Strategy/Wikimedia movement/2018-20/Frequently asked questions/de

From Meta, a Wikimedia project coordination wiki
Jump to navigation Jump to search
This page is a translated version of the page Strategy/Wikimedia movement/2018-20/Frequently asked questions and the translation is 96% complete.

Outdated translations are marked like this.
Other languages:
Deutsch • ‎English • ‎dansk • ‎español • ‎français • ‎português do Brasil • ‎العربية • ‎فارسی • ‎हिन्दी • ‎中文 • ‎日本語
Wollen Sie helfen zu übersetzen? Übersetze die fehlenden Nachrichten.

Contents

Grundlagen

Worum geht es bei Wikimedia 2030?

Als Wikipedia 2016 das 15-jährige Bestehen feierte, begannen wir, über die Zukunft nachzudenken und uns zu fragen, was wir bis 2030 aufbauen oder erreichen möchten. Daraus ist ein partizipatorischer und adaptiver Prozess hervorgegangen, der definieren will, wie Wikimedia 2030 aussehen wird und welche Entwicklung wir für unsere Projekte, unsere Gemeinschaften und ein Umfeld, das dem freien Wissen günstige Bedingungen bietet, möchten.

Der „Strategieprozess 2030 der Wikimedia-Bewegung“ begann 2017. Das erste Ziel war die Schaffung einer Struktur für diesen Prozess, sowie die Entwicklung einer zusammenhängenden Ausrichtung, an der sich die Bewegung in ihrer zukünftigen Arbeit orientieren kann. Diskussionen innerhalb der globalen Gemeinschaft, die der Entwicklung einer gemeinsamen Vision für die Zukunft dienen sollten, wurden durch ein Kernstrategieteam und einen Lenkungsausschuss für den Gemeinschaftsprozess koordiniert. Im Oktober 2017 wurde die strategische Ausrichtung der Bewegung abgeschlossen und bestätigt: Bis 2030 soll sich Wikimedia zu der zentralen Infrastruktur des freien Wissens entwickeln, und jeder, der unsere Vision teilt, soll daran mitwirken können. Die strategische Ausrichtung stellt zwei Ziele in den Mittelpunkt: Wissen als Dienstleistung und Wissensgerechtigkeit. Jetzt im laufenden Prozess suchen wir nach den Wegen, um dorthin zu gelangen.

Wie sieht der Strategieprozess der Wikimedia-Bewegung für 2018–20 aus?

Der Strategieprozess der Bewegung „Wikimedia 2030“ bildet den Rahmen für Mitglieder unserer Bewegung, um bestimmen zu können, wie unsere Strategische Ausrichtung am besten umgesetzt werden kann. Um dies zu tun, bewerten wir, wo die Bewegung derzeit steht und wo welche Probleme und Schwierigkeiten bestehen, damit wir Chancen identifizieren und für die Umsetzung unserer strategischen Ausrichtung nutzen und Empfehlungen für den Wandel innerhalb der Strukturen der Bewegung entwickeln können. Im Rahmen dieses Gesprächs werden Diskussionen und Analysen auf globaler Ebene erfolgen, um einen Plan für den Wandel zu entwickeln, der:

  • auf Nachhaltigkeit, Inklusivität und Vielfalt gebaut ist
  • sicherstellt, dass die Bewegung aus den bestehenden Chancen das Beste macht
  • bestehende und mögliche Probleme und bewährte Praktiken, um diese zu überwinden, erkennt
  • die Tools, Methoden, Ressourcen und strukturellen Veränderungen identifiziert, die benötigt werden, um eine effektive Umsetzung von empfohlenen Änderungen sicherzustellen

Was gehört zum Strategieprozess der Wikimedia-Bewegung?

Unser Ziel ist groß: Unser Ziel, uns bis 2030 zu der zentralen Infrastruktur des freien Wissens zu entwickeln, verlangt eine tiefgreifende Analyse des gegenwärtigen Stands der Dinge und kühne Ideen für Fortschritte bei der Umsetzung unserer strategischen Ausrichtung. Wie können wir unsere Strukturen so anpassen, dass unsere Bewegung für die Zukunft bereit ist? Wo liegen die größten Chancen, mit denen sich diese Entwicklung vorantreiben ließe? Das sind Dinge, die die Arbeit am Strategieprozess der Bewegung inspirieren.

Vereinfacht gesagt umfasst der Strategieprozess der Bewegung: die Analyse der aktuellen Situation unserer Bewegung, die Erarbeitung von Empfehlungen für Änderungen und die Umsetzung dieser Empfehlungen.

Der Prozess selbst dreht sich um die Arbeit von neun Arbeitsgruppen, die sich mit einem bestimmten Thema beschäftigen, das für die Struktur der Bewegung wichtig ist. Die Gruppen organisieren Diskussionen, kümmern sich um Forschung und Analyse ihres Themas, um die Beantwortung wichtiger Fragen für die Bewegung zu ermöglichen.

