Wikimedia Enterprise/Essay

From Meta, a Wikimedia project coordination wiki
Jump to navigation Jump to search
This page is a translated version of the page Wikimedia Enterprise/Essay and the translation is 91% complete.
Outdated translations are marked like this.
Other languages:
Deutsch • ‎English • ‎català • ‎español • ‎français • ‎čeština • ‎русский • ‎ไทย
Wikimedia Enterprise
enterprise.wikimedia.com
BeschreibungHauptseitePrinzipien
Essay & FAQ (März 2021)
TechnicalMediaWikiPhabricatorGit
Dieser Essay über die Wikimedia Enterprise API
wurde vom Enterprise-Team geschrieben und stellt dessen Ansichten und die der Wikimedia Foundation da. Veröffentlicht im März 2021.


„Libre“ und „Gratis“ sind die beiden Bedeutungen von „frei“ im Englischen, die üblicherweise mit dem Satz Satz „free as in speech, or free as in beer“ (in etwa: Frei wie Meinungsfreiheit oder Frei wie Freibier)

Wikimedia-Projekte sind, waren und werden immer frei (im Sinne von libre) bleiben. Die Prinzipien freier Kulturwerke bedeuten, dass jeder Wikimedia ohne Einschränkung nutzen kann, auch kommerziell. Als Wikimedia-Movement gehen wir das auch proaktiv an. Deshalb lehnen wir „nicht-kommerzielle“ Lizenzen ab, da sie die möglichen Arten der Wiederverwendung einschränken würden. Und es ist der Grund, warum wir die kommerzielle Wiederverwendung als ein wichtiges Mittel zur Verbreitung von Wissen betrachten.

Ebenso sind die Wikimedia-Projekte frei im Sinne von gratis (kostenlos), waren es immer und werden es immer bleiben. Die Möglichkeit des freien Zugriffs auf das in allen Wikimedia-Projekten verfügbare Wissen war schon immer ein Kernpunkt der Mission der Wikimedia Foundation und Gesamt-Wikimedia. Wir bieten diesen Zugang nicht nur Einzelpersonen, die unsere Webseiten besuchen, sondern auch für Maschinen, damit unsere Inhalte in anderen Kontexten wiederverwendet werden können. Der gesamte Korpus der Wikimedia-Inhalte wurde und wird auch in Zukunft für die Wiederverwendung in verschiedenen Formen (einschließlich, aber nicht beschränkt auf Datenbank-Dumps, APIs und Scraping) kostenlos zur Verfügung gestellt.

Aufgrund dessen werden unsere Inhalte oft von kommerziellen Unternehmen weiterverwendet, die darauf angewiesen sind, um ihre Geschäftsmodelle zu unterstützen, und die folglich Einnahmen daraus erzielen. Abgesehen von freiwilligen Unternehmensspenden an die Wikimedia Foundation hat die Bewegung noch nie einen Nutzen aus diesen Einnahmen in Form von Rückinvestitionen erhalten. In Anerkennung dessen hat der Movement-Strategieprozess unter der Überschrift „Verbesserung der Nachhaltigkeit unserer Bewegung“ die Wikimedia Foundation aufgefordert, unter anderem APIs auf Unternehmensebene ... Modelle für kommerzielle Wiederverwender im Unternehmensmaßstab zu ermöglichen, wobei darauf zu achten ist, dass keine Abhängigkeiten von Einnahmen oder andere unangemessene externe Einflüsse auf Produktdesign und -entwicklung entstehen. Unter der Überschrift „Verbesserung der Benutzungserfahrung“ lautet eine weitere Empfehlung: Die Wikimedia API-Suite umfassender, zuverlässiger, sicherer und schneller machen, in Zusammenarbeit mit Großbenutzenden, wenn dies mit unserer Mission und unseren Prinzipien im Einklang steht, die Benutzungserfahrung sowohl unserer direkten als auch indirekten Benutzenden zu verbessern, die Reichweite und Entdeckbarkeit unserer Inhalte und das Potenzial für Datenrückflüsse zu erhöhen und das Bewusstsein für und die Einfachheit der Zuordnung und Überprüfbarkeit für Nachnutzende von Inhalten zu verbessern.

