 2004
    • aktive Wikis: en.wikipedia
Statement Obwohl fast meine ganzen Aktivitäten in der englischen Wikipedia waren (mit einem kurzen Aktivitätsschub im englischen Wikinews im November '05), habe ich mit steigender Sorge den Einfluss beobachtet, den das WMF-Kuratorium auf alle Projekte ausübt. In den letzten Monaten habe ich mich vermehrt dazu geäußert, zum Missfallen vieler, und Herrn Wales einen permanenten Sitz im Kuratorium zu geben, war der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte. Die WMF braucht die Community mehr als die Community den Verein braucht, und ich befürchte, dass das Kuratorium diese Tatsache in den letzten Jahren aus den Augen verloren hat und sich selbst immer mehr von den verschiedenen Wikimedia-Wiki-Gemeinschaften unabhängig gemacht und diese minderbewertet hat.

Ich beabsichtige, diesen Trend umzukehren. Als Kurator werde ich darauf hinarbeiten, die Rolle des Vereins in den Communitys auf das zu begrenzen, was notwendig ist, um die Projekte von Rechtsansprüchen zu schützen und die finanzielle Sicherheit und technische Stabilität zu erhalten. Ich würde auch vorschlagen, das Kuratorium zu einer vollständig von der Community gewählten Einrichtung zu machen und alle berufenen und permanenten Sitze abzuschaffen.

Das Kuratorium soll die Communitys unterstützen und sie nicht kontrollieren. Es wird Zeit, das wahrzumachen.

Matthew Bisanz (MBisanz)[edit]

Details zur Person
Auf der FORUM 63 wo ich eine Arbeit über Luftfahrtpatentrecht vorgestellt habe
  • Persönliches:
    • Name: Matthew Bisanz
    • Alter: 22
    • Wohnort: New York, USA
    • Sprachen: Englisch, Spanisch (einfaches Lesen), Latein (einfaches Lesen)
  • Beiträge:
    • Wikimedianer seit: Juli 2005
    • aktive Wikis: en.wikipedia, meta-wiki (halb), commons (halb)
Statement Ich bin zeitlebens New Yorker und aktiver Admin auf en-Wiki, ein Mitglied der Bot Approvals Group und habe dem Vermittlungsausschuss in formalen Vermittlungsfragen auf Anfrage beigestanden.

Ich bin derzeit MBA acct grad und habe fast drei Jahre lang Teilzeit in gemeinnützigen Organisationen gearbeitet - bis in die Vorstandsetage - und bereite mich darauf vor, das CPA-Examen zu absolvieren. Ich habe auch einen BBA in Jura, acct & mgt.

Ich sehe verschiedene Bereiche, in denen ich zur WMF beizutragen glaube. Während Sec 230 die WMF davon abhalten könnte, in den verschiedenen Communitys auf der Kontrollebene mehr Einfluss zu nehmen, glaube ich, dass es Bedarf gibt für mehr Einfluss der Community im Verein.

Konzepte wie Q & A mit Kuratoren in verschiedenen Foren wie Skype, IRC, Mailinglisten & anderen relevanten Foren, sollte mit aller Kraft fortgesetzt werden. Initiativen, wie die Communitys zu neuen Projekten zu befragen & Ideen wie man freie Kultur verbreitet, sind durchführbar und sollten auch weiterverfolgt werden.

Meta, als der zentrale Knotenpunkt, wo sich alle 700+ WMF-Wikis schneiden, sollte 10x soviele Seiten haben wie momentan, da aktive Benutzer auf allen Projekten ermutigt werden sollen, ihre Sicht über die Richtung auszudrücken, die die WMF nehmen soll auf ihrer Mission, Wachstum und Schaffung freier Inhalte zu fördern.

Die Art, wie ich beabsichtige, diese Veränderung herbeizuführen ist, mehr Zusammenarbeit zwischen den Projekten zu ermöglichen sowie verbindende Ideen wie Cross-Projekt-Suche oder Referenzensuche ähnlich zur NYT. Das würde das Image und die Aktivität aller Projekte positiv verbessern.

