IPv6 initiative/2012 IPv6 Day announcement/de

From Meta, a Wikimedia project coordination wiki
Jump to navigation Jump to search
This page is a translated version of the page IPv6 initiative/2012 IPv6 Day announcement and the translation is 93% complete.

Other languages:
Bahasa Indonesia • ‎Deutsch • ‎English • ‎Kiswahili • ‎Nederlands • ‎Zazaki • ‎español • ‎français • ‎italiano • ‎polski • ‎português do Brasil • ‎shqip • ‎čeština • ‎македонски • ‎русский • ‎српски / srpski • ‎فارسی • ‎हिन्दी • ‎සිංහල • ‎中文 • ‎日本語 • ‎한국어

Neues zu IPv6

Hallo zusammen,

der 6. Juni 2012 ist IPv6 Launch Day ( http://www.worldipv6launch.org/ ). Ziel dieses weltweiten Ereignisses ist es, eine größere Zahl von ISPs, Herstellern und Webangeboten zu mobilisieren, IPv6 auf Dauer zu unterstützen.

Wir planen, während des Berlin Hackathon 2012 (2.-3. Juni) einige Tests von IPv6 durchzuführen. Sofern sich die Zahl der Probleme, die sich dabei zeigen, im Rahmen hält, werden wir IPv6 möglicherweise vollständig am IPv6-Tag aktivieren und es auch danach aktiviert lassen.

Auf einigen Wikis von Drittanbietern wird MediaWiki bereits seit einiger Zeit mit IPv6 genutzt. Wikimedia verwendet eine Reihe zusätzlicher Funktionalitäten (globale Benutzersperren, die CheckUser-Funktion etc.), die bis vor kurzem noch nicht vollständig für IPv6 geeignet waren. Darüber hinaus arbeiten wir daran, die IPv6-Fähigkeit sämtlicher Angebote von Wikimedia (Mailinglisten, Blogs etc.) sicherzustellen.

Welche Auswirkungen hat das für die Nutzer?

Zumindest zwischen dem 2. und 3. Juni 2012 wirst du eine geringe Zahl an Bearbeitungen von IPv6-Adressen beobachten können. Diese Adressen haben die Form „2001:0db8:85a3:0000:0000:8a2e:0370:7334“. Siehe hierzu w:de:IPv6.

Diese Adressen sollten kein anderes Verhalten aufweisen als es andere IP-Adressen tun: Du kannst auf den Diskussionsseiten Nachrichten hinterlassen; du kannst ihre Beiträge verfolgen; du kannst sie sperren. Bei Rangeblocks wird die CIDR-Notation unterstützt.

Wichtiger Hinweis zu Benutzersperrungen: Ein einzelner Nutzer hat möglicherweise Zugriff zu einer wesentlich größeren Anzahl von Adressen als dies im IPv4-Modell der Fall ist. Das bedeutet, dass öfter Sperrungen ganzer Netzbereiche (zum Beispiel Adressen mit „/64“) vorgenommen werden müssen, um die missbräuchliche Nutzung durch kundigere Nutzer zu verhindern.

Auf mittlere Frist werden Skripte und Tools, die einfache reguläre Ausdrücke verwenden, um IPv4-Adressen zu erfassen, auf IPv6 angepasst werden müssen, um ihr Funktionieren weiterhin zu gewährleisten. Wir vermuten, dass die Verbreitung von IPv6 zunächst sehr gering sein wird, sodass sich etwaiger Missbrauch in Grenzen halten sollte. Wir werden daran mitwirken, die Lage zu überwachen.

Der Benutzer Jasper Deng unterhält eine umfassende Analyse der langfristigen Auswirkungen der IPv6-Migration. Sie findet sich unter w:en:User:Jasper Deng/IPv6

Wir haben ein Testwiki angelegt, auf dem du IPv6-IP-Adressen sehen kannst. Dies funktioniert so, dass dir, sobald du das Wiki besuchst, eine Fake-IPv6-Adresse zugewiesen wird. Auf dem Wiki kannst sehen, wie sich verschiedene Tools im Zusammenspiel mit dem neuen Adress-Format verhalten: http://ipv6test.wmflabs.org/wiki/index.php/Main_Page

Die beste Möglichkeit, Pobleme zu melden, besteht darin, sie in Bugzilla zu dokumentieren und dort als „Blockers“ für den IPv6-Tracking-Bug zu spezifizieren: https://bugzilla.wikimedia.org/show_bug.cgi?id=35540

Wir werden auf wikitech-l sowie gegebenenfalls an anderen Stellen über den aktuellen Stand auf dem Laufenden halten.

Beste Grüße, Erik
--

Erik Möller

VP of Engineering and Product Development, Wikimedia Foundation

(June 1, 2012)