In einer ersten Phase geht es darum, den Umfang für Recherchen und Forschung zu definieren, eine Reihe von Leitfragen, die als Rahmenwerk für die Identifikation der notwendigen Änderungen auf struktureller Ebene dienen, festzulegen. Die Antworten, die sich daraus ergeben, helfen zu entscheiden, welche Änderungen umgesetzt werden und welche Wege eingeschlagen werden sollten.

Die breitere Gemeinschaft, Experten und wichtigen Interessengruppen werden an bestimmten Punkten einbezogen, um zu diesem Dialog mit fundierten Informationen und ihren eigenen vielfältigen Perspektiven beizutragen.

Die Arbeitsgruppen und der Gesamtprozess werden durch ein Kernstrategieteam unterstützt, das Orientierungshilfe für alle Beteiligten bietet und sicherstellen soll, dass der Prozess relevant, kooperativ, offen und ergebnisorientiert ist.

Welche Ergebnisse soll der Strategieprozess der Wikimedia-Bewegung erbringen?

Das Ziel liegt in der Erarbeitung konkreter Empfehlungen für unsere strukturelle Fort- und Weiterentwicklung in definierten Themenbereichen zur Umsetzung unserer strategischen Ausrichtung.

Der regelmäßige Erfahrungsaustausch mit den Gemeinschaften, den Beteiligten der Wikimedia-Bewegung, organisierten Gruppen und Experten wird mit dazu beitragen, dass die Empfehlungen auch praktisch umsetzbar sind, allgemeine Unterstützung finden und dass die maßgeblichen rechtlichen, finanziellen und strukturellen Aspekte und Implikationen ausreichend berücksichtigt wurden.

Wie sieht der Zeitplan für den Strategieprozess der Wikimedia-Bewegung aus?

Der „Strategieprozess der Wikimedia-Bewegung“ wurde 2017 initiiert. Die Erarbeitung des Umfangs fand von Juli 2018 bis März 2019 statt, und ein erster Entwurf mit Empfehlungen für Änderungen wird im August 2019 vorgestellt. Die Umsetzung der Änderungen beginnt wahrscheinlich Ende 2019, und wir erwarten, bis Mitte 2020 die ersten Ergebnisse zu sehen.

Weitere Infos zu unserem Zeitplan findest du hier.

Arbeitsgruppen

Welche Rolle haben die Arbeitsgruppen?

Arbeitsgruppen sind das Herz und die Seele des Strategieprozesses, und sie organisieren die Diskussionen zur strukturellen Reform innerhalb der gesamten Bewegung. Über 90 Mitglieder aus der globalen Wikimedia-Gemeinschaft bilden die neun Arbeitsgruppen, von denen jede einzelne einen Themenbereich innerhalb der Bewegung analysiert. Die Ergebnisse ihrer Analyse werden die Grundlage für die Erarbeitung der Empfehlungen für den strukturellen Wandel bilden.

Arbeitsgruppen haben drei wichtige Aufgaben:

  1. Identifizieren und Überwachen von Trends in ihrem jeweiligen Themenbereich und Bewerten ihrer Relevanz und Wirkung für die Wikimedia-Bewegung.
  2. Erarbeiten struktureller Empfehlungen für die Bewegung im Allgemeinen und für verschiedene Interessengruppen (Partner, die Wikimedia Foundation, Gemeinschaften und Verbündete).
  3. Enge Zusammenarbeit mit einer Reihe von Gemeinschaftsmitgliedern während des gesamten Prozesses, um Empfehlungen zu erarbeiten und Umsetzungspläne für diese Empfehlungen zu integrieren.

Die neun Themenbereiche, zu denen Arbeitsgruppen Recherchen und Untersuchungen anstellen, sowie Empfehlungen erarbeiten, sind: Advocacy (dt. Vernetzung und Lobbyarbeit), Capacity Building (dt. Kapazitätsaufbau), Community Health (dt. Gesundheit spezifischer Gruppen), Diversity (dt. Vielfalt), Product and Technology (dt. Produkt und Technologie), Partnerships (dt. Partnerschaften), Resource Allocation (dt. Ressourcenverteilung), Revenue Streams (dt. Einnahmenströme) und Roles & Responsibilities (dt. Rollen und Verantwortlichkeiten).

Wie kann ich mich zu den Arbeitsgruppen und ihrer Arbeit informieren?

Die den Umfang und die Themen betreffenden Leitfragen, abschließenden Empfehlungen, Analysen und Überlegungen in Hinblick auf den Prozess, Recherche und Fallstudien, Lesematerial, sowie die Arbeitsgruppenberichte werden in Meta dokumentiert und sind dort zur Analyse und Diskussion verfügbar.

Die Protokolle der Meetings, Entscheidungen und beschlossene Maßnahmen werden mit der Zustimmung der Arbeitsgruppenmitglieder auf der Meta-Seite jeder Gruppe veröffentlicht.

Wie oft treffen sich die Arbeitsgruppen?