Das Enterprise-Projektteam entwickelt eine neue Anwendung, die sich an kommerzielle Großnutzer richtet, die Produkt-, Service- und Systemanforderungen haben, die über das hinausgehen, was wir kostenlos anbieten. Die Nutzung dieses Angebots wird für die kommerzielle Wiederverwendung von Inhalten nicht erforderlich sein; Unternehmen können weiterhin die aktuellen, kostenlos verfügbaren Werkzeuge nutzen. Alle Einnahmen aus der Enterprise-API werden eindeutig zur Unterstützung der Wikimedia-Mission verwendet - zum Beispiel, um Wikimedia-Projekt zu finanzieren oder das Wikimedia-Endowment (das Wikimedia-Stiftungskapital) zu vergrößern.

Dieses Projekt ist etwas, was die Wikimedia Foundation in der Form vorher noch nicht gemacht hat. Das Projekt befindet sich in einem sehr frühen Stadium, das als Lernphase betrachtet werden sollte. Wir werden Erfolge haben, wir werden Fehler machen, und wir werden unsere Strategien anpassen müssen. Das Team ist bestrebt, zuzuhören, sich einzubringen und, wo möglich, das Feedback, das wir zu unserer Arbeit erhalten, zu berücksichtigen. Dieses Dokument ist organisch und spiegelt die aktuellen Überlegungen des Teams wider; wir versuchen, so viel Arbeit wie möglich offen zu dokumentieren. Bis jetzt wurde unsere Arbeit durch eine Reihe von ersten Gesprächen mit Community-Mitgliedern, dem Board of Trustees und Mitarbeitenden der Wikimedia Foundation, Forschenden und Nutzenden geprägt.

Kommerzieller Weiternutzer von Wikimedia

Über das normale Lesen von Seiten hinaus greifen Nutzer derzeit durch drei Wege auf Wikimedia-Inhalte zu: Sogenanntes „Scraping“ unserer Inhalte; klassische Daten-Dumps; und bestehende APIs. Diese Dienste werden allen Nachnutzern von Wikimedia-Inhalten kostenlos zur Verfügung gestellt. Sie sind und bleiben frei, libre und gratis, für jeden.

Große kommerzielle Unternehmen, wie unabhängige kleinere Initiativen aber auch einzelne ehrenamtliche Nutzer sind auf die gleichen Dienste und die gleiche Bandbreite angewiesen, die zur gleichen Zeit und mit den gleichen Ratenbegrenzungen und Aktualisierungshäufigkeiten abgerufen werden. Was viele der größten kommerziellen Tech-Unternehmen („Big Tech“) brauchen, um die Wikimedia-Inhalte effektiv nutzen zu können, geht über das hinaus, was wir derzeit anbieten. Folglich baut jedes dieser großen Unternehmen unabhängig voneinander Wikimedia-Projekte intern „neu“ auf, um ihre sehr ähnlichen Anwendungsfälle zu anzugehen. Diese beträchtlichen Investitionen sind nicht nur doppelter Aufwand, sondern stellen auch Mittel dar, die innerhalb jedes Unternehmens ausgegeben werden, anstatt die Wikimedia selbst oder das breitere Ökosystem des freien Wissens zu unterstützen.

Einige bekannte Beispiele für die kommerzielle Wiederverwendung von Wikimedia-Inhalten in großem Umfang sind:

  • Die „Infoboxen“ oder sogenannte „Knowledge Graphs“, die in den Ergebnissen von Suchmaschinen angezeigt werden.
  • Sprachgesteuerte virtuelle Assistenten wie Siri und Alexa
  • Erweiterte Informationen, die auf digitalen Karten angezeigt werden, z. B. in Bordunterhaltungssystemen oder Smartphones

Die Wikimedia Enterprise API ist ein neuer Dienst, der sich auf Anwendungsfälle von kommerziellen Nutzern von Wikimedia-Projekten mit hohem Umfang konzentriert, den diese in großem Umfang nutzen können und für den man bezahlen muss.