Paul Williams (Skenmy)[edit]

Details zur Person
Ich auf der Play.com Live! für Wikinews, 2008.
  • Persönliches:
    • Name: Paul Williams
    • Alter: 18
    • Wohnort: Essex, England
    • Sprachen: Englisch
  • Beiträge:
    • Wikimedianer seit: August 2005
    • aktive Wikis: en.wikinews, en.wikipedia, meta.wikimedia
Statement Ich habe ein paar Ziele, die ich erreichen will, wenn ich ins Kuratorium gewählt werde:
  • Unterstützen des Lernens von Techniken und Methoden, die angewendet werden, um Wikipedia zu fördern und zu popularisieren, und Anwendung dieser (wo immer möglich), um Schwesterprojekte zu fördern und zu popularisieren.
  • Fördern der Zusammenarbeit der Wikipedia und ihrer Schwesterprojekte (Einbindung von Inhalten, Dezentralisierung von Wikipedia)
  • Verstärkung der Verwendung der Wikipedia und der Schwesterprojekte als verlässliche und vertrauenswürdige Quellen (z.B. in Hochschulen)

Ich denke, dass diese Probleme Dinge sind, die die Foundation betreffen, jetzt, wo sie eine gewisse Reife erlangt hat, und es wäre eine Ehre für mich, Teil des Kuratoriums zu sein, das die Foundation und alle ihre Projekte am Laufen hält, unabhängig davon, wie groß oder klein sie sind, über das hinaus, was sie heute sind.

Ich bin schon lange ein Befürworter der Dezentralisierung von Wikipedia, des Löschens von unenzyklopädischen Inhalten und Konzentration dieser Inhalte in kleineren Projekten, von denen viele unter dem Gewicht der Wikipedia zu kämpfen haben. Dies war lange ein ständiger Faktor sowohl beim Wachstum von Wikimedia selbst als auch beim Wachstum kleinerer Projekte, und ich glaube, dass es Zeit ist, das zu ändern.

Ray Saintonge (Eclecticology)[edit]

Details zur Person
  • Persönliches:
    • Name: Ray Saintonge
    • Alter: 65
    • Wohnort: Richmond, British Columbia, Kanada (Vorort von Vancouver)
    • Sprachen: Englisch, Französisch (aber noch sehr wenig gemessen an meinen Standards)
  • Beiträge:
    • Wikimedianer seit: Februar 2002
    • aktive Wikis: en.wikisource (derzeit), aber ich war in der Vergangenheit auch sehr aktiv in en.Wikipedia & en.wiktionary
Statement Ich bin ein halb im Ruhestand stehender Steuerberater mit Erfahrung bei internationalen Steuerproblemen. Ich war bis vor kurzem im Vorstand der örtlichen Elterngemeinschaft in einem gut ausgelasteten Schuldistrikt mit über 23.000 Schülern. Ich musste diesen Posten aufgeben, da mein Sohn seinen Abschluss macht. Meine Buchsammelleidenschaft ist eine Manie, und ich bin bekennendermaßen chaossüchtig.

Ich war an der Einführung von Wiktionary und Wikisource beteiligt, habe an allen drei Wikimanias teilgenommen und bin Sprecher für Verwaltungsfragen auf den Mailinglisten, hauptsächlich auf der Foundationliste.

Ich glaube, dass die Autonomie jedes individuellen Projekts außer in absoluten Notfällen respektiert werden sollte. Wenn ein Projekt schlechte Entscheidungen trifft, muss es die Verantwortung für seine eigenen Probleme übernehmen und darf nicht erwarten, dass die Hand Gottes des Kuratoriums eine Lösung ist.

Ich unterstütze das Prinzip eines Basiswikikonzils, das einen Großteil der redaktionellen Richtlinien festlegen kann, ohne dass individuelle Projekte dadurch gebunden werden.

Ich glaube, dass jeder die Gelegenheit haben sollte, in den Projekten mitzuarbeiten, die ihn interessieren, ohne durch obskure technische Voraussetzungen entmutigt zu werden, im Hinblick auf die Faktoren, die für unser Wachstum verantwortlich sind.

Ich glaube, dass Communityprozesse auf gegenseitigem Respekt beruhen sollten, nicht auf Disziplin und Bestrafung.

Ich glaube, dass die regionalen Vereine den Weg zu einer dezentralisierteren Struktur gehen sollten, wo es mehr Unterstützung für lokale Spendenaktionen gibt.

