DE policy/Veranstaltungsreihen

From Meta, a Wikimedia project coordination wiki
Jump to navigation Jump to search
The Big Picture - The Noun Project.svg Übersicht   Noun project 756.svg Positionen   Crowdsourcing - The Noun Project.svg Veranstaltungsreihen   Noun project 579150 Conversation.svg Mitmachen!   Monitor icon (The Noun Project).svg Transparenz   Mail (89511) - The Noun Project.svg Teamkontakt   Noun project 410.svg Themenseiten


WMDE-Veranstaltungsreihen mit politischer Ausrichtung
Wikimedia-Salon – ABC des Freien Wissens
Das ABC des Freien Wissens – Der Wikimedia-Salon bringt Fachleute aus Politik, Kultur und Wissenschaft und Netzcommunity zusammen.

Wikimedia Deutschland buchstabiert unter dem Prinzip „Das ABC des Freien Wissens“ Fragen zur vernetzten Gesellschaft durch. Im Vordergrund stehen Themen und Konzepte, die zur freien Wissenserstellung und -verbreitung wichtig sind. Das Konzept: Nach einem Input folgt eine moderierte Podiumsdiskussion, danach gibt es Gelegenheit zum Austausch bei Brezeln und Getränken.

Monsters of Law
Monsters of Law – Die juristische Veranstaltungsreihe rund um Freies Wissen.

Die Veranstaltungsreihe Monsters of Law wurde von Wikimedia Deutschland ins Leben gerufen, um sich juristischen Fragen rund um Freies Wissen und seinen Rahmenbedingungen anzunehmen. Im Dialog mit Experten wollen wir uns darum gemeinsam grundlegend mit Themen wie Freie Lizenzen, Panoramafreiheit oder Leistungsschutzrechten beschäftigen. Das Konzept: 30 Minuten Theorie, 30 Minuten Frage und Antwort.

networks & politics (a.k.a. Berlinetpolitics)
networks & politics – Die Veranstaltungsreihe schafft Raum für Diskussionen zu den übergeordneten Themen der internationalen Netzpolitik.

Die vom Wissenschaftszentrum Berlin, Wikimedia Deutschland und ICANN gemeinsam getragene Veranstaltungsreihe dient dazu, Akteure aus Zivilgesellschaft und Wissenschaft mit Interesse an internationaler Internetpolitik und ihren Auswirkung auf nationaler Ebene in aktiven Austausch zu bringen. Das Konzept: Podiumsdiskussion und anschließende offene Diskussion mit dem Publikum sowie Möglichkeit zum Netzwerken.