Wieso bezahlen

Nachhaltigkeit

Aus dem Movement-Strategy-Prozess entstand die sogenannte „strategische Ausrichtung“, die die Herausforderungen beschreibt, die wir in den nächsten Jahren angehen wollen. Wikimedia zielt darauf ab, eine Plattform zur Verfügung zu stellen, die der Welt offenes Wissen bietet, egal in welchem Medium, indem sie die sozialen, politischen und technischen Hürden einreißt, die die Schaffung und den Zugang zu freiem Wissen verhindern. Das ist zweifellos eine große Herausforderung. Es gibt technologische Lücken, die wir lösen müssen, Wissenslücken, die wir füllen müssen, und Lücken beim Zugang zu Wissen, die wir ebenfalls angehen müssen. Ergänzend zur strategischen Ausrichtung gibt es die „Empfehlungen“ (Recommendations) des Prozesses, in die viele Hunderte und möglicherweise Tausende von Menschen ihre Zeit und Energie gesteckt haben. Sie zeigen die Wege, wie wir die Herausforderungen angehen wollen, die sich uns bei der Arbeit hin zur strategischen Ausrichtung stellen.

Von der Finanzperspektive her ist das hier ein Weg, wie wir Wikimedia so aufstellen, dass es für die nächsten Jahrzehnte gedeiht. Wir werden mehr Geld, mehr Partner und mehr Verbündete brauchen, wenn wir die Ziele erreichen wollen, die in unserer Vision und der strategischen Ausrichtung für 2030 enthalten sind. Der Schlüssel wird darin liegen, sicherzustellen, dass die Unterstützung vielfältig und uneingeschränkt ist und keine unerwünschten externen Einflüsse entstehen. Deshalb ist es wichtig, sicherzustellen, dass Wikimedia sich selbst erhalten kann, sowohl jetzt als auch in der Zukunft, dauerhaft.

Folglich fordert eine der Empfehlungen des Movement-Strategy-Prozesses ausdrücklich die Schaffung dessen, was jetzt als „The Wikimedia Enterprise API“ bekannt ist:

Durch Partnerschaften und erhaltene Einnahmen neue Möglichkeiten für sowohl die Generierung von Einnahmen als auch für die Verbreitung von freiem Wissen untersuchen. [...] Aufbau von APIs auf Unternehmensebene [...] Einbindung von Partnern in die Entwicklung, wann immer angemessen, unter Berücksichtigung der Bedürfnisse eines Spektrums an kleinen, nicht-gewerblichen und größeren Wiederbenutzenden. Erkundung von Gebühren oder Nachhaltigkeitsmodellen für gewerbliche Wiederbenutzende auf Unternehmensniveau, wobei darauf zu achten ist, dass Einnahmeabhängigkeiten oder andere ungebührliche externe Einflüsse auf das Produktdesign und die Produktentwicklung zu vermeiden sind. Entwicklung angemessener Schutzmaßnahmen, um den anhaltenden kostenlosen, unbeschränkten Zugang für die nicht-gewerbliche, Recherche- sowie kleine bis mittelgroße gewerbliche Nutzung sicherzustellen. — Verbesserung der Nachhaltigkeit unserer Bewegung aus den Strategie-Empfehlungen

Selbstfinanzierung

Es ist ziemlich ambitioniert, die Bedürfnisse einer Gruppe von „Hochlast-Nutzern“ von Wikimedia-Inhalten zu bedienen. Diese (deren) Bedürfnisse sind berechtigt. Die vorhandenen finanziellen Ressourcen der Wikimedia Foundation zu nutzen, um diese Bedürfnisse zu befriedigen, würde jedoch bedeuten, die Softwareentwicklungsbedürfnisse einiger der größten kommerziellen Organisationen der Welt mit Spendengeldern zu subventionieren. Die Wikimedia Enterprise API vermeidet dies durch (den Anspruch der) Selbstfinanzierung.