Die Häufigkeit der Meetings variiert von Gruppe zu Gruppe, da die Arbeitsgruppen ihre eigene Zeitplanung bestimmen. Die Gruppen stützen sich auf einen asynchronen Workflow, durch den sie online Meetings durchführen, zusammenarbeiten, allgemeine Dokumente verwalten und Arbeitsaufgaben erledigen können. Jedes Arbeitsgruppenmitglied hat sich verpflichtet, dieser Aufgabe fünf Stunden pro Woche zu widmen.

Wie wurden die Mitglieder der Arbeitsgruppen ausgewählt?

Jede Arbeitsgruppe besteht aus ca. 8 bis 15 Personen, die eine Mischung aus Freiwilligen, Wikimedia-Mitarbeitern und Kuratoriumsmitglieder mit verschiedenen Hintergründen und aus unterschiedlichen Regionen bilden. Mitte 2018 erfolgte ein Aufruf an die Wikimedia-Gemeinschaft zur Mitwirkung in den Arbeitsgruppen. 172 Bewerbungen wurden durch das Kernteam geprüft und eine Bewerberliste für den Lenkungsausschuss wurde erstellt. Der Lenkungsausschuss – der durch das Kernteam aus Mitwirkenden der breiteren Gemeinschaft, die sich bereits in Phase I des Strategieprozesses der Bewegung eingebracht haben, zusammengestellt wurde – hat das Auswahlverfahren für die Arbeitsgruppenmitglieder abgeschlossen.

Weitere Informationen und Analysen zu den Bewerbungen insgesamt finden sich im Bericht über den Bewerbungsprozess hier.

Das Antragsformular ist noch offen und wir suchen nach neuen Mitgliedern, die während des gesamten Prozesses zusätzliche Perspektiven und Fachkenntnisse einbringen können.

Wie sieht die proportionale Zusammensetzung der Arbeitsgruppen in Bezug auf die Anzahl der Freiwilligen, Mitarbeiter und Kuratoriumsmitglieder aus?

Die Mitgliedsstruktur der Arbeitsgruppen sieht in etwa folgendermaßen aus: 30 % Freiwillige, 40 % Mitarbeiter, 30 % Kuratoriumsmitglieder.

Die Verteilung der Bewerbung war zwischen Mitarbeitern, Vorstandsmitgliedern und Freiwilligen relativ gleichmäßig. Bei der Zusammenstellung der Arbeitsgruppen wurden andere Faktoren zusätzlich den für die Bewerber vorgesehenen Aufgaben, wie beispielsweise Expertise, geografische Region und Genderidentität berücksichtigt, um eine diversifizierte, ausgewogene Gruppenzusammensetzung zu gewährleisten und um uns zu helfen, die richtige Balance in Bezug auf die Mitglieder der Arbeitsgruppen zu erreichen.

Habt ihr über eine Bezahlung der Freiwillige, die in den Arbeitsgruppen mitmachen, nachgedacht?

Vorschläge, Freiwillige für ihre Beiträge zu den Arbeitsgruppen zu bezahlen, wurden dem Kernteam vorgelegt. Das Gesamtmodell von Wikimedia sieht für Beiträge und die Mitwirkung von Freiwilligen in den Arbeitsgruppen keine Bezahlung vor.

Welche Funktion hat die Lenkungsgruppe?

Um einen reibungslosen Informationsfluss zwischen den verschiedenen Arbeitsgruppen zu ermöglichen, wurde eine Lenkungsgruppe eingerichtet, die aus ausgewählten Vertretern (Koordinatoren genannt) aus jeder Arbeitsgruppe besteht. Die Lenkungsgruppe trifft sich monatlich zusammen mit dem Kernteam, um Erfahrungen auszutauschen und neueste Entwicklungen zu besprechen, die für alle Arbeitsgruppen relevant sind. Weitere Infos zur Lenkungsgruppe finden Sie hier.

Wie funktioniert die Umsetzung der Empfehlungen aus den Arbeitsgruppen? Wer trifft wann die Entscheidungen über die Empfehlungen der Arbeitsgruppe?

Dies hängt in erheblichem Maße von den Empfehlungen ab, die das Ergebnis dieses Prozesses sind, und wird wahrscheinlich von Empfehlung zu Empfehlung variieren. Die Empfehlungen beeinflussen die Bewegung auf verschiedenen Ebenen (global, regional und lokal), woraus sich auch verschiedene Ansätze im Zusammenhang mit der Entscheidungsfindung ergeben. Die Arbeitsgruppen sind selbst keine Organe mit Entscheidungsgewalt. Zu ihren wichtigsten Aufgaben gehört die Entwicklung von Ideen zu der Frage, wie wir als Bewegung Entscheidungen zu diesen Empfehlungen treffen sollten.

