Wikimedia Deutschland/Ämter und Kandidaturen/Fragen und Antworten

From Meta, a Wikimedia project coordination wiki
Jump to navigation Jump to search

Allgemeine Fragen und Antworten[edit]

Wann findet die Kooptation statt und wer wird kooptiert?[edit]

Das Präsidium sucht derzeit nach bis zu zwei weiteren Mitgliedern, um das Gremium um zusätzliche Erfahrungen und Expertisen zu erweitern.

Die Kooptation soll im ersten Quartal 2019 stattfinden.

Wer kann kooptiert werden?[edit]

Kooptiert werden können alle aktiven Vereinsmitglieder. Ausgeschlossen sind Beschäftigte des Vereins sowie ehemalige Beschäftigte, wenn das Ende ihres Beschäftigungs­verhältnisses am Tag der Wahl noch nicht ein Jahr zurückliegt.

Ich bin kein aktives Mitglied – kann ich trotzdem kooptiert werden?[edit]

Nein, nur aktive Vereinsmitglieder können kooptiert werden. Aber: Nicht-Mitglieder können einfach online einen Antrag zur Aufnahme als aktives Mitglied stellen.

Wann ist die Kandidatur- und Vorschlagsfrist?[edit]

Die Frist für Kandidaturen und Vorschläge ist der 8. Februar.

Was muss ich tun, um zu kandidieren oder um jemand vorzuschlagen?[edit]

Eine E-Mail an kooptation@wikimedia.de genügt.

Sind kooptierte Präsidiumsmitglieder den gewählten Präsidiumsmitgliedern gleichgestellt?[edit]

Ja, kooptierte Präsidiumsmitglieder haben dieselben Rechte und Pflichten wie die gewählten Präsidiumsmitglieder. Sie sind somit auch bei Abstimmungen stimmberechtigt.

Werde ich für die Ausübung eines Amts bezahlt?[edit]

Nein. Alle Ämter werden ehrenamtlich ausgeübt und daher nicht vergütet.

Werden die Kosten erstattet, die mit der Ausübung des Amtes anfallen?[edit]

Ja, sämtliche Kosten, die im Rahmen der Amtstätigkeit anfallen (z. B. Kosten für Reisen und Unterkunft), werden vom Verein getragen. Details hierzu finden sich in der Reisekostenordnung.

Hafte ich für eventuelle Fehler?[edit]

Die Haftung von Amtsträgern des Vereins erstreckt sich grundsätzlich nur auf die originären Aufgaben der jeweiligen Ämter, wie sie in der Satzung und der Geschäftsordnung festgelegt sind. Die Haftung der Präsidiumsmitglieder und der Kassenprüfer ist dabei auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt, außerdem besteht eine Versicherung.

Was sollte ich sonst noch vor einer Kandidatur wissen?[edit]

Das Präsidium sowie die Kassenprüferinnen und Kassenprüfer unterliegen der Geschäftsordnung für Interessenkonflikte. Die Ordnung sollte daher vor einer Kandidatur gelesen werden und bekannt sein.

Präsidium[edit]

Wie setzt sich das Präsidium zusammen?[edit]

Das Präsidium besteht aus bis zu neun Mitgliedern: Vorsitzende/r, Schatzmeister/in und fünf gewählte Beisitzer/innen. Aus dem Kreise der Beisitzer/innen werden durch das Präsidium zwei stellvertretende Vorsitzende bestimmt.

Vorsitzende/r, Schatzmeister/in und fünf Beisitzer/innen werden alle zwei Jahre direkt durch die Mitgliederversammlung gewählt. Das gewählte Präsidium kann anschließend bis zu zwei weitere Mitglieder in das Gremium berufen, um die Diversität zu erhöhen oder bestimmte Fachkompetenzen hinzuzuholen („Kooptation“).

Wie lang dauert eine Amtszeit?[edit]

Die Amtszeit für Mitglieder des Präsidiums beträgt zwei Jahre. Diese Zeit solltest Du bei einer Kandidatur auch einkalkulieren, da ein vorzeitiger Abbruch vermieden werden sollte.

Auf der letzten Mitgliederversammlung wurde die Amtszeit des dort gewählten Präsidiums aufgrund einer Verschiebung des Wahlturnus’ von zwei auf eineinhalb Jahre verkürzt. Heißt also: Die Amtszeit des aktuellen 6. Präsidiums dauert nur eineinhalb Jahre bis Mitte 2020.

Welche Aufgaben hat das Präsidium?[edit]

Gemäß der Satzung des Vereins hat das Präsidium insbesondere zwei Aufgaben:

  • den hauptamtlichen geschäftsführenden Vorstand zu kontrollieren und zu beaufsichtigen und
  • die strategische Ausrichtung des Vereins fortzuschreiben und Zielvorgaben für den geschäftsführenden Vorstand zu formulieren.

Darüber hinaus ist das Präsidium für die folgenden Themen zuständig:

  • den geschäftsführenden Vorstand zu bestellen und abzuberufen,
  • den Verein den Mitgliedern gegenüber zu repräsentieren,
  • die Geschäftsordnungen des Vereins festzulegen,
  • die vorherige Zustimmung zu bestimmten Rechtsgeschäften zu erteilen,
  • Änderungen des Wirtschaftsplans für das laufende Jahr zu beschließen,
  • den Verein in Körperschaften zu vertreten, an denen er beteiligt ist und
  • die Mitgliederversammlung einzuberufen.

Ausführliche Informationen zur Arbeit des Präsidiums einschließlich aller Protokolle und Beschlüsse sind im Vereinsforum zu finden (einmalige Registrierung erforderlich).