Die Selbstfinanzierung des Enterprise-API-Dienstes ermöglicht die Einstellung von eigenem Support für diese Kunden, ohne dass finanzielle Ressourcen von der Unterstützung bestehender Ehrenamtlicher und Leser abgezogen werden müssen. Langfristig gibt dies der bestehenden Wikimedia-Infrastruktur und dem Personal den Freiraum, um sich auf die Bedürfnisse der Communitys und des Wikiversums im Allgemeinen zu konzentrieren. Die Kosten für die Entwicklung der Enterprise-Plattform, die laufende Wartung und alle zusätzlichen Ausgaben, die sich daraus ergeben, werden vollständig durch diese Einnahmen gedeckt.

Unsere Unabhängigkeit und Einnahmendiversifizierung erhalten

Die Wikimedia Foundation wird in erster Linie von Lesenden aus aller Welt finanziert, die dank unserer Aufrufe via Emails und Spendenbannern durchschnittlich 15 Dollar spenden. Dieses Finanzierungsmodell hat das Wachstum der Wikimedia Foundation unterstützt und gleichzeitig unsere Unabhängigkeit bewahrt. Ungefähr 8 Millionen Leser werden in diesem Jahr an die Wikimedia Foundation spenden. Wir wollen ganz klar sagen: Dies ist die beste und wichtigste Unterstützung, die Wikimedia erhält. Sie gibt uns Unabhängigkeit und hält uns auf der Spur, unseren Lesern zu „dienen“. Wir werden nicht zulassen, dass die Einnahmen aus der Wikimedia Enterprise API die großzügige Unterstützung, die wir von unseren Spendern erhalten, in den Schatten stellen. Sollte der Fall eintreten, dass die Einnahmen aus der API zu groß werden, gehen wir mit den Communitys ins Gespräch um Möglichkeiten zu diskutieren, die Wikimedia Foundation von diesem externen Einfluss zu isolieren, der davon ausgehen könnte.

Es ist auch wichtig anzuerkennen, dass das Modell mit Kleinspenden teilweise von Desktop- und mobilem Traffic abhängig ist. Auch wenn der weltweite Zugang zum Internet weiter wächst, ist die Wikimedia-Leserschaft in den letzten Jahren praktisch stabil geblieben. Eine der größten Veränderungen ist, dass ein zunehmend signifikanter Anteil der Interaktionen mit Wikimedia-Inhalten nicht mehr auf den Wikimedia-Webseiten selbst stattfindet. Seit 2015 hat die Wikimedia Foundation diese Veränderung festgestellt, und ist zu dem Schluss gekommen, dass das für die langfristige und fortlaufende Arbeit von Wikimedia gefährlich werden könnte. Da immer mehr Menschen auf Wikimedia-Inhalte außerhalb unserer eigenen Websites zugreifen - oft über Dienste, die die Enterprise API unterstützen soll - ist es wichtig, die Finanzierungsquellen von Wikimedia zu diversifizieren. Dies wird die Widerstandsfähigkeit der Wikimedia-Bewegung für den Fall erhöhen, dass die Zugriffe auf wikipedia.org zurückgehen sollten. Das Projekt trägt daher dazu bei, die finanzielle Nachhaltigkeit der Bewegung zu sichern.