Das Kuratorium der Wikimedia Foundation wirkt zudem aktiv in den Arbeitsgruppen mit (in jeder Gruppe gibt es ein Kuratoriumsmitglied). Das Kuratorium unternimmt zudem große Anstrengungen, um den Entscheidungsfindungsprozess und gegebenenfalls die Umsetzung von Empfehlungen zu unterstützen. Das Kuratorium wird insbesondere:

  • schwierige Fragen, wie erforderlich, lösen und die getroffenen Entscheidungen einhalten
  • wann immer möglich die Zustimmung zu Empfehlungen an einen geeigneten Gemeinschaftsmechanismus (wie z. B. Befürwortung oder Konsens) delegieren
  • Entscheidungen treffen, wenn es keinen anderen Mechanismus gibt, um Entscheidungen zu treffen, und die Empfehlungen akzeptieren, die den Werten, der strategischen Ausrichtung, sowie allen Gesetzen und anderen Compliance-Erfordernissen entsprechen
  • Ressourcen, Budgets und Kapazitäten für die Umsetzung gebilligter Empfehlungen zuteilen.

Mehr über die Rolle des Kuratoriums im Strategieprozess erfahren Sie hier.

Teilnehmende

Wie kann ich mitmachen?

Es gibt viele Möglichkeiten, am Strategieprozess der Bewegung mitzuwirken. Siehe den Bereich zum Mitmachen weiter unten.

Wann und wie können Gemeinschaften sich in den Strategieprozess der Bewegung mit einbringen?

Erkenntnisse und Perspektiven aus der gesamten Wikimedia-Gemeinschaft sind ein wichtiges Element des Strategieprozesses. Es gibt viele Möglichkeiten, wie Mitglieder der Gemeinschaft mitwirken können:

Beteiligen Sie sich an unserem Gemeinschaftsdialog: Im Rahmen unseres Gemeinschaftsdialog können Mitglieder der Gemeinschaft direkte Beiträge zu bestimmten Aspekten des Strategieprozesses der Bewegung über verschiedene Formate leisten. Der Gemeinschaftsdialog wird von April bis Oktober 2019 stattfinden.

Mitglieder aus verschiedenen Sprachgemeinschaften werden zudem als strategische Kontaktpersonen den Informationsfluss zwischen ihrer Sprachgemeinschaft und dem Strategieprozess der Bewegung koordinieren. Darüber hinaus werden Materialien auch in eine Reihe weiterer Sprachen übersetzt (mehr als 20), und wir werden mit Mitgliedern in den Gemeinschaften zusammenarbeiten, um auch hier Gespräche zu initiieren und zu führen. Du kannst dich in diesem Rahmen beteiligen und so auf dem Laufenden bleiben und zudem deine Gedanken zum Prozess mitteilen.

Sie haben weitere Ideen für die Mitwirkung am Strategieprozess der Bewegung? Setzen Sie sich mit dem Kernteam in Verbindung!

Welche Rolle können organisierte Gruppen (Partner, Wikimedia Foundation, Partner der Bewegung, Ausschüsse) im Strategieprozess spielen?

Organisierte Gruppen sind aufgefordert, sich aktiv im Strategieprozess der Bewegung zu beteiligen. Sie sind eingeladen, strategische Kontaktpersonen zu bestimmen, die als Ansprechpartner zwischen den organisierten Gruppen und dem Strategieprozess der Bewegung agieren sollen. Die strategischen Kontaktpersonen werden einen wechselseitigen Dialog fördern, durch den die Perspektive und der Kontext organisierter Gruppen in diese globalen Diskussionen eingebracht werden.

Gespräche der Gemeinschaften

Wer nimmt an den Gespräche der Gemeinschaften teil?

Der Zweck der Gespräche der Gemeinschaften ist es, dass alle eine Stimme zur Gestaltung der Zukunft von Wikimedia haben. Vor diesem Hintergrund stehen die Gespräche der Gemeinschaften allen Mitgliedern der Wikimedia-Gemeinschaft offen. Wir begrüßen die Teilnahme von Redakteuren, Lesern, Partnern oder allen, die ihre Zeit im weiteren kostenlosen Wissenssystem verbringen. Wir ermutigen auch externe Partner und andere interessierte Gruppen, Feedback zu geben, wenn sie interessiert sind. Kurz gesagt: Dies ist eine Gelegenheit für die ganze Gemeinschaft, eine zentrale Rolle zu spielen bei der Festlegung, welche strukturellen Veränderungen in unserer Bewegung stattfinden werden.

Worin besteht der Unterschied zwischen „offenen Diskussionen“ und „Strategy Salons“?

Offene Diskussionen sind eine Periode umfassender Beratung, in der organisierte Gruppen unserer Bewegung und Mitglieder unserer verschiedenen Sprachgemeinschaften (mit anderen Worten alle, die in Wikimedia-Projekten aktiv sind, online oder offline, in einer beliebigen Sprache) die Gespräche mit ihrem Standpunkt dazu bereichern können, welche Strukturen und Systeme sie verändern oder erhalten möchten, wenn wir die nächsten 15 Jahre unserer Bewegung gestalten. Während dieses Zeitraums fordern wir Sie auf, Ihre Gedanken zu beliebig vielen Themen der Arbeitsgruppen oder Interessenbereiche mitzuteilen.

