Strategie/Wikimedia-Movement/2017/Ausrichtung

From Meta, a Wikimedia project coordination wiki
Jump to: navigation, search
This page is a translated version of the page Strategy/Wikimedia movement/2017/Direction and the translation is 100% complete.

Other languages:
العربية • ‎تۆرکجه • ‎беларуская • ‎български • ‎বাংলা • ‎Deutsch • ‎Ελληνικά • ‎English • ‎Esperanto • ‎español • ‎euskara • ‎français • ‎עברית • ‎हिन्दी • ‎hrvatski • ‎magyar • ‎Bahasa Indonesia • ‎italiano • ‎日本語 • ‎한국어 • ‎latviešu • ‎Nederlands • ‎ਪੰਜਾਬੀ • ‎polski • ‎português • ‎português do Brasil • ‎русский • ‎српски / srpski • ‎svenska • ‎తెలుగు • ‎Türkçe • ‎українська • ‎Tiếng Việt • ‎中文

Im Januar 2017 startete die Wikimedia-Gemeinschaft eine ambitionierte Diskussion über unsere gemeinsame Zukunft. Wir bedachten unsere gemeinsam verbrachten 16 Jahre und stellten uns vor, welche Bedeutung für die Welt wir in den kommenden Jahrzehnten erreichen können. Unser Ziel war, eine gemeinsame Strategische Ausrichtung zu entwickeln, die Menschen aus unserer gesamten Bewegung auf unserem Weg bis 2030 vereint und inspiriert, und die uns hilft, notwendige Entscheidungen zu treffen.

Von Diskussionen im Wiki über große Konferenzen bis hin zu kleinen Treffen, Expertengesprächen und intensiver Forschung,[1] wurde der Prozess erschöpfend, chaotisch und faszinierend. Es dauerte nicht lange, um zu bestätigen, dass die größte Stärke der Wikipedia-Bewegung die Talente, die Hingabe und die Integrität ihrer Mitglieder ist. Jede erfolgreiche Strategie muss die Vielfalt der Menschen in unseren Gemeinschaften berücksichtigen, einschließlich unsere besonderen Interessen, Motivationen und Beiträge. Einige von uns schreiben Enzyklopädie-Artikel. Einige von uns entwickeln Software. Einige von uns spenden Geld, Zeit oder Fachwissen. Einige kuratieren Daten, Quellen oder Medien. Manche organisieren Veranstaltungen, setzen sich ein für die Reform des Urheberrechts, oder gestalten Kunstwerke neu. Einige sind Organisatoren der Gemeinschaften, Erzieher oder kümmern sich um Artikeldetails. Manche sind einfach nur sehr neugierige Leute. Einige von uns tun alles davon und mehr.

Was uns zusammenbringt ist nicht, was wir tun, sondern "warum" wir es tun.

Wir sind alle Teil dieser Gemeinschaft, weil wir daran glauben, dass freies Wissen die Welt zu einem besseren Ort macht. Jeder Mensch verdient es, einfachen Zugang zu Wissen zu erlangen. Und jeder Mensch soll die Möglichkeit haben, sich an dessen Erstellung, Pflege und Verteilung zu beteiligen.

Unsere Strategische Ausrichtung: Dienst und Gerechtigkeit[edit]

Im Jahr 2030 wird Wikimedia das Fundament im Ökosystem des Freien Wissens sein und alle, die unsere Vision teilen, können sich uns anschließen.

Wir, die Wikimedia-Freiwilligen, -Communitys und -Organisationen, werden unsere Welt verbessern, indem wir Wissen sammeln, das die gesamte Vielfalt der Menschheit abbildet. Und indem wir Angebote und Strukturen schaffen, die andere befähigen, dasselbe zu tun.

Wir werden unsere Mission, Inhalte zu schaffen, weiter verfolgen wie wir es bisher getan haben. Und wir werden darüber hinausgehen.

Wissen als Dienst: Um unseren Nutzerinnen und Nutzern zu dienen, werden wir zu einer Plattform, die über Schnittstellen und Communitys der ganzen Welt Freies Wissen anbietet. Wir werden Werkzeuge für Verbündete und Partner schaffen, um über Wikimedia hinaus Freies Wissen zu organisieren und zu teilen. Unsere Infrastruktur wird es uns und anderen ermöglichen, verschiedene Arten von verlässlichem und freiem Wissen zu sammeln und zu nutzen.

