Strategy/Wikimedia movement/2018-20/Working Groups/Product & Technology/Recommendations/Nutshell/de

From Meta, a Wikimedia project coordination wiki
Jump to navigation Jump to search

Other languages:
Deutsch • ‎English • ‎español • ‎français • ‎português do Brasil • ‎українська • ‎العربية • ‎हिन्दी • ‎中文

Dezentralisierung

Derzeit wird der Großteil der Entscheidungsfindung und der Softwareentwicklung von der Wikimedia Foundation durchgeführt. Diese Empfehlung soll darauf hinwirken, die Entwicklung dieser Software zu dezentralisieren. Es sind einige verschiedene Maßnahmen erforderlich, um dies möglich zu machen. Zuerst muss die Software bestimmt werden, die entwickelt werden soll, als Nächstes wer die Software entwickeln wird und schließlich wie sie entwickelt werden soll.

Eine Dezentralisierung der Entwicklung und Infrastruktur geht so weit, dass spezifische Projekte an Nicht-WMF-Einheiten ausgelagert werden, die dann Auftragnehmer/Zuschussempfänger der Foundations werden. Wir empfehlen, dass Wikimedia Foundation verantwortlich bleibt für die Kernentwicklung und sich auf die Kernentwicklung konzentriert, aber dass andere Projekte analysiert werden, um festzustellen, ob sie besser von anderen Organisationen und Gruppen von Mitgliedern der Gemeinschaft entwickelt werden können.

Einrichtung einer fortlaufenden strategischen Beratung, in der langfristige Ziele und Visionen in einer mitbestimmenden Art und Weise festgelegt werden können. Dieser Prozess sollte zu einem öffentlichen Strategieplan mit beschriebenen Projektabhängigkeiten führen.

Partner und Freiwillige des Plans können Vorschläge zur Erstellung von Komponenten des Strategieplans einreichen. Diese Vorschläge werden durch den Technologierat („Technology Council“) im Hinblick auf ihren technischen Wert und ihren Zusammenhang mit der Technologiearchitektur überprüft.

Nach der Fertigstellung der Softwareprojekte werden sie überprüft, um den Erfolg des Projekts zu bestimmen. Diese Überprüfung wird als Input für weitere Entscheidungen bezüglich der Annahme weiterer Vorschläge dieser Gruppe genutzt.

Unterstützung der Entscheidungsfindung in der Gemeinschaft

Die Bewegung sollte in Tools investieren, die Diskussionen, Entscheidungsfindung und Selbststeuerung der Gemeinschaft unterstützen. Es sollte ein speziell dafür vorgesehenes Team, eine Abteilung oder eine Einheit der Bewegung sein, die sich darauf konzentriert, Diskussions-/Führungsplattformen für Mitglieder der Gemeinschaft bereitzustellen, die für konstruktive und integrative Diskussionen und Konsensbildung geeignet sind, und zwar sowohl technisch (z. B. eine benutzerfreundliche Diskussionsschnittstelle, Übersetzungs-Tools, Tools zur Zusammenfassung, Abstimmungs-Tools, Community-Moderationsfunktionen, Kennzeichnung usw.) als auch sozial (z. B. Verhaltenskodizes oder Standards konstruktiver Kritik).

Öffnung der Produktsteuerung

Machen Sie die Steuerung (Governance) des angebotenen Produkts Wikimedia integrativer, partizipativer und vorhersehbarer, indem Sie einen offenen und transparenten Projektvorschlags-Prozess einrichten, an dem Wikimedia Foundation, Partner und Gemeinschaftsmitglieder sich gleichermaßen beteiligen können; und die Macht der Entscheidungsfindung wird in gewissem Maße mit den Gemeinschaften geteilt, die sich wiederum verpflichten, die Entscheidungen, an denen sie beteiligt sind, zu akzeptieren.

Bereitstellungsrat („Deployment Council“)

Machen Sie die Steuerung der in Wikimedia-Projekten verwendeten Software integrativer, partizipatorischer und vorhersagbarer, indem Sie einen Bereitstellungsrat („Deployment Council“) einrichten, um die Anforderungen an die Bereitstellung neuer Funktionalitäten an die Wikis zu definieren, und zwar in Form eines gemeinsamen Entscheidungsprozesses zwischen der Organisation, die die Funktion entwickelt, und der Gemeinschaft der Bearbeiter.

