Flexicon

From Meta, a Wikimedia project coordination wiki
Jump to navigation Jump to search
Abstract:

Flexikon is a Mediawiki installation, run by a company called Doccheck which focusses on medical topics. The license is GNU/FDL and it has imported some wikipedia articles. Much of this discussion is about re-importing new articles from Flexikon into wikipedia.

2003 gab es eine Firma, die einen Mirror der wikipedia aufgesetzt hat und die dort eine mäßig herumgehackte Version der mediawiki-Software nahm und das nun Flexikon nannte.

  • Update: Das Flexikon enthält mehr als 10.000 Artikel, von denen nunmehr weniger als 0,5% aus der Wikipedia stammen. Das Flexikon ist ein eigenständiges Medizin-Wiki, kein "Mirror" der Wikipedia. Dieser Artikel sollte überarbeitet und aktualisiert werden.

http://mail.wikipedia.org/pipermail/wikilegal-l/2003-November/000083.html englisch

http://mail.wikipedia.org/pipermail/wikide-l/2003-November/004283.html deutsch

http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Projekte%2C_die_Wikipedia_als_Quelle_benutzen#flexicon.doccheck.com

Usw.

Z.B. gibt es auf einigen Seiten unten noch ein "Dieser Artikel aus Wikipedia wird durch die GNU FDL lizenziert."

(http://klexikon.doccheck.com/Spezial:Allpages?from=Adenohypophysis)

Ebenso existiert http://flexikon.doccheck.com/GNU_FDL/Text

http://flexikon.doccheck.com/Flexikon:_%DCber_Flexikon

Man sollte jedoch beachten, daß http://flexikon.doccheck.com/Flexikon:_Nutzungsbedingungen teilweise abweichende Formulierungen enthält, die je nach Auslegung im Widerspruch zur GFDL stehen, womit ggf. auch eine Verletzung der GNU-FDL durch das Flexikon entstünde. Sofern man nur den Namen Flexikon als proprietär ansieht und die GNU-FDLizierung bestätigt, hat man kein Problem. Der Absatz "Kommerzielle Nutzung" wiederholt nur Rechte, die die FDL eh gewährt. Dass sie nur die letzten 100 Änderungen speichern, könnte ebenfalls problematisch sein, aber auch das ist ein anderes thema.

Abgleich, die erste[edit]

Auf http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer_Diskussion:ChristophLanger#Einladung_zu_.22DocCheck.22 ist eine Anfrage von Georg von Westphalen erwähnt, in der um die Fortführung eines Abgleiches zwischen Wikipedia/Flexikon-Inhalten gebeten wird. Georg scheint auf flexion admin zu sein und ist auf Top3 der Autoren (http://flexikon.doccheck.com/Spezial:Beitr%C3%A4ge?target=Westphalen%2C+Georg). Georg (http://de.wikipedia.org/w/wiki.phtml?title=Benutzer_Diskussion:Robodoc&diff=406639&oldid=406636) hat auch einen Wikipedia-Account unter http://de.wikipedia.org/w/wiki.phtml?title=Spezial:Contributions&target=Georg+doc).

Hallo Robodoc, auf unserem Ärzte- und Apothekerportal DocCheck (http://www.doccheck.com) haben wir einen ähnlichen Wiki-Ansatz zu med. Themen gestartet. Das soll nicht als "Konkurrenzveranstaltung" verstanden werden, aber wir haben hier (http://flexikon.doccheck.com) mit fast 250.000 registrierten Usern (alle mit med. Fachkundenachweisen) eine gute Schnittstelle zu potentiellen Autoren. Wir würden daher vorschlagen, über entsprechende Abgleiche die eigestellten Inhalte gemeinsam zu nutzen und zu pflegen. Herzliche Grüße, Georg v. Westphalen

Abgleich, die zweite[edit]

So, ich habe jetzt mal kurz die erste Seite ihrer Artikelliste auf http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Mathias_Schindler/Flexicon gestellt und da ist einiges rot.

Rot wäre hier: Artikel existiert im Flexikon, aber nicht in der Wikipedia (andersrum gibt es auch, aber durch die themenfremden Seiten ist das nicht so schön automatisch erstellbar)

Von den knapp 6000 Seiten sind also einige Artikel dabei, die der Wikipedia gut zu Gesicht stünden. Die GNU/FDL macht dies möglich. Flexicon hat 36 user (http://flexikon.doccheck.com/Spezial:Listusers?limit=500&offset=0) , von denen die top 1 mehr als die Hälfte der Artikel verbuchen kann - glaubt man der Software, die Mediawikifunktionalität bietet.)