Gerechtigkeit des Wissens: Als eine soziale Bewegung setzen wir uns besonders für Wissen und Gemeinschaften ein, welche durch Machtstrukturen und Privilegien bisher ausgeschlossen wurden. Wir heißen Menschen jeder Herkunft willkommen und bauen so starke und vielfältige Gemeinschaften für Freies Wissens auf. Wir werden soziale, politische und technische Hürden abbauen, damit alle Menschen Freies Wissen nutzen und schaffen können.

Was kommt als nächstes?[edit]

Indem wir diese strategische Ausrichtung gutheißen, erklären wir unsere Absicht, gemeinsam für diese Zukunft zu arbeiten. Wir verpflichten uns, an der nächsten Phase dieser Diskussion gutwillig teilzunehmen und uns bis zur Wikimania 2018 auf Rollen, Verantwortlichkeiten und organisatorische Strategien zu einigen, die es uns ermöglichen, diese Zukunft zu gestalten.

Wir sichern zu, dass wir die Bedürfnisse unserer Bewegung über unsere eigenen stellen, und dass wir die Strukturen, Prozesse und Ressourcen für unsere Bewegung finden, die uns den besten Fortschritt in der gemeinsamen Richtung erlauben.

Gründe: Warum wir dieser strategischen Ausrichtung folgen[edit]

Anspruch: Was wir alle wollen[edit]

Unser gemeinsames Abenteuer begann als Experiment: eine Schreibplattform, auf der jeder Informationen für eine freie Enzyklopädie beitragen konnte, die von Experten überprüft wird.[2] Wikipedia wurde bald viel mehr als ihre ursprüngliche Idee. Heute wird sie von vielen, deren Aufgabe es ist, Informationen zu sammeln,[3] als Informationsquelle anerkannt.[4] Die Wikimedia-Gemeinschaft steht für die Ideale der Informationsfreiheit und der gesellschaftlichen Weiterentwicklung, angetrieben durch freies Wissen für jeden.[5][6] Die Vision der Wikimedia-Bewegung beschreibt diesen erweiterten Ansatz gut: "eine Welt, in der jeder einzelne Mensch freien Anteil an der Gesamtheit des Wissens hat."[7] Über die Enzyklopädie hinaus hat unser gemeinsames Streben drei Komponenten: a) einen Wissensbestand zu erschaffen, der umfassend, zuverlässig und von hoher Qualität ist, b) dieses auf eine beteiligende Art, offen für jeden, und c) weltweit jedermann einzubinden.

Die Stärken von Wikimedia: Was wir nicht ändern sollten[edit]

Die ursprüngliche Prämisse von Wikimedia ist, dass Wissen von Menschen erzeugt wird,die Gemeinschaften bilden.[8] Gutwillige Zusammenarbeit ist der beste Weg, den wir kennen, um Wissen von hoher Zuverlässigkeit oder Qualität zu schaffen, und sie steht im Mittelpunkt der Wikimedia-Kultur.[9] Die Idee, dass jeder editieren kann, ist so radikal, dass wir scherzhaft sagen: sie kann nur in der Praxis funktionieren, nicht in der Theorie.[10] Und doch tut sie das: Was wir in unseren ersten 16 Jahren erreicht haben, zeigt den Erfolg dieses Ansatzes. Wikimedia-Communities konnten aus dem Nichts Millionen von Seiten, Mediendateien und Datenelementen in Hunderten von Sprachen schaffen.[11] Jenseits des Netzes haben sich die Gemeinschaften in Gruppen organisiert, und sie treiben die Anstrengungen der Bewegung in der ganzen Welt voran. Alle diese Ansätze sind Stärken, die wir bewahren müssen.

Die Grenzen von Wikimedia: Was wir verbessern sollten[edit]

Wir sind noch weit davon entfernt, die Summe allen Wissens gesammelt zu haben. Die meisten der Inhalte, die wir erstellt haben, bestehen aus Langtext-Enzyklopädieartikeln und Standbildern, was viele andere Arten von Wissen auslässt. Unsere gegenwärtigen Gemeinschaften repräsentieren nicht die Vielfalt der menschlichen Bevölkerung, insbesondere im Genderbereich. Dieser Mangel an Repräsentation und Vielfalt hat Wissenslücken[12][13] und systemische Vorurteile geschaffen.[14] Leser stellen oft die Zuverlässigkeit des Inhalts, den wir schaffen, infrage,[15] insbesondere weil er nicht genau, nicht umfassend, nicht neutral ist, oder weil sie nicht verstehen, wie er produziert wird und von wem.[16]