Viele organisierte Gruppen und Gemeinschaften werden diesen Zeitraum auch als Chance nutzen, das Bewusstsein für den Strategieprozess der Bewegung zu verbreiten und den Menschen zu erklären, warum die Mitteilung ihrer Sichtweise so wichtig ist. Für beide Zwecke werden offene Gespräche in einer Vielzahl von Formaten stattfinden, einschließlich auf Wiki, auf den Kanälen sozialer Medien, über Konferenzgespräche und gelegentlich persönlich. Die meisten offenen Diskussionen und Gespräche führen zu Notizen, die vom Organisator gesammelt und an das Kernteam weitergegeben werden, sodass sie gemeinsam zusammengefasst und an die Arbeitsgruppen weitergeleitet werden können.

Strategy Salons bauen unsere Arbeit in den offenen Diskussionen aus, indem organisierte Gruppen und einige regionale Wikimedia-Gemeinschaften die Möglichkeit haben, sich persönlich zu treffen und gezieltere Diskussionen über ein bis drei Themen der Arbeitsgruppen zu führen. Die meisten Strategy Salons werden Meetings von 2 - 5 Stunden sein, die von Partnergruppen mit ihren Gemeinschaftsmitgliedern und einigen externen Partnern veranstaltet werden. In einigen Fällen werden regionale Gruppen Veranstaltungen von 1 bis 3 Tagen Dauer ausrichten, die Mitglieder der Gemeinschaft aus einer weiteren geografischen Region zusammenbringen, die sonst nicht die Möglichkeit hätten, die Strategie der Bewegung gemeinsam zu diskutieren. Anfang Mai werden weitere Informationen über die Struktur der Strategy Salons veröffentlicht und wie sie die Finanzierung beantragen können.

Wie werden die Gespräche der Gemeinschaften in die Arbeitsgruppen einfließen?

Gespräche der Gemeinschaften werden während des gesamten Prozesses aufgezeichnet. Einmal im Monat erstellt das Kernteam zusammenfassende Dokumente der Notizen, die von Vertretern der verbundenen Organisationen und strategischen Kontaktpersonen weitergegeben wurden, und stellt sie den Arbeitsgruppen vor. Von dort aus werden die Arbeitsgruppen die neuen Beiträge prüfen und berücksichtigen, während sie Empfehlungen für die Öffentlichkeit entwerfen. Wenn die Arbeitsgruppen zusätzliche Fragen an die Gemeinschaften haben, werden sie mit ergänzenden Fragen und Angaben auf sie zukommen, um den lokalen Kontext vollständig zu verstehen. Das Ziel der Gespräche der Gemeinschaften ist es, die Diskussionen zu bereichern und den Empfehlungen Informationen über lokale Bedürfnisse und Kontexte hinzuzufügen.

Wann kommt die Umfrage heraus und wofür wird sie verwendet?

Bis Mitte Mai gibt es eine kurze Umfrage, die es den Teilnehmern ermöglicht, sich anonym und als Einzelpersonen an den Strategiegesprächen zu beteiligen. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse wird in die Entwicklung der Empfehlungen einbezogen. Die Umfrage wird in mehrere Sprachen übersetzt. In der Umfrage kann man ein Thema auswählen, das man am interessantesten findet, und es wird ungefähr 3 Fragen pro Themenbereich haben. Eine wiederholte Beantwortung ist möglich, je nach Präferenz des Teilnehmers.

Wie kann ich oder meine Gruppe an Strategy Salons teilnehmen?

Die Strategy Salons werden von Partnergruppen und auch gemeinsam mit dem Kernteam in ausgewählten Regionen, die gut durch aktive Mitglieder von aufstrebenden Gemeinschaften vertreten sind, ausgerichtet. Informationen über die Bewerbung oder Teilnahme werden im Mai veröffentlicht. Wenn Sie eine Partnergruppe sind, empfehlen wir Ihnen, darüber nachzudenken, welche Themen Ihre Gruppe am liebsten genauer analysieren möchte, wen Sie aus Ihrer Gemeinschaft einladen möchten, und wann und wo ein Strategy Salon idealerweise stattfinden würde. Parallel dazu wird sich das Kernteam an regionale Führungskräfte in Zielgebieten wenden, um mehrtägige Strategy Salons an ausgewählten Orten zu organisieren.

Was tun die Arbeitsgruppen im Einzelnen?

Von April bis September werden die Arbeitsgruppen im Wesentlichen Informationen von außen aufnehmen, in erster Linie aus Gespräche der Gemeinschaften, aber auch durch gezielte Recherchen, um ihre Gedanken und Empfehlungsentwürfe, die öffentlich gemacht werden, mit Beiträgen aus den Gemeinschaften zu ergänzen. Dazu gehört, dass Mitglieder der Arbeitsgruppe sich mit Freiwilligen bei Wikimania (14. bis 18. August 2019) treffen, um Feedback zu früheren Empfehlungsentwürfen zu erhalten.