Vermittlung von technischem Wissen

Zusammenstellung eines Teams zur Wissensvermittlung, dessen Aufgabe es ist, sicherzustellen, dass Hauptmitglieder der Gemeinschaft die fachliche Basis laufender Projekte und strategische Entscheidungen und Vorlaufzeiten verstehen. Das Team würde sicherstellen, dass die Hintergrundinformationen, die für das Verständnis und die Bewertung der Produktstrategie erforderlich sind, verfügbar und für den durchschnittlichen Leser leicht zugänglich sind und in den Gemeinschaften verbreitet werden.

Standards für die Einstellung neuer Entwickler

Standards für die Einstellung neuer Entwickler werden helfen, Entwickler in der Wikimedia-Gemeinschaft zu gewinnen, zu binden und zu unterstützen. Erhöhte Einstellungs- und Bindungsraten führen wiederum zu einer bedeutenderen und vielfältigeren Entwicklergemeinschaft, die verschiedene Softwareanforderungen der Bewegung umsetzen kann. Außerdem würden die neuen Standards Wikimedia zu einem freundlichen und einladenden Ort machen, an dem die Entwickler lernen, wachsen und Innovationen entwickeln können; und somit zum Wachstum von Wikimedia-Projekten führen.

Erweiterung des externen Ökosystems

Wir glauben, dass es ein großes Basispotenzial von Drittnutzern gibt, das derzeit nicht erkannt wird; diese Annahme sollte überprüft werden. Erfolgreiche Open-Source-Projekte erhalten tendenziell Ressourcen (Geld, Personal und Freiwilligenzeit, Marke und Marketing usw.) von einer vielfältigen Gruppe von Organisationen, die unterschiedliche Ziele haben, aber zusammenarbeiten, um das Tool zu verbessern, das sie alle benötigen. MediaWiki auf der anderen Seite ist eine Monokultur, die nahezu vollständig von Wikimedia abhängig ist, auch wenn es scheinbar eine wesentlich breitere Nachfrage für die Funktionalität gibt, die es bietet. Die Wikimedia Foundation (oder eine andere Einheit der Bewegung mit ausreichender Kapazität) sollte untersuchen, was die Entwicklung eines solchen Ökosystems im Fall von MediaWiki blockiert.

(MediaWiki wird hier im breiten Sinne verwendet, einschließlich aller Technologien, die um es herum entwickelt wurden, wie z. B. Wikibase oder Parsoid.)

Ethik-Beratungsgremium für neue Technologien

Erstellung einer Ethik-Gruppe für neue Technologien, die von der Wikimedia Foundation verwaltet wird und aus Vertretern der bezahlten Mitarbeiter, Partner und externen Experten besteht, um neue Bereiche der Technologie zu überprüfen und Empfehlungen und Richtlinien für potenzielle soziale oder ethische Bedenken, die durch die Technologie aufgeworfen werden, zu ermitteln und herauszugeben. Diese werden jährlich als konkrete Tatsachenfeststellungen und damit verbundene Empfehlungen an alle Wikimedia-Entwickler (Mitarbeiter, Freiwillige und Dritte) veröffentlicht, wie sie mit den neuen Technologien so umgehen, dass sie die Werte der Bewegung einhalten, und um Gefahren für unsere Benutzer oder Plattform durch neue Technologien zu identifizieren.

Überwachung von produktbezogenen und gesellschaftlichen Auswirkungen

Anweisung der Stiftung oder anderer Organe, die aktuellen sozialen und politischen Auswirkungen von Wikimedia zu überprüfen und zu identifizieren, ob oder wie empfohlene oder geplante Änderungen an den Richtlinien, der Technologieauswahl und Produkterfahrungen und Marketing „neutral“ sind oder nicht und welche potenziellen Risiken oder Chancen für Wikimedia als ein Verbraucherprodukt aufkommen könnten, wenn die Stiftung oder andere Organe der Bewegung eine wesentliche Änderung in diesen Bereichen vornehmen. Diese Überprüfung sollte im selben Zyklus stattfinden wie die bewegungsübergreifende Planung zu Technologie und Produkt, beispielsweise alle drei Jahre, wenn die Wikimedia Foundation einen mittelfristigen Plan veröffentlicht.