Was die Zusammenarbeit angeht, können Beitritt und Teilnahme an den Wikimedia-Gemeinschaften eine Herausforderung sein. Die niedrige Zugangsschwelle aus unseren frühen Jahren ist für viele Neulinge jetzt unüberwindbar geworden.[17] Einige Gemeinschaften, Kulturen und Minderheiten haben unter dieser Ausgrenzung mehr als andere gelitten. Trollereien und Belästigungen haben die Teilnahme an unseren Projekten negativ beeinflußt. Unser Erfolg hat überwältigend viel Wartungs- und Überwachungsarbeit erzeugt,[18] und wir haben diese Herausforderungen mit Werkzeugen und Praktiken behandelt, die gutwillige Gemeinschaftsmitglieder vertrieben haben.[19] Andere Beitragsarten als das Editieren werden nicht gleichwertig anerkannt [18] und die Strukturen unserer Bewegung sind oft undurchsichtig oder zentralisiert, mit hohen Zugangsbarrieren.

Über Wikimedia hinaus: Was sich um uns herum ändern wird[edit]

Neben den internen Herausforderungen in der Wikimedia-Bewegung gibt es auch viele externe Faktoren, die wir berücksichtigen müssen, um für die Zukunft zu planen. Viele Leser erwarten jetzt Multimedia-Formate jenseits von Text und Bildern.[20] Die Menschen wollen Inhalte in Echtzeit, visuell und die eine soziale gemeinsame Nutzung und Konversation unterstützen.[21] Es gibt auch Möglichkeiten für Wikimedia, eine Lücke in der Bildung auszufüllen,[22][23] indem sie Lernmaterialien und Lerngemeinschaften anbietet.[24]

Auch die Bevölkerungen, die wir bedienen, werden sich ändern: In den nächsten 15 Jahren werden vor allem die Sprachen am meisten gesprochen werden, die derzeit keine guten Inhalte und starke Wikimedia-Communities haben.[25] In denselben Regionen ist der freie Zugang zu Online-Informationen oft am schlimmsten beschränkt.[26] Ebenfalls wird die Bevölkerung in Regionen am meisten wachsen, in denen Wikimedia derzeit die wenigsten Nutzer erreicht, wie etwa Afrika und Ozeanien.[27]

Technologie wird sich dramatisch ändern: Automatisierung (vor allem maschinelles Lernen und Übersetzung) ändert die Art, in der Menschen Inhalte produzieren. [28] Technologie kann auch dazu beitragen, mehr relevante, personalisierte und zuverlässige Inhalte anzubieten,[29] aber sie muss sorgfältig entwickelt werden.[30][31] Wenn die Technologie jeden Aspekt unseres Lebens durchdringt, muss die Infrastruktur von Wikimedia in der Lage sein, sich problemlos mit anderen verbundenen Systemen zu verständigen.[32]

Eine gerechtere und vernetztere Zukunft[edit]

Wikimedia muss weiterhin eine stabile Infrastruktur zur Verfügung stellen, mit der Menschen freies und vertrauenswürdiges Wissen sammeln und darauf zugreifen können. Wir müssen weiterhin Enzyklopädieartikel schreiben, Software entwickeln, Geld spenden und uns um Daten, Bilder und sonstige Mediendateien kümmern, oder alles zusammen. Wir werden alles das weiterhin tun, ungeachtet der von uns gewählten Ausrichtung.

Im Kern sind wir immer ein soziotechnisches System gewesen: Unser gemeinsamer Erfolg wird durch Menschen ermöglicht und durch Technologie unterstützt. So beschreiben und verstehen wir gemeinsam unsere Welt.

Wir laden alle ein und erlauben allen die gleichberechtigte Teilnahme, aber in der Praxis hat nicht jeder die gleiche Chance, beizutragen. Um vergessene Personengruppen und systembedingte Benachteiligungen zu vermeiden, haben wir das Umfeld zu berücksichtigen, in dem die Leute leben. Um zutreffende und neutrale Inhalte zu verfassen, müssen Zugang und Teilnahme unparteiisch sein. Wir brauchen soziale und technische Systeme, die sich endlos fortsetzende strukturelle Ungleichheiten verhindern. Für Nachhaltigkeit und ausgewogene Zusammensetzung brauchen wir gastfreundliche Gemeinschaften. Wir müssen Ungleichheit in Zugang und Beteiligung angreifen, unabhängig davon, ob deren Ursache sozial, politisch, oder technisch ist. Als soziale Bewegung benötigen wir Wissens-Gerechtigkeit.