Zukünftige (kommerzielle) Investitionen in Freies Wissen sicherstellen

Es ist wichtig ebenso festzustellen, dass große kommerzielle Organisationen den Wert erkennen, den Wikimedia für ihre Produkte bringt. „Hochlast-Nutzer“ verlassen sich zunehmend auf Wikimedia-Projekte sowie auf die ehrenamtlichen Wikimedia-Communitys, die diese Inhalte erstellen und kuratieren, während sie, die Unternehmen, gleichzeitig immer profitabler werden. In Bezug auf Unternehmensspenden erklärte Katherine Maher im Jahr 2019: „Wir wollen, dass Menschen auf der ganzen Welt Wikipedia nutzen, teilen, ergänzen und neu zusammenstellen... Gleichzeitig ermutigen wir Unternehmen, die Wikimedia-Inhalte nutzen, im Sinne der Nachhaltigkeit auch etwas zurückzugeben." Die Ermöglichung einer vertraglichen Beziehung zwischen großen kommerziellen Nutzern und Wikimedia Enterprise bedeutet, dass mit zunehmender Abhängigkeit von Wikimedia auch die Investitionen in Wikimedia entsprechend steigen werden. Dies wird die Einnahmen erhöhen, die Wikimedia zur Verfügung stehen, und damit Möglichkeiten bieten, in unsere Ziele des Strategieprozesses für 2030 wie auch das Wikimedia Endowment (das angelegte Stiftungskapital, Anm. d. Ü.) zu investieren, das die langfristige Nachhaltigkeit der Wikimedia-Projekte sicherstellen soll. Es wird ebenso sicherstellen, dass die Spenden unserer Leserinnen und Lesern nicht dazu verwendet werden, die Ausgaben der großen Unternehmen zu decken. Die Unternehmen werden ihre eigenen in Anspruch genommenen Dienste bezahlen und damit einen Beitrag für die kulturelle und intellektuellen Allmende der Menschheit leisten.

Welche Dienste brauchen kommerzielle Nutzer

Der Fokus der Enterprise-API liegt auf Weiternutzern der Wikimedia-Inhalte, die alle oder die meisten unserer Inhalte in einem kommerziellen Kontext wiederverwenden möchten. Unsere derzeitige These ist, dass diese Weiternutzer vier unmittelbare Bedürfnisse an einen Dienst haben, der die Wiederverwendung von Inhalten in großem Umfang unterstützt: Es gibt hier um Systemzuverlässigkeit, hoch frequenter oder Echtzeit-Zugriff, Stabilität der Inhalte und Maschinenlesbarkeit. Gegenwärtig bieten wir einige dieser Dienste an, aber nur stückhaft, partiell, und nicht zusammenhängend. Diese Dienste zu einer einzigen Plattform zusammenzuführen, die eine bessere User Experience bietet, ist das unmittelbare Ziel dieses hier beschriebenen Wikimedia Enterprise-Projekts.

System-Zuverlässigkeit

„Hochlast-Weiternutzer“ neigen dazu, unsere Inhalte in einer Weise zu nutzen, die für die Funktion ihrer Dienste entscheidend ist. Das bedeutet, dass die Zuverlässigkeit ihrer Systeme und Dienste bis zu einem gewissen Grad von der Zuverlässigkeit der unseren abhängt. Derzeit sind viele unserer APIs und Datendienste (EventStreams API und Dumps) nicht auf die Hochlast-Anwendungsfälle kommerzieller Weiternutzer ausgelegt. Kommerzielle Weiternutzer erwarten nicht nur, dass eine extrem hohe Menge an Inhalten mit hoher Systemzuverlässigkeit verfügbar ist, sondern vor allem eine vertragliche Garantie für diese Zuverlässigkeit. Die Wikimedia Enterprise API zielt darauf ab, diese Servicegarantien anzubieten und bietet damit auch eine Möglichkeit für kommerzielle Nutzer und Dienste, mehr Vertrauen zu haben, wenn sie Wikimedia-Inhalte in geschäftskritischen Umgebungen einbinden.

In diesem frühen Stadium des Projekts, in dem die langfristige Richtung und der Erfolg noch ungewiss sind, bauen wir diesen Dienst auf einer extern betriebenen Cloud-Infrastruktur (AWS) in Zusammenarbeit mit Softwareentwicklern auf Honorarbasis auf. Dies stellt sicher, dass eigene Infrastruktur und unsere Mitarbeitenden nicht eingebunden, belastet oder gestört werden, wenn es doch nur eine sehr kleine Anzahl von kommerziellen Weiternutzern betrifft. Es stellt auch sicher, dass Spendengelder für Wikimedias eigene Infrastruktur ausgegeben werden und nicht zur Subventionierung der technischen Anforderungen von Großunternehmen verwendet werden.