Ryan Postlethwaite[edit]

Details zur Person
Ryan Postlethwaite (links), 2007
  • Persönliches:
    • Name: Ryan Postlethwaite
    • Alter: 22
    • Wohnort: Manchester, UK
    • Sprachen: Englisch, Französisch, Deutsch
  • Beiträge:
    • Wikimedianer seit: Oktober 2006
    • aktive Wikis: meta.wikimedia, en.wikipedia
Statement Für alle, die mich nicht kennen: Ich bin Ryan. Ich studiere derzeit Biomedizin und Forensik im Masterstudiengang und ich habe einen Bachelor-Abschluss in Pharmakologie. Ich bin hier seit Oktober 2006 und Administrator in der englischen Wikipedia seit März 2007. Was ich verblüffend fand, seit ich hier bin, ist die Seele, die die Community gezeigt hat, und der Wille, einen Haufen Zeit und Mühe, ohne jede Bezahlung, zu investieren, um freie Inhalte Millionen Menschen auf der ganzen Welt zur Verfügung zu stellen. Was ich denke, dass das Kuratorium erkennen muss, ist, dass die Community dieses Projekt am Laufen hält. Ich denke, dass das nicht immer in seinen Entscheidungen zum Tragen kommt. Wir müssen langfristig denken - Spenden sind derzeit erstmal ok, aber das Kuratorium muss sicherstellen, dass es gelingt, die Projekte in den kommenden Jahren lebensfähig zu halten. Also, was genau hoffe ich, ins Kuratorium einbringen zu können?
  • Einbringen größeren Einflusses durch die Community im Kuratorium. Erstens dadurch, dass mehr Sitze im Kuratorium geschaffen werden, und zweitens dadurch, dass die Community um mehr Rückmeldung zu Foundationproblemen gebeten wird.
  • Einbringen von dauerhaften Langzeitfinanzierungsmöglichkeiten der Foundation, so dass der Status der Projekte für viele Jahre gesichert ist, ohne Werbung auf unseren Seiten erlauben zu müssen.
  • Mehr Kommunikation mit der Community. Wenn es Probleme innerhalb des Kuratoriums gibt, dann sollte es sich der Community öffnen und offen sein für Anregungen.

Samuel Klein (Sj)[edit]

Details zur Person
In Taipei, August 2007. Dank an Joi
  • Persönliches:
    • Name: Samuel Klein
    • Alter: 30
    • Wohnort: Cambridge, Massachusetts
    • Sprachen: En-5, De-2, Es-1, Fr-1
  • Beiträge:
    • Wikimedianer seit: Januar 2004
    • aktive Wikis: meta(s), en:wp(a); also nah:wp(a), sw:wp(a), en:wikinews, en:wikibooks, foundationwiki, wikimania2005/6
Statement Die Wikimediaprojekte sind zu einem Modell für Zusammenarbeit auf der ganzen Welt geworden. Da die Foundation wächst und neuen Hindernissen, freies Wissen in die Welt zu bringen, gegenübersteht, sollte sie ein Vorbild für offene, erweiterbare Organisationen sein. Sogar die größten Herausforderungen in Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation und Technologie können dadurch gemeistert werden, dass Mitgliedern der Gemeinschaft die nötigen Lösungen zur Verfügung gestellt werden.



Ich arbeite seit vier Jahren in den Projekten mit - als Autor, Übersetzer, Admin, Steward und Konferenzorganisator. Ich habe über Wikimedia auf Vorlesungen, Konferenzen und gegenüber der Presse gesprochen. Ich startete das Meta-Übersetzer-Netzwerk und den Wikimedia Quarto, einen mehrsprachigen Newsletter, den ich mit Anthere 2004/5 herausgab. Ich habe dabei geholfen, die ersten beiden Wikimanias durchzuführen und war Gastgeber der Wikimania 2006 in Boston.

In den letzten beiden Jahren habe ich als „Director of Community Content“ für das gemeinnützige One-Laptop-per-Child-Projekt gedient, Wissen und kreative Werkzeuge mit Kindern, Lehrern und Bildungsinitiativen in Entwicklungsländern teilend.

Als Kuratoriumsmitglied würde ich

  • die Sicht der Gemeinschaft auf das Kuratorium repräsentieren, nicht meine eigene. Das bedeutet, regelmäßig mit der Gemeinschaft zu sprechen, offene Treffen zu veranstalten und Leuten aller Projekte und Sprachen dabei zu helfen mitzumachen.
  • die Delegation von Einfluss und Entwicklung der Gemeinschaft an die lokalen Vereine unterstützen.
  • mich auf die Bedürfnisse unserer kleineren Projekte konzentrieren und darauf, den Zugang zu ihnen zu verbessern.
  • nach einer Stiftung für die Langzeitstabilität der Foundation streben.