Von September bis Oktober werden die Arbeitsgruppen ihre Empfehlungen endgültig ausarbeiten. Während dieser Zeit erhält die Gemeinschaft Empfehlungsentwürfe, zu denen sie ihr zielgerichtetes Feedback und ihre Unterstützung oder Ablehnung geben kann.

Im November werden die Empfehlungen veröffentlicht und an das Wikimedia-Kuratorium weitergegeben, bevor sie Anfang 2020 umgesetzt werden.

Welche Rolle spielen bei all dem die strategischen Kontaktpersonen?

Strategische Kontaktpersonen agieren als Brücke zwischen ihrer organisierten Gruppe oder Sprache und dem Strategieprozess der Bewegung. Ihr Ziel ist es, sicherzustellen, dass ihre organisierte Gruppe oder Sprache den Strategieprozess versteht und über umfangreiche Gelegenheiten verfügt, die Veränderungen zu diskutieren und zu teilen, die sie in den Strukturen unserer Bewegung in 9 ausgewählten Themenbereichen sehen möchten.

In diesem Sinne gibt es derzeit zwei Arten von strategischen Kontaktpersonen. Die strategischen Kontaktpersonen der Organisationen sind Freiwillige, welche bestimmte organisierte Gruppen oder Partner repräsentieren und Gespräche innerhalb dieser Gruppen führen. Strategische Kontaktpersonen der Gemeinschaften sind Teilzeitbeauftragte, die Gespräche in Zielsprachen (derzeit Arabisch, Mandarin, Deutsch, Portugiesisch, Spanisch und Hindi) über alle Wikimedia-Projekte führen. Die beiden Gruppen arbeiten parallel, unterstützen sich aber auch gegenseitig, um Hilfestellung und Ideen für die Durchführung von Strategiegesprächen der Bewegung innerhalb ihrer Anhängerschaften zu fördern.

Recommendations

Wann werden Empfehlungen zur Verfügung stehen?

Ein Empfehlungsentwurf wird im August 2019 vor Wikimania zur Verfügung stehen. Die Veröffentlichung einer geschlossenen Reihe an Empfehlungen für alle neun Themenbereiche wird für November erwartet.

Der Umfang der Analyse jeder Arbeitsgruppe wurde im März definiert und abgeschlossen und es wurde eine Reihe von Fragen formuliert, die als Orientierungshilfe für die Recherchen zu unserer Bewegung dienen. Die Arbeitsgruppen beschäftigen sich nach dem Wikimedia-Gipfel intensiv mit der Analyse und der Formulierung von Empfehlungen für eine strukturelle Änderung. Ein erster Entwurf von Empfehlungen soll im August 2019 vor Wikimania zur Verfügung stehen. Diese werden auf Meta veröffentlicht und Gemeinschaften können sie zunächst online überprüfen. Im Rahmen von Wikimania 2019 wird die Möglichkeit bestehen, die Empfehlungen mit Vertretern der Arbeitsgruppen zu besprechen, um persönlich weitere Anmerkungen zu machen.

Im Anschluss werden die Gruppen daran arbeiten, ihre Empfehlungen auf Grundlage von Anmerkungen, die sie sowohl bei Wikimania als auch online erhalten haben, zu verfeinern. Diese Anmerkungen umfassen sowohl Ideen aus den Gemeinschaften als auch Perspektiven von Experten außerhalb der Bewegung, die sich mit Änderungsprozessen oder bestimmten Aspekten davon befasst haben. Die Empfehlungen jeder Arbeitsgruppe werden dann Anfang September veröffentlicht.

Von hier aus werden wir die Empfehlungen „harmonisieren“. Das bedeutet, dass Vertreter aller Gruppen mit der Unterstützung von Experten zusammenarbeiten werden (sowohl mithilfe eines persönlichen Meetings als auch online), um eine einheitliche Reihe an Empfehlungen zu entwickeln, die die Arbeit aller neun Arbeitsgruppen integrieren. Die endgültigen Empfehlungen werden dann im November veröffentlicht und der Bewegung sowie dem Kuratorium der Wikimedia Foundation vorgelegt.

Kann ich bereits eine Vorstellung davon bekommen, was die Empfehlungen sein werden?

Die Empfehlungen sind aktuell noch in der Entwicklungsphase. Wenn Sie sehen möchten, welche Themen innerhalb der Strategie der Bewegung besprochen werden, empfehlen wir Ihnen, die Scoping-Dokumente zu lesen, die jede Arbeitsgruppe im März 2019 veröffentlicht hat. Diese skizzieren eine Reihe von Fragen, die jede Gruppe verwendet, um die Bewegung zu analysieren und zu identifizieren, welche Änderungen auf struktureller Ebene erforderlich sein könnten.