Hoch frequenter oder Echtzeit-Zugriff

Der Zugriff auf Massendaten-Dienste in Wikimedia ist derzeit durch unsere SQL/XML-Dumps auf vierzehntägiger Basis, durch HTML-Scraping direkt durch den Benutzer und die Abfrage der Wikimedia-APIs möglich. Ausgewählte sofortige Aktualisierungen, wie z. B. die letzten Änderungen, können auch über die EventStreams API abgerufen werden. Die Bereitstellung des Zugriffs auf den vollständigen Wikimedia-Datensatz in einem häufigeren Umfang würde den Nutzern von Inhalten mehr Flexibilität bei der Verwendung unserer Daten entsprechend den Anforderungen ihres spezifischen Anwendungsfalls ermöglichen.

Stabilität der Inhalte

Bei bestimmten Arten von Wikimedia-Inhalten kann es Unterschiede zwischen Inhalten geben, die jüngeren Datums sind, und Inhalten, die von der Gemeinschaft überprüft wurden. Es ist manchmal der Fall, dass Inhalte, die jüngeren Datums sind, anfälliger für Vandalismus, Fehlinformationen oder Desinformation sind, im Vergleich zu Inhalten, die bereits mehrere Stunden oder Tage der Sichtbarkeit und Überprüfung durch die Gemeinschaft ausgesetzt waren.

Je nach Kontext der Wiederverwendung bevorzugen einige Nutzer vor allem aktuelle Daten (z. B. ein Forscher, der den Stand eines bestimmten Projekts zu einem bestimmten Zeitpunkt untersuchen möchte), während andere vor allem korrekte Daten bevorzugen (z. B. eine Suchmaschine, die biografische Zusammenfassungen bedeutender Personen bereitstellen möchte). Das heißt diese Option zur Verfügung zu stellen und damit Nutzern die Wahl zu geben, auf welche Art von Inhalten sie zugreifen möchten, ist entscheidend für die Unterstützung dieser verschiedenen Anwendungsfälle.

Strukturen

Weiternutzer von Inhalten machen bereits in erheblichem Umfang von den Inhalten aller Wikimedia-Projekte Gebrauch, aber die Art und Weise, wie jedes Projekt (und jede Sprachausgabe) von Weiternutzern des Gesamtkorpus genutzt, verarbeitet und verwendet wird, ist von Fall zu Fall unterschiedlich und einzigartig: verschiedene Methoden, verschiedene Formate und verschiedene Bedürfnisse gelten für jeden Fall individuell. Dies ist zum Teil das Ergebnis der unstrukturierten Natur vieler unserer Projekte, liegt aber auch an den unterschiedlichen Arten und Weisen, wie Inhalte in unseren Projekten dargestellt werden; sie unterscheiden sich teilweise sehr von Wiki zu Wiki. Während dieser Aspekt Wikimedia-Inhalte erstaunlich nützlich macht, ist das eine ganz schöne Herausforderung für Nutzer unseres Gesamtkorpus.

Die Strukturierung der Wikimedia-Inhalte und -Daten wird es den Weiternutzenden unserer Inhalten ermöglichen, einfach das herauszusuchen, was sie brauchen, während wir besser Dinge wie Namensnennung, Lizenzierung und Qualität der Inhalte bereitstellen können.

Die Wikimedia Enterprise API wird keine direkten Auswirkungen auf Wikidata oder den Wikidata-Query Service (WDQS) haben. Auch zieht die Enterprise API vorerst keine Daten von Wikidata oder Wikimedia Commons. Während WDQS ein wichtiger Dienst für große Wikidata-Nutzer ist, um ihre sogenannten „Wissensgraphen“ zu erstellen, konzentrieren sich die Ziele der Enterprise API derzeit auf das Streaming von Inhalten in Fast-Echtzeit - das ist ein anderer Service als über WDQS. Letztendlich könnten einige Informationen, die Enterprise-API-Kunden derzeit über die WDQS beziehen, nun stattdessen über die API bezogen werden, was die Nutzung des WDQS-Dienstes verringern könnte.

