Office Actions/Befragung der Community zu teilweisen oder zeitlich beschränkten Office Actions/09 2019

From Meta, a Wikimedia project coordination wiki
Jump to navigation Jump to search

Other languages:
Deutsch • ‎English • ‎español • ‎français • ‎polski • ‎português do Brasil • ‎русский • ‎العربية • ‎中文 • ‎日本語

Hallo und Willkommen zu der "Befragung der Community zu teilweisen oder zeitlich beschränkten Sperren durch die Foundation" der Wikimedia Foundation. Nachdem die englische Wikipedia Community im Juni 2019 eine teilweise und zeitlich beschränkte Office Action untersucht hatte, hat die Wikimedia Foundation den Einsatz von teilweisen oder zeitlich beschränkten Office Actions zunächst ab dem 2. Juli 2019 vorübergehend außer Kraft gesetzt. Das Board of Trustees der Wikimedia Foundation bat die Angestellten der Foundation diese Befragung durchzuführen, um "die beiden neuen Office Action Anwendungen (teilweise oder zeitlich befristete Sperren) im Bereich Policy neu zu bewerten und Communityinput dazu einzuholen" und die Geschäftsführerin bestätigte in der Folge, dass "[die Foundation] weitere Rückmeldungen aus der community hinsichtlich dieser [teilweise/zeitlich befristete Anwendungen betreffenden] Änderungen einholen wird.

Zweck der Befragung

Teilweise und zeitlich begrenzte Sperren durch die Foundation unter der Office Action Regelung können in folgender Situation (und/oder Kombination von Situationen) nützlich für die Wikimedia Communities sein:

  • Bei wiederholt missbräuchlichem Verhalten, dem die Community vor Ort nicht angemessen begegnen kann, bei Bedrohungen von außen oder dem Fehlen eines entsprechenden Community Verfahrens.
  • Wenn außergewöhnlich missbräuchliches Verhalten auf ein einzelnes, häufig weit entwickeltes Projekt beschränkt ist, aber der User oder die Userin konstruktiv und ohne missbräuchliche Verhaltensweise zu einem kleineren Projekt beiträgt, in dem diese Beiträge erheblich zur Entwicklung der Projektes beitragen.
  • Wenn der Auslöser für anhaltend Besorgnis erregendes Verhalten einzigartig für ein bestimmtes Communityprojekt ist, aber es keinen Grund gibt, sich Sorgen um die weiteren Beiträge des Users oder der Userin zum Movement im Großen und Ganzen zu machen.

Diese Befragung soll der globalen Wikimedia Community Raum geben, diese drei Dinge zu diskutieren:

Wie sollen teilweise oder zeitlich befristete Sperren durch die Foundation eingesetzt werden (wenn überhaupt)? Auf allen Projekten, oder nur auf bestimmten?

  1. Große, mit einem ausgefeilten System zur Konfliktlösung, wie dem ArbCom der englischsprachigen Wikipedia
  2. Mittlere, mit einem funktionierenden Prozess zur Konfliktlösung, das aber nicht ausgefeilt oder in allen Teilen formalisiert wurde.
  3. Kleine Projekte, die weder alle Edits überprüfen noch über ein funktionierendes System zur Konfliktlösung innerhalb der Community verfügen
Community Noun project 2280 white.svg Diskussion zu Frage #1

Kann die Office Actions Policy zu teilweisen oder zeitlich befristeten Sperren anwendung finden, so wie sie ursprünglich (circa Juni 2019) verfasst wurde? Wenn nicht, welche Änderungen müssen im Text vorgenommen werden?

  1. Wenn Beschwerden nicht-öffentlich geprüft werden, unter welchen Umständen sollten Benutzer und Benutzerinnen darüber informiert werden an welchen Standards ihr Verhalten gemessen wird?
  2. Wie können nicht-öffentlich beurteilte, vertrauliche Beschwerden dazu beitragen missbräuchliche Anschuldigungen oder Anschuldigungen mit Racheabsicht zu verhindern?
Community Noun project 2280 white.svg Diskussion zu Frage #2

Wie, wenn überhaupt, sollten teilweise oder zeitlich befristet Sperren durch die Foundation idealerweise eingesetzt werden?

  1. Für welche Arten von Verhalten sollte die Foundation teilweise oder zeitlich befristet Sperren verhängen?
  2. Sollte es eine Einspruchsmöglichkeit bei teilweisen oder zeitlich befristeten Office Actions geben?
  3. Welche Längen sollten bei teilweisen oder zeitlich befristeten Office Actions angewendet werden können?
  4. Welche anderen Überlegungen sollten bei der Anwendung von teilweisen oder zeitlich befristeten Office Actions eine Rolle spielen?
  5. In welchem Ausmaß sollte die Community an der Diskussion um zeitlich befristete Office Actions teilnehmen können? Was, wenn die Community vor Ort die zeitlich befristeten Office Actions in Frage stellt?
Community Noun project 2280 white.svg Diskussion zu Frage #3