Steve Smith (Sarcasticidealist)[edit]

Details zur Person
  • Persönliches:
    • Name: Steve Smith
    • Alter: 26
    • Wohnort: Edmonton, Alberta, Kanada (bis August 2008, danach Fredericton, New Brunswick, Kanada)
    • Sprachen: Englisch, Französisch (früher fließend, jetzt verkümmert und daher hauptsächlich umgangssprachlich)
  • Beiträge:
    • Wikimedianer seit: Februar 2007
    • aktive Wikis: en.wikipedia, meta.wikimedia, commons.wikimedia
Statement Ich
  1. bin Administrator der englischen Wikipedia und Mitglied des OTRS-Teams,
  2. bin der Geschäftsführer eines gemeinnützigen Vereins mit Erträgen im Bereich von einer halben Million Dollar,
  3. bin früherer Direktor von drei verschiedenen gemeinnützigen Vereinen, einer Körperschaft und eines kommerziellen Unternehmens,
  4. werde bisweilen durch diese Organisationen gerufen, um Vorträge über gemeinschaftliche Kontrolle zu halten und
  5. fange im September 2008 ein Jurastudium an.

Ich kann das alles auf Nachfrage belegen. Wenn ich gewählt werde, würde ich

  1. dafür eintreten, dass die Foundation Komitees in unseren größten Projekten einsetzt, solche Komitees wären
    • berechtigt, projektspezifische Richtlinien aufzustellen,
    • für eine begrenzte Zeit durch die Community gewählt und durch selbige abwählbar,
    • überstimmbar durch Community-Konsens
    • autorisiert, ihre eigene Struktur zu ändern, und
    • keine Bedrohung für die Immunität der Foundation als Nichtpublizierer gemäß Absatz 230.
  2. sicherstellen, dass das derzeitige schnellere Wachstum der Ausgaben als der Einkünfte hauptsächlich ein Symptom eines schnellen Wachstums der Organisation ist;
  3. die vorgeschlagene Lizenzänderung kritisch ausarbeiten;
  4. die neue Kuratoriumsstruktur unterstützen, außer die Kuratoren der lokalen Vereine (Ich müsste mehr darüber erfahren, um eine Meinung dazu anbieten zu können);
  5. gegen die Nutzung bezahlter Werbung auf Wikimediaprojekten sein.

Ting Chen (Wing)[edit]

Details zur Person
Wing on Wikimania 2007, Taipei
  • Persönliches:
    • Name: Ting Chen
    • Alter: 40
    • Wohnort: Mainz, Deutschland
    • Sprachen: Chinesisch, Deutsch, Englisch, ein wenig Französisch
  • Beiträge:
    • Wikimedianer seit: January 2003
    • aktive Wikis: zh.wikipedia, de.wikipedia, en.wikipedia
Statement Ich bin in Shanghai, China, geboren und in Harbin im Nordosten des Landes aufgewachsen. Als ich 20 wurde, ging ich nach Deutschland. Heute lebe ich in Mainz und arbeite bei IBM als Programmierer.

Vor fünf Jahren begann ich, an Wikipedia zu arbeiten. Ich habe auf den DE-, EN- und ZH-Versionen viele Artikel bearbeitet und übersetzt. Deswegen kenne ich diese Versionen sehr gut. Ich kenne ihre Geschichte und ihren heutigen Zustand, ihre Eigenart, Stärke und Schwäche. Auf ZH-WP bin ich ein Admin und Bürokrat. In diesen Funktionen bin ich meistens mit täglichen Verwaltungsaufgaben und Communityarbeit beschäftigt. Ich habe bei der WikiMania 2007 in Taipeh geholfen.

Ich glaube, dass WikiMedia und ihre Projekte offen, neutral, einfach und vielfältig bleiben sollen. Und ich arbeite dafür, dass sie so bleiben.

Falls ich gewählt werde, werde ich mich dafür einsetzen, dass

  • die MediaWiki-Software weiter entwickelt wird, um mehr Benutzerfreundlichkeit zu bekommen,
  • neue Benutzer an unseren Projekten teilnehmen und auch bei uns bleiben,
  • zwischen den Projekten und unterschiedlichen Communitys in unterschiedlichen Orten mehr kommuniziert wird,
  • mehr sprachliche, kulturelle und sonstige Vielfältigkeit in den Projekten herrscht und
  • WikiMedia mehr mit Universitäten oder anderen öffentlichen und nichtprofitorientierten Instituten (wie zum Beispiel Bibliotheken) zusammenarbeitet.

Anweisungen[edit]

Der Zeitraum für die Bewerbungen ist vorbei.