Welche Erfahrungen und Kompetenzen sollten Kandidatinnen und Kandidaten mitbringen?[edit]

Wikimedia Deutschland ist ein Verein, der mehr als 70.000 Mitglieder hat, eine hauptamtliche Geschäftsstelle mit rund 120 Beschäftigten in Berlin betreibt und 2018 über ein Jahresbudget von 8,3 Millionen Euro verfügt. Entsprechend sollten Mitglieder des Präsidiums auch gewisse Erfahrungen und Kompetenzen mitbringen. Bezogen auf die Aufgaben und die Rolle des Gremiums sind vor allem folgende Eigenschaften wichtig:

  • Begeisterung für die Idee Freien Wissens und eine starke Identifikation mit den Zielen unseres Vereins.
  • Expertise in Strategie- und Organisationsentwicklung oder Finanzen und Controlling.
  • Interesse an strategischen Fragestellungen und einen Blick für das „große Ganze“, anstatt sich vorrangig mit Detailfragen des operativen Tagesgeschäfts oder einzelnen Projekten beschäftigen zu wollen.
  • Erfahrung in der Arbeit von Gremien, optimalerweise in Aufsichtsgremien oder in der Führung von Non-Profit-Organisationen.
  • Kenntnisse in einem oder mehreren der Handlungsfelder des Vereins: Die Wikimedia-Projekte und ehrenamtliche Online-Communitys, Softwareentwicklung, politische und rechtliche Rahmenbedingungen für Freies Wissen, Bereiche Bildung, Wissenschaft und Kultur.
  • Motivation und Durchhaltevermögen für die Amtszeit sowie die Zeit für und Lust auf mehrere Sitzungen und Veranstaltungen an Wochenenden, regelmäßige Telefonkonferenzen, die Aktivität in Ausschüssen und einen regen Austausch über E-Mail.

Wie hoch ist der Arbeitsaufwand?[edit]

Der Arbeitsaufwand ist in Stunden schwer zu beziffern. Grob geschätzt sollten die Mitglieder des Präsidiums im Schnitt mit mindestens fünf Stunden pro Woche rechnen, für Vorsitzende/n und Schatzmeister/in oder bei der Leitung eines Ausschusses können das aber auch deutlich mehr sein.

Zur Orientierung: Das Präsidium trifft sich voraussichtlich zu drei zweitägigen Wochenend-Klausuren im Jahr. Für die Treffen ist eine gute Vorbereitung anhand der bereitgestellten Berichte und Vorlagen nötig. Hinzu kommt die Mitgliederversammlung einmal im Jahr und monatliche Telefonkonferenzen, die unter der Woche am Abend stattfinden und gewöhnlich eine Stunde dauern. Zwischen den Klausuren und Telefonkonferenzen informieren der Vorstand oder die Ausschüsse des Präsidiums auf der gemeinsamen Mailingliste über Neuigkeiten, wichtige Fragen werden per E-Mail, Einzeltelefonaten oder im Präsidiumswiki diskutiert. Für die Arbeit in den Ausschüssen können weitere Sitzungen und Telefonkonferenzen hinzukommen.

Da die Mitglieder des Präsidiums ehrenamtlich tätig sind, findet die Arbeit überwiegend am Abend und am Wochenende statt. Nicht zuletzt hängt der Arbeitsaufwand vom eigenen Engagement ab, z. B. ob Du einen der Ausschüsse leitest oder wie oft du an Vereins- und Community-Veranstaltungen teilnehmen möchtest. Wer Neuigkeiten, Mailinglisten, interne Diskussionen und andere Entwicklungen im Wikimedia-Universum ausführlicher mitverfolgen und sich dort auch außerhalb der Kernarbeit des Präsidiums einbringen will, sollte ebenfalls mehr Zeit einplanen.

Warum lohnt es sich, ein Amt im Präsidium zu übernehmen?[edit]

Ein Engagement im Präsidium bietet Dir:

  • Die Möglichkeit, die Entwicklung des Vereins in einer ehrenamtlichen Führungsposition aktiv mitzugestalten.
  • Die Chance, wertvolle Erfahrungen und Kompetenzen in einem Leitungsgremium mit einem hohen Grad an Verantwortung zu erwerben oder zu erweitern.
  • Einmalige Einblicke und Zugänge in den Verein, der die führende Rolle in der Förderung Freien Wissens innehat.
  • Inspirierende Treffen mit Ehren- und Hauptamtlichen, die sich auf ganz unterschiedlichen Wegen für Freies Wissen engagieren.
  • Eine professionelle Unterstützung in deiner Arbeit durch die hauptamtliche Geschäftsstelle.

Gibt es für das 6. Präsidium schon Termine, die ich mir vormerken sollte?[edit]

Voraussichtlich für den 18./19. Mai 2019 ist eine Präsidiumsklausur geplant. Am 15./16. Juni 2019 findet die 24. Mitgliederversammlung in Berlin statt. Weitere Termine werden gemeinsam abgestimmt.

Wer beantwortet weitere Fragen?[edit]

Wenn Du mehr über die Aufgaben und den Alltag eines Präsidiumsmitglieds erfahren möchtest, kannst Du gerne die Mitglieder des amtierenden Präsidiums ansprechen. Die Kontaktdaten findest du auf der Webseite des Vereins.

Weitere Fragen und Kontakt[edit]

Wenn Du weitere Fragen hast, die in den Fragen und Antworten oben noch nicht beantwortet sind, schicke eine E-Mail an Lukas Mezger unter kooptation@wikimedia.de.