Aber wir sind nicht nur eine soziale Bewegung. Wir sind auch eine von hunderten von Millionen Menschen verwendete Sammlung von Webseiten. Viele Leser wertschätzen Wikimedia nicht wegen ihrer sozialen Ideale, sondern weil sie nützlich ist. Nutzwert, globale Reichweite, und die große Zahl an Nutzern der Wikimedia-Plattform geben uns Legitimation und Glaubwürdigkeit. Sie ermöglichen uns, mit Partnern zu arbeiten, Allianzen zu bilden und Politik zu beeinflussen.

Als Plattform müssen wir unsere Strukturen weiter entwickeln, um neue Formate, neue Schnittstellen und neue Arten des Wissens zu unterstützen. Wir haben eine strategische Chance, noch weiter zu gehen und diese Plattform anderen Institutionen außerhalb von Wikimedia als Dienstleistung anzubieten. In einer Welt, die sich mehr und mehr vernetzt, zieht der Aufbau einer Infrastruktur für Wissen eigennütziges Interesse anderer an unserem Erfolg an. So können wir unseren Platz in der Wissensgesellschaft sicherstellen und ihr unentbehrlicher Teil werden. Als Dienstleister für unsere Nutzer müssen wir die Plattform für Wissen aufbauen, oder im Jargon, wir stellen Wissen als Dienst bereit.

Menschen ermöglichen Wikimedia. Plattformen machen Wikimedia leistungsfähig. Die Kombination von Wissens-Gerechtigkeit und Wissen als Dienst ist eine strategische Entscheidung, die berücksichtigt, wie unsere Bewegung wachsen und die größtmögliche Wirkung nach sozialen und technischen Aspekten erzielen kann. Auf diese Weise konzentrieren wir unsere Anstrengungen, während wir unsere doppelte Aufgabe als Plattform und als soziale Bewegung wahrnehmen.

Auf diese Weise wird Wikimedia 2030 eine unentbehrliche Infrastruktur für das Netzwerk des freien Wissens werden, und jeder der unsere Hingabe teilt, wird sich mit uns zusammentun können.

Schlussfolgerungen: Unsere Zielstellung für 2030[edit]

Wir werden unsere Welt durch Wissen voranbringen.[edit]

Wissen frei zu verbreiten ist dem Wesen nach eine gütige Handlung, sowohl für Dich selbst als auch für andere. Wissen zu teilen kann motiviert sein durch hochfliegende Ideale vom Weltfrieden,[33] durch den Wunsch allen Bildung anzubieten,[34] durch humanitäre Werte, oder durch den Wunsch, das eigene Hobby zu dokumentieren.

Ungeachtet der Motive spielt Wissen eine entscheidende Rolle beim Fortschritt der Menschheit. Indem wir nach Wissen streben, das unsere Welt zutreffend beschreibt, tragen wir zu einem besseren Verständnis der Welt und von uns selbst bei.

Wir werden unsere Mission, Inhalte zu entwickeln, fortsetzen.[edit]

Viele unserer Anstrengungen werden allen unseren Nutzern und Projekten gleichermaßen zugute kommen. Wir werden weiterhin Inhalte zusammentragen und nutzen, so wie wir das in der Vergangenheit gemacht haben. Wir werden weiterhin nützliche Informationen zur Verfügung stellen, die für unsere Nutzer verlässlich, zutreffend und relevant sind.

Wissen als Dienst: Eine Plattform, die der Welt offenes Wissen schnittstellen- und gemeinschaftsbergreifend bereitstellt.[edit]

Unsere Offenheit wird sicher stellen, dass unsere Entscheidungen fair sind, das wir verlässlich zueinander sind und das wir im öffentlichem Interesse handeln. Unsere Systeme werden der technischen Entwicklung folgen. Wir werden unsere Plattform an digitale Formate, Geräte und Schnittstellen anpassen. Die verteilte Struktur unseres Netzwerkes wird uns helfen, uns an lokale Umstände anzupassen.