Im Mai hatten sie Ihren Meilenstein 5K, bei dem auch eine Pressemitteilung herausgegeben wurde:

http://www2.doccheck.com/media/data/text/pdf/pressemeldungen/040524_final_PM_Flexi2.pdf

"Das Flexicon folgt dem Wiki-Prinzip, mit dem sich die Wikipedia, die weltweit umfangreichste Enzyklopädie, erfolgreich als Online-Wissensquelle etablieren konnte. Jeder, der sein Know-how beitragen möchte, kann dies sofort und ohne Barrieren tun. Von dieser Arbeit profitieren alle. Denn die Inhalte des Flexicons unterliegen wie das Betriebsystem „Linux“ den Regeln der GNU/FDL, das heißt keinen hinderlichen Copyright-Beschränkungen. Wer die Inhalte des Flexicons weiterverwenden möchte, kann dies unter Angabe der Quelle tun. „Medizinisches Wissen ist keine Ware, die kommerzialisiert werden sollte“, so Dr. Frank Antwerpes, Geschäftsführer von DocCheck. „Deshalb freuen wir uns, dass unsere Initiative so großen Zuspruch findet.“"


Auf jeden Fall ist diese Sache höchst spannend und entlang der GFDL böte sich die Rückübernahme von Artikeln an, die wir noch nicht bereitstellen.

a) Welche Methoden fallen Euch ein, um einen Sysnc hinreichen zu gewährleisten, wenn etwa bei uns Autoren Artikel ausbauen et vice versa.

b) Mediziner unter euch, die ein wenig Lemmasuche betreiben und die Lücken der Wikipedia stopfen? http://flexikon.doccheck.com/Spezial:Allpages bietet sich vollständig an und wenn es bei der Wikipedia medizinisch-relevante Texte gibt, freuen sich die Flexiconisten sicherlich auch über ein Nachtragen. Es gibt sogar ein reward-Modell dort, das ich noch nicht ganz geblickt habe

b²) Wäre das nicht einfacher, sowas mit einem Bot zu regeln?

Dagegen. Siehe unten.
Bot != Automatismus. Das, was du unten beschrieben hast, wäre Bot genug. Unser BKL-Bot ist ja auch nicht vollautomatisch -- Mathias Schindler 07:20, 16 Jul 2004 (UTC)

c) Wer sich berufen fühlt, kann sich ja mal http://www.antwerpes.ch/190_stellenangebote/stellenangebote.php?job=109 anschauen. "Werkstudent / in Doccheck" als Schreiberlinge für das Flexicon werden dort gesucht.

d) Von allen Verwertungs- und Finanzierungsideen abgesehen, die hier und da ausschlaggebend sein sollten, ist ja dabei die Balkanisierung der Themen nicht sonderlich fernliegend, solange Inhalte frei bleiben und die Fraktionierung nicht spanische Verhältnisse annimmt, wäre dieses Modell doch wiederholungswürdig, oder? Aufschreie oder Widersprüche?

Grüße -- Mathias Schindler 23:37, 15 Jul 2004 (UTC)

ein wenig OT, aber trotzdem: Was mich ja immer noch am Wikipedia-Modell wundert: Die Foundation macht Klimmzüge wie noch was, um "läppische" 100.000 USD für neue Hardware aufzutreiben (um mit Kopper zu sprechen: Peanuts), und der Rest der Welt verdient mit dem Inhalt fröhlich seine Brötchen. Inwieweit die Werbefreiheit der Wikipedia sinnvoll oder hinderliche Ideologie ist? Wurde das schon diskutiert? Gruß, -- Shannon 06:59, 16 Jul 2004 (UTC)
Wie kommst du darauf, daß sie damit Geld verdienen? Und wieso sollten sie Geld verdienen? Bzw. wer denn noch? -- Mathias Schindler 07:21, 16 Jul 2004 (UTC)

Gemeinsamkeiten und Unterschiede[edit]

Da flexicon einen anderen Schwerpunkt hat, gelten auch geringfügig andere Regeln bezüglich Artikelnamen, Verlinkung, NPOV, Verständlichkeit etc. Dass zwei Artikel mit dem gleichen Namen existieren muss überhaupt nichts heissen:

So lange es kein offizielles Teilprojekt der Wikipedia ist, bin ich strikt gegen die ungeprüfte Übernahme von Artikeln, ohne dass in jedem Fall nochmal ein Mensch drüberguckt. Das gilt hier ebenso wie für alle anderen Datenquellen wie Ortsverzeichnisse, veraltete freie Lexika in gescannter Form, etc.

Teilübernahme von Artikeln[edit]

  • Übernahme der Artikelnamen und Datum der letzten Änderungen aus der Wikipeda
  • Übernahme der Artikelnamen und Datum der letzten Änderungen aus dem Flexicon
  • Übernahme der Artikelnamen und Datum der letzten Änderungen aus weiteren GFDL-Wikis
  • Einspeisung in eine Datenbank aller Artikelnamen und ihrer Existenz sowie dem letzten Änderungsdatum in allen beteiligten Wikis.
  • Abfragemöglichkeiten "wo gibt es welche Artikel?", "welcher Artikel ist wo aktueller?"...
  • Bei Auswahl eines Artikelnamens und zweier Lexika werden die aktuellen Artikelinhalte geholt und ein diff angezeigt
  • Falls ein Artikel in der Wikipedia nicht existiert, wird der Artikelquelltext des Flexicon-Artikels und ein Bearbeitungslink angezeigt, damit einfaches Copy und Paste möglich ist

Lizenzkonformität[edit]

Bevor sich jemand darüber beschwert, dass die GFDL nicht richtig eingehalten wird: Flexicon ist seit November 2003 bekannt und es gibt schlimmere mirrors, bei denen sich auch keiner drum kümmert.

Das ist kein Argument. Wenn sie die Lizenz nicht einhalten und jemand seine Rechte als Autor verletzt sieht, steht es allen frei, das zu thematisieren und zu schauen, ob man dies ändern kann. -- Mathias Schindler 08:25, 16 Jul 2004 (UTC)