Wenn Sie die Empfehlungen mit gestalten möchten, können Sie an Gesprächen der Gemeinschaft teilnehmen. Hier können Sie mithilfe von Umfragen und im Rahmen von regionalen Strategie-Salons Ihre Ansichten zu Meta einbringen. Dies wird dabei helfen, die Inhalte, die die Arbeitsgruppen sammeln und analysieren, zu bereichern und sicherzustellen, dass bei der Formulierung von Empfehlungsentwürfen so viele Sichtweisen wie möglich berücksichtigt werden.

Wie wird Feedback zu den Empfehlungen eingeholt?

Feedback zu den Empfehlungsentwürfen wird auf vielfältige Weise eingeholt.

Eine der ersten Gelegenheiten, bei denen dies passieren wird, ist persönlich im Rahmen von Wikimania im August 2019. Es werden mehrere Mitglieder der Arbeitsgruppen anwesend sein, um mit der Bewegung über ihre Empfehlungsentwürfe zu sprechen und Feedback zu erhalten.

Gespräche mit der Gemeinschaft werden auch im August, September und Oktober mit Wikimedia-Gemeinschaften, Partnern und anderen organisierten Gruppen geführt. Diese Gespräche finden auf vielen verschiedenen Plattformen statt (sowohl online als auch offline). Während dieser Zeit wird die Bewegung ermutigt, ihre Ansichten und Perspektiven zu den Empfehlungen und den Auswirkungen, die diese in ihrem lokalen Kontext haben könnten, zu äußern.

Wie wird das Feedback in die Empfehlungen integriert?

Das Feedback wird beurteilt und auf anhaltender Basis gegebenenfalls in Empfehlungen integriert. Dieser Prozess wird in etwa zum Zeitpunkt von Wikimania beginnen. Arbeitsgruppen werden das erste Feedback, das während der Gespräche mit der Gemeinschaft und im Rahmen von Wikimania im August erhalten wurde, verwenden, um ihre Empfehlungen zu verfeinern.

Die Gespräche mit der Gemeinschaft werden dann im September und Oktober fortgesetzt. Das Feedback, das somit erzeugt wird, wird Mitte bis Ende Oktober zusammengestellt und zusammengefasst, sodass es gegebenenfalls in die endgültigen Empfehlungen integriert werden kann. Während dieser Zeit wird das Team für Informations- und Wissensmanagement außerdem mit den Arbeitsgruppen zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass den Arbeitsgruppen alle Eindrücke, Einblicke, Feedback und Daten zur Verfügung gestellt werden, die sie dann gegebenenfalls integrieren und wo nötig Feedback-Schleifen schließen werden.

Bitte beachten Sie, dass zwar alles Feedback bei der Verfeinerung der Empfehlungen betrachtet und in Erwägung gezogen wird, dass jedoch möglicherweise nicht alle einzelnen Aspekte von allem Feedback aufgenommen und in die Empfehlungen integriert werden. Weitere Einzelheiten finden Sie in der Antwort auf die folgende Frage.

Wird alles Feedback in die Empfehlungen integriert?

Alles Feedback wird beim Abschluss der Empfehlungen insgesamt betrachtet, um sicherzustellen, dass die Empfehlungen die Perspektiven der allgemeineren Bewegung so gut wie möglich widerspiegeln. Es werden jedoch möglicherweise nicht alle Einzelheiten jedes Feedbacks übernommen. Die Gründe hierfür können variieren. Einige der bereitgestellten Anmerkungen könnten unter den verschiedenen an der Wikimedia-Bewegung Beteiligten und den verschiedenen Gemeinschaften innerhalb unserer Bewegung widersprüchlich sein; möglicherweise stehen sie nicht mit den Werten der Bewegung, ihrer strategischen Ausrichtung, dem Gesetz oder anderen Compliance-Anforderungen oder mit der allgemeinen Richtung anderer Empfehlungen im Einklang oder sie sind möglicherweise inkonsistent oder bei ihrer Begründung mangelt es an Klarheit. Alle Anmerkungen werden jedoch gut dokumentiert und für die Implementierungsphase zur Verfügung gestellt.

Wie werden Entscheidungen über die Umsetzung von Empfehlungen getroffen?

Dies hängt in erheblichem Maße von den Empfehlungen ab, die das Ergebnis dieses Prozesses sind, und wird wahrscheinlich von Empfehlung zu Empfehlung variieren. Die Empfehlungen beeinflussen die Bewegung auf verschiedenen Ebenen (global, regional und lokal), woraus sich auch verschiedene Ansätze im Zusammenhang mit der Entscheidungsfindung ergeben können. Die Arbeitsgruppen sind selbst keine Organe mit Entscheidungsgewalt. Zu ihren wichtigsten Aufgaben gehört die Entwicklung eines Vorschlags zu der Frage, wie wir als Bewegung Entscheidungen zu diesen Empfehlungen treffen sollten.