Wir werden Werkzeuge für Verbündete und Partner entwickeln, um freies Wissen über Wikimedia hinaus zu organisieren und zu tauschen.[edit]

Wir werden weiterhin die Infrastruktur für freies Wissen für unsere Gemeinschaften entwickeln. Wir gehen darüber hinaus, in dem wir diese als Dienst im Netzwerk des Wissens anderen anbieten. Wir werden weiterhin die Partnerschaften aufzubauen, die es uns ermöglichen, Wissen zu erschließen, welches wir selbst nicht erzeugen können.

Unsere Infrastruktur wird es uns und anderen ermöglichen, unterschiedliche Formen von freiem und vertrauenswürdigem Wissen zu sammeln und nutzen.[edit]

Wir werden die technische Infrastruktur entwickeln, die es uns ermöglicht freies Wissen in allen Formen und Sprachen zu sammeln. Wir werden unsere führende Position im Ökosystem des Wissens einsetzen, um unsere Ideale von Freiheit und Fairness weiterzuentwickeln. Wir werden die technischen Strukturen und sozialen Vereinbarungen entwickeln, die es uns ermöglichen dem von uns gesammelten neuen Wissen zu vertrauen. Wir werden bei hoch strukturierten Informationen den Schwerpunkt auf die Förderung des Austauschs und der Wiederverwendung in mannigfachen Kontexten legen.

Wissens-Gerechtigkeit: Wissen und Gemeinschaften, die durch Strukturen aus Macht und Privilegien außen vor gelassen wurden.[edit]

Wir werden anstreben, strukturellen Ungleichheiten entgegen zu wirken, um eine gerechte Repräsentation von Wissen und Personen in der Wikimedia-Bewegung zu bewirken. Wir werden insbesondere danach streben, die geschlechtsspezifische Ungleichheit zu beseitigen. Unsere Entscheidungen über Software-Produkte und Programme werden auf der fairen Verteilung von Ressourcen beruhen. Unsere Führungsstrukturen werden sich auf die gleichberechtigte Teilnahme von Menschen aus der gesamten Bewegung stützen. Wir werden die Präsenz von Wikimedia global ausweiten, mit besonderem Schwerpunkt auf unterversorgte Gemeinschaften, wie indigene Völker in Industrienationen, und Weltregionen wie Asien, Afrika, dem Mittleren Osten und Lateinamerika.

Wir werden Menschen mit jedem Hintergrund willkommenheißen, um eine starke und vielfältige Gemeinschaft aufzubauen.[edit]

Wir werden eine Kultur der Freundlichkeit schaffen, in der Mitarbeit angenehm und erfüllend ist. Wir werden alle unterstützen, die in gutem Willen beitragen möchten. Wir werden respektvolle Zusammenarbeit und gute Diskussionen praktizieren. Wir werden Menschen mit vielerlei Lebensumständen in unserer Bewegung willkommenheißen, etwa unterschiedliche Sprachen, Herkunft, Ethnie, Einkommen, Bildung, geschlechtliche Identität, sexuelle Orientierung, Religion, Alter und mehr. Die Definition der Gemeinschaft wird die vielen Rollen einschließen, in denen wir freies und offenes Wissen voranbringen, von Autoren bis zu Spendern, zu Organisatoren, und noch mehr.

Wir werden die sozialen, politischen und technischen Mauern einreißen, die Menschen davon abhalten, auf Wissen zuzugreifen und Wissen beizutragen.[edit]

Wir werden arbeiten, um sicherzustellen, dass freies Wissen überall, wo Menschen leben, verfügbar ist. Wir werden ein Bollwerk sein gegen Zensur, Überwachung, und Falschinformation. Wir werden die Privatsphäre unserer User und Beitragenden verteidigen. Wir werden ein Lebensumfeld schaffen, in dem jedermann sicher, geschützt vor persönlichen Angriffen und Vorurteilen, Beiträge liefern kann. Wir werden als führender Anwalt und Partner dafür sorgen, dass mehr freies und offenes Wissen geschaffen, betreut, und verbreitet wird.

Anmerkungen und Quellenangaben[edit]

  1. Anhang: Hintergrund und Prozess
  2. w:History of Wikipedia mit Quellen
  3. "Wikipedia sollte eine aktive Rolle im Wissenserhalt spielen." Der Synthesebericht der Neuen Stimmen (Juli 2017): Die Rolle der Wikipedia in der Zukunft
  4. Der Synthesebericht der Neuen Stimmen (Juli 2017): eine Drehscheibe für Informationen
  5. "Warum freies Wissen schaffen?" Der Untersuchungsbericht der Movementstrategie.
  6. "Wikipedia sollte eine aktive Rolle im Verbreiten von wahrem Wissen für gemeinnützige Zwecke spielen." Der Synthesebericht der Neuen Stimmen (Juli 2017): Die Rolle der Wikipedia in der Zukunft
  7. "Vision - Meta". meta.wikimedia.org. Retrieved 2017-07-27. 
  8. "Wikimedianer glauben, dass das Movement aus treuen Lesern, Editoren und Organsiatoren besteht, die uns dorthin gebracht haben, wo wir heute stehen." Zyklus 2 Synthesereport (draft)
  9. Reagle, Joseph (2010). Good faith collaboration : the culture of Wikipedia. Cambridge, Mass.: MIT Press. ISBN 9780262014472. 
  10. Ryokas, Miikka: "Wie der bekannte Witz: 'Das Problem mit Wikipedia ist, dass es nur in der Praxis funktioniert, niemals in der Theorie'." Cohen, Noam (2007-04-23). "The Latest on Virginia Tech, From Wikipedia". The New York Times (in en-US). ISSN 0362-4331. Retrieved 2017-07-26. 
  11. "Wikistats: Wikimedia Statistics". stats.wikimedia.org. Retrieved 2017-08-04. 
  12. "Es gibt zu wenig lokalen relevanten Inhalt aus Afrika. Das ist dort ein großes Problem." Der Synthesebericht der Neuen Stimmen (Juli 2017): Herausforderungen für Wikimedia
  13. Teilnehmer der Wikimedia Conference 2017 wählten Wissenslücken und Vorurteile als wichtigste Probleme des Movements. Die Konferenz hatte 350 Teilnehmer aus 70 Ländern, die circa 90 angeschlossene Organisationen und Gruppen vertraten. Wikimedia Conference 2017/Documentation/Movement Strategy track/Day 3
  14. "In vielen Regionen (besonders dort, wo die Bekanntheit von Wikimedia geringer ist), wünschen und wertschätzen Leser Inhalte die ihren lokalen Kontext und ihre Realitäten ansprechen, aber haben Schwierigkeit, diese online und offline zu finden. Um die Entwicklung dieser Inhalte zu unterstützen und um westliche Vorurteile abzubauen, muss das Movement seine Definition von Wissen verfeinern oder ausweiten." Anhang: Der Weg der Welt: Muster 4
  15. "Die Offenheit der Wikipedia-Plattformen lässt Menschen den Wahrheitsgehalt und die Überprüfbarkeit der Inhalte anzweifeln." Der Synthesebericht der Neuen Stimmen (Juli 2017): Herausforderungen für Wikimedia
  16. "Das Misstrauen Wikipedia gegenüber ist eine erlernte Wahrnehmung. Sie stammt von der mangelnden Klarheit darüber, was die Projekte sind und wie ihr Inhalt entsteht." Anhang: Der Weg der Welt: Muster 11
  17. "Viele, die neu im Movement sind, haben den Eindruck, dass die Einstiegsbarrieren zu hoch sind. Die wahrgenommene Kultur der Exklusivität und die mangelnde Unterstützung für Neulinge ist demotivierend." Anhang: Der Weg der Welt: Muster 7
  18. a b “Gegenwärtige Normen des Beitragens richten sich auf einen engen Satz an Funktionen aus (z.B. dominiert das Editieren). Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen und Fähigkeiten möchten Werte auf verschiedene Arten schaffen. Es wäre für das Movement von Vorteil, wenn es diese Menschen dabei unterstützen könnte.” Anhang: Der Weg der Welt: Muster 8
  19. Halfaker, Aaron; Geiger, R. Stuart; Morgan, Jonathan T.; Riedl, John (2013-05-01). "The Rise and Decline of an Open Collaboration System: How Wikipedia’s Reaction to Popularity Is Causing Its Decline" (PDF). American Behavioral Scientist 57 (5): 664–688. ISSN 0002-7642. doi:10.1177/0002764212469365. 
  20. "Visuell, in Echtzeit und sozial sind nicht nur Modewörter. Die Forschung hat herausgefunden, dass sie die Charakteristiken von inhaltlichen Plattformen sind, die junge Menschen bevorzugen." Zusammenfassung der wesentlichen Chancen & Ergebnisse: Indonesien & Brasilien