Regelung, so wie sie etwa Anfang Juni 2019 verfasst wurde

Zeitlich befristete Sperren durch die Foundation

Zeitlich befristete Sperren durch die Foundation dienen dazu, einen User oder eine Userin auszuschließen, ähnlich wie bei einer traditionellen globalen Sperre, die im Abschnitt vor diesem beschrieben wird, allerdings mit einem vorher festgelegten Ende. Das heißt eine zeitlich befristete globale Sperre verhindert die Teilnahme einer Person auf allen Webseiten, Plattformen und Aktivitäten der Wikimedia Foundation, sei es in Person oder im Auftrag von Anderen für einen klar definierten Zeitrahmen

Zeitlich befristete Sperren durch die Foundation werden nur bei Verhalten verhängt, welches:

  • Eine einzelne, ernste Verletzung der Terms of Use darstellt und nicht Teil eines sonstigen missbräuchlichen Verhaltens ist;
  • Zwar nicht ausdrücklich die Terms of Use verletzt, aber ein Verhaltensmuster darstellt, das erhebliche negative Auswirkungen auf die betroffenen Projekte oder Personen hat.

Ähnlich wie bei einer globalen Sperre, wird eine zeitlich befristete globale Sperre gegen eine Person verhängt und nicht gegen einen bestimmten Nutzernamen. Sie betrifft alle weiteren Accounts, über die eine Person verfügt und jegliche Accounts, die sie nach Verhängung der Sperre und während deren Laufzeit möglicherweise erstellt. Entsprechend betrifft sie auch anonyme/"IP accounts", die die gesperrte Person möglicherweise bei der Verhängung oder während der Laufzeit der Sperre nutzt.

Die Länge einer zeitlich befristeten Sperre kann von einem bis mehreren Jahren dauern, dies wird der betreffenden Person und der Öffentlichkeit über einen Hinweis (temporary Foundation global ban notice) klar mitgeteilt. Es gibt keine Einspruchsmöglichkeit, die Länge ist somit eindeutig und nicht verhandelbar. Die Person, gegen die die Sanktion verhängt wurde, kann unter Einhaltung der lokalen Projektregeln und der Terms of Use wieder aktiv werden, sobald die Sperre abgelaufen ist.

Teilweise Sperren durch die Foundation

Eine teilweise Sperre durch die Foundation ist eine ergänzende Maßnahme zu Sperren durch die Community für eine Seite oder einen inhaltlichen Bereich. Entsprechend dient eine teilweise Sperre durch die Foundation dazu, Personen von einem einzelnen oder einer definierten Anzahl von Projekten, Aktivitäten oder Plattformen mit Wikimedia Unterstützung auszuschließen, ohne dass sie aus dem gesamten Wikimedia Ökosystem ausgeschlossen wird. Dies kann entweder unbefristet oder für eine festgelegte Dauer geschehen.

Teilweise Sperren durch die Foundation können in Fällen ausgesprochen werden, in denen:

  • Wiederholte Regelbrüche innerhalb eines einzelnen Projektes, das von der Foundation gefördert wird, die erheblichen Einfluss haben entweder auf dieses Projekt als Ganzes, oder auf einzelne Personen, die auf diesem Projekt aktiv sind.

Zusätzliche Umstände, die bei einer teilweisen Sperre durch die Foundation in Betracht gezogen werden können sind unter anderem:

  • Fehlen von missbräuchlichem Verhalten durch die betroffene Person auf anderen Projekten, die von der Foundation gefördert werden.
  • Hintergrund positiver Beiträge und allgemein gutes Ansehen in anderen Projekten, die die Wikimedia Foundation fördert.

Teilweise Sperren durch die Foundation helfen dabei, konstruktive Beiträge zu und das Wachstum von kleineren, technischen und/oder in Entstehung befindlichen Communities zu schützen, wo einzelnen User und Userinnen mit einer schwierigen Geschichte auf weiter entwickelten Wikis manchmal zu Verantwortungsträgern werden, die keine weiteren Probleme verursachen.

Ähnlich den anderen obig beschriebenen Sperren, werden teilweise Sperren gegen Personen und nicht gegen einen spezifischen Account oder eine IP Adresse verhängt, unter der die Person bekannt ist.

Sie sind endgültig und nicht verhandelbar.

Im Falle einer zeitlich befristeten teilweisen Sperre, kann die betreffende Person unter Einhaltung der lokalen Projektregeln und der Terms of Use wieder aktiv werden, wenn die Sperre abgelaufen ist. Sollte die betreffende Person nach ihrer Rückkehr keine Korrektur des Verhaltens zeigen, können weitere Office Actions in Betracht gezogen werden.

Schließung und Zusammenfassung der Befragung

Während der Vorgesprächsphase wurde diskutiert, wie die Zusammenfassung und Ergebnisse dieser Befragung festgehalten werden sollten. Es sind zwei Möglichkeiten verfügbar:

  1. Die Community kann die Befragung schließen, falls die Freiwilligen einen nicht beteiligten Steward finden, der sie zeitnah nach dem Ende der Befragung überprüft und schließt.
  2. Wenn 1) nicht möglich ist, wird die Foundation die Befragung mit einer öffentlich verfügbaren Zusammenfassung beenden.

In beiden Fällen wird Legal eine endgültige Überprüfung der Zusammenfassung vornehmen und Änderungen einfügen, wo dies angebracht ist.