Wofür werden Nutzer der Enterprise-API zahlen

Auf der Grundlage von Interviews mit derzeitigen Nutzern und potenziellen Kunden haben wir herausgefunden, was am meisten benötigt wird, wofür sie bereit sind zu zahlen, und was wir liefern können. Die meisten Dinge werden wahrscheinlich als Teil eines Vertrags (bekannt als Service Level Agreement, SLA) zwischen Nutzenden und Wikimedia geregelt werden. Dieser Vertrag wird sich auf Dinge wie die Häufigkeit der Datenaktualisierungen, die Zuverlässigkeit [Betriebszeit] des Dienstes und die Verfügbarkeit des technischen Supports beziehen.

Das Format der Wikimedia-Inhalte, die den Kunden der Wikimedia Enterprise API zur Verfügung gestellt werden, wird stärker auf die spezifischen Bedürfnisse einer Hochlast-Nutzung zugeschnitten sein. Dies könnte zum Beispiel sein: Gruppierung und Filterung mehrerer [öffentlich verfügbarer] API-Ausgaben in ein einziges „Inhaltspaket“, das Re-Parsing von Wikimedia-Inhalten in ein anderes Format (z. B. HTML im Gegensatz zu Wikitext) oder die Dauer des Vertrags für den Zugriff auf den Dienst.

Da sich dieses Projekt noch in einem frühen Stadium befindet, werden das spezifische Geschäftsmodell und die am besten geeigneten Preisstufen noch untersucht. Ebenso untersuchen wir noch die effizienteste und effektivste Art und Weise, wie das Board of Trustees der Wikimedia Foundation im Rahmen seiner Verantwortlichkeiten die Aufsicht hierfür übernehmen kann.

Während wir uns weiterentwickeln und basierend auf Feedback anpassen werden, haben wir eine Liste von Wikimedia Enterprise-Prinzipien erstellt, die das Projekt leiten und dabei helfen sollen, zu bestimmen, was die kommerziellen Kunden tun können (und dürfen).

Freier Zugang für einige Nutzer

Die Enterprise-API ist für die Nutzung durch kommerzielle Kunden mit hohem Volumen gedacht, ermöglicht aber auch einigen Nutzenden einen kostenlosen Zugang, wenn die vorhandenen APIs bestimmte Anforderungen nicht erfüllen. Andere Tech-Unternehmen bieten auch solche Arten von Ausnahmen für den kostenlosen Zugang zu ihren kostenpflichtigen Diensten an; Github Premium ist beispielsweise für gemeinnützige Organisationen kostenlos verfügbar.

Das Wikimedia Enterprise-Team arbeitet mit Wikimedia Technical Engagement zusammen, um bis Juni 2021 kostenlose Community-Unterstützung durch Cloud-Dienste hinzuzufügen. In der Zwischenzeit wird der Zugang zu den Enterprise-API-Diensten in Anwendungsfällen kostenlos zur Verfügung gestellt, die sowohl einen starken Bezug zur Wikimedia-Mission haben (insbesondere wenn die Nutzung nicht-kommerziell oder Open-Access ist) als auch hochfrequente Datendienste benötigen, die nicht von den bestehenden APIs oder Datenbank-Dumps bedient werden. Akademische Forschung und auf die Mission ausgerichtete Non-Profit-Dienste sind zwei solcher möglichen Fälle. Ehrenamtliche und Forschende, die einen freien Zugang beantragen möchten, wenden sich bitte gerne an das Enterprise-API-Team.

Wird wird das rechtlich aufgebaut sein

Fürs Erste hat die Wikimedia Foundation mit der Zustimmung des Board Trustees Board eine sogenannte limited liability company (LLC, auf Deutsch hieße das ungefähr „Ein-Mann-US-GmbH“) gegründet, um diese Dienste anzubieten. Die Verwendung von Tochtergesellschaften durch etablierte Non-Profit-Organisationen ist auch innerhalb der Free- und Open-Szene üblich:

  • Creative Commons besitzt eine kanadische Tochtergesellschaft für vertragliche Zwecke, wenn sie in Kanada tätig ist.
  • Die Mozilla Foundation hat