  21. “Verhalten, Vorlieben und Erwartungen an Inhalten ändern sich. Menschen möchten zunehmend Inhalte, die in Echtzeit und visuell sind und die soziales Teilen und Gespräche unterstützen.” Anhang: Der Weg der Welt: Muster 5
  22. “Weltweit hinter den Erwartungen zurückbleibende Bildungssysteme haben Menschen dazu gebracht nach alternativen Wegen zu suchen zu lernen. Deshalb sind viele innovative Informations- und Lernplattformen entstanden, aber sie alle brauchen als Grundlage hochwertige Inhalte.” Anhang: Der Weg der Welt: Muster 14
  23. "Advancing education" war ein wichtiges Thema im ersten Zyklus der Gemeinschafts-Diskussion, insbesondere auf der Wikimedia Conference 2017, wo es zum drittwichtigsten Thema für die Bewegung gewählt wurde. Wikimedia Conference 2017/Documentation/Movement Strategy track/Day 3
  24. “Wikimedia hat die Chance eine engagierte Gemeinschaft aufzubauen, die nicht nur Wissen zusammen trägt, sondern auch Menschen beim Lernen hilft, indem sie mit unterschiedlichen Partnern und bei Spezialthemen mit Experten, Museumsmitarbeitern und Botschaftern zusammen arbeitet.” Anhang: Der Weg der Welt: Muster 10
  25. “Die dominanten Sprachen in der Zukunft werden überwiegend nicht die sein in denen Wikimedia bei Wissensmenge und Anzahl der Autoren heute führend ist.” Appendix: Where the world is going: Pattern 3
  26. "Freedom House". freedomhouse.org. Retrieved 2017-08-04. 
  27. “In den nächsten 15 Jahren wird das größte Bevölkerungswachstum in Regionen zu erwarten sein (z.B. Afrika, Ozeanien) wo Wikimedia heute die geringste Reichweite hat. Um für jeden Menschen zugänglich sein zu können, muss die Bewegung größere Aufmerksamkeit darauf legen wie sie diese Regionen fördern kann.” Anhang: Der Weg der Welt: Muster 1
  28. “Technologie kann fähig sein Autoren bei vielen heute üblichen Arbeitsschritten zu unterstützen. Automation (insbesondere bezogen auf Maschinenlernen und Übersetzen) verändert schnell auf welche Weise Inhalte erzeugt werden. Dies wird es heutigen Mitarbeitern der Bewegung möglich machen neue Wege zum Wissen beizutragen zu finden.” Anhang: Der Weg der Welt: Muster 9
  29. “Technologische Innovationen (z.B. KI, Maschinenübersetzung, strukturierte Daten) können dabei helfen relevante, personalisierte und vertrauenswürdige Inhalte zusammen zutragen und auszuliefern.” Anhang: Der Weg der Welt: Muster 18
  30. “Technologie für sozial gerechte und konstruktive Anwendungen zu entwickeln und zu nutzen - und unerwünschte negative Konsequenzen zu verhindern - verlangt aufmerksame Führung und technische Umsicht.” Anhang: Der Weg der Welt: Muster 19
  31. "Die Bewegung sollte vorsichtig KI und Maschinenlernen nutzen, um zu helfen Qualität und Zugänglichkeit zu vergrößern. Im großen und ganzem glauben Wikimedianer wir sollten den Schwerpunkt darauf legen unsere Gemeinschaften zu fördern und wir sollten KI und andere Technologien zur Arbeitserleichterung einsetzen, nicht um Freiwillige zu ersetzen, und um die Qualität zu verbessern." Der Synthesebericht von Zyklus 2
  32. “Sich entwickelnde Technologien revolutionieren wie Plattformen funktionieren und benutzt werden. Die einflussreichsten Technologien werden die sein, die den Wandel von der technischen Infrastruktur zur Ökosystem-ermöglichenden Plattform schaffen.” Anhang: Der Weg der Welt: Muster 15
  33. "IFLA -- Internet Manifesto 2014". www.ifla.org. International Federation of Library Associations and Institutions. 2014. Retrieved 2017-08-18. Freiheit des Zugriffs auf Informationen und freie Meinungsäußerung sind wesentlich für Gleichheit, globales Verstehen und Frieden. 
  34. Universal Declaration of Human Rights. United Nations General Assembly. Alle haben das Recht auf Bildung.