Das Kuratorium der Wikimedia Foundation wirkt zudem aktiv in den Arbeitsgruppen mit (in jeder Gruppe gibt es ein Kuratoriumsmitglied). Das Kuratorium unternimmt zudem große Anstrengungen, um den Entscheidungsfindungsprozess und gegebenenfalls die Umsetzung von Empfehlungen zu unterstützen. Das Kuratorium wird insbesondere:

  • schwierige Fragen, wie erforderlich, lösen und die getroffenen Entscheidungen einhalten
  • wann immer möglich die Zustimmung zu Empfehlungen an einen geeigneten Gemeinschaftsmechanismus (wie z. B. Befürwortung oder Konsens) delegieren
  • Entscheidungen treffen, wenn es keinen anderen Mechanismus gibt, um Entscheidungen zu treffen, und die Empfehlungen akzeptieren, die den Werten, der strategischen Ausrichtung, sowie allen Gesetzen und anderen Compliance-Erfordernissen entsprechen
  • Ressourcen, Budgets und Kapazitäten für die Umsetzung gebilligter Empfehlungen zuteilen.

Mehr über die Rolle des Kuratoriums im Strategieprozess erfahren Sie hier.

Wir werden diesen Abschnitt mit weiteren Informationen darüber aktualisieren, wie Entscheidungen getroffen werden.

Welche Schritte werden in den nächsten Monaten ergriffen, um einen Entscheidungsprozess einzurichten?

  • August: Arbeitsgruppen werden gebeten, ihren Vorschlag für einen Entscheidungsfindungsprozess bis Ende August vorzulegen. Parallel dazu werden sich die globalen Gespräche nun auf die Vorbereitung der Implementierungsphase der Strategie der Bewegung konzentrieren und in diesem Rahmen werden mit verschiedenen Interessengruppen aus der Bewegung Gespräche geführt werden. Sie werden auch Einblicke in die Entscheidungsfindung zu Empfehlungen geben.
  • September und Oktober: Es werden Gespräche der Gemeinschaft über die Empfehlungen geführt. Im Rahmen dieser Gespräche werden Anmerkungen von der Gemeinschaft zum Vorschlag der Arbeitsgruppen zur Entscheidungsfindung entgegengenommen.

Das Feedback, das in den drei oben genannten Bereichen (Arbeitsgruppen, Implementierungsgespräche und Gespräche der Gemeinschaft) gesammelt wird, wird verwendet, um bis zur Vorlage der Empfehlungen im November einen Entscheidungsfindungsprozess zu definieren.

Ist die Entscheidung des Kuratoriums oder anderer Stellen für alle bindend?

Stand: Juni 2019: Das Kernteam der Strategie der Bewegung arbeitet daran, die Antwort auf diese Frage zu bestimmen. Wir werden diesen Abschnitt so bald wie möglich aktualisieren.

Mehr über die Rolle des Kuratoriums in der Strategie der Bewegung erfahren Sie hier.

Welche Schritte finden zwischen der Veröffentlichung und der Implementierung der Empfehlungen statt?

Sobald die Empfehlungen an die breitere Bewegung übermittelt werden, wird sich der Schwerpunkt der Strategie der Bewegung verschieben. Wir werden beginnen, uns darüber Gedanken zu machen, wie die Implementierung der Empfehlungen aussehen könnte. In diesem Rahmen werden eine Reihe von Maßnahmen ergriffen werden, um der Gemeinschaft Zeit zu geben, die Empfehlungen zu diskutieren und zu kommentieren, um dann in der Folge einen effektiven Plan für die Implementierung der Empfehlungen zu entwerfen.

In dieser Zeit werden Gespräche mit der Gemeinschaft geführt, um die Empfehlungen zu diskutieren, insbesondere, um zu betrachten, wie sie möglicherweise in einem lokalen oder regionalen Kontext Geltung haben könnten. Außerdem werden Meinungen zum Implementierungsplan und zum vorgeschlagenen Prozess zum Treffen von Entscheidungen über die Empfehlungen eingeholt. Während diese Dinge passieren, wird ein Implementierungsplan entwickelt, wie die Empfehlungen umgesetzt werden können, wobei die Anmerkungen, die im Rahmen von Gesprächen der Gemeinschaft gemacht wurden, berücksichtigt werden. Das Ziel wird sein, das Implementierungsdesign bis Mitte November bereitzustellen und die nächsten Schritte zur Implementierung werden dann auf diesem Plan beruhen.

Wo finde ich die neusten Nachrichten zum Strategieprozess der Bewegung?

Das Kernteam wird regelmäßig Blog-Posts (mindestens einen Monat) auf Meta veröffentlichen, in denen sich die neuesten Entwicklungen, sowie Berichte oder Präsentationen zum Prozess finden werden. Wir versenden auch monatliche Berichte zu den neuesten Entwicklungen in den Gemeinschaften über die Wikimedia-l-Mailingliste.

Darüber hinaus sollten die strategischen Kontaktpersonen für sowohl die Gemeinschaften als auch die organisierten Gruppen den Informationsfluss erleichtern und sicherstellen, dass die Nachrichten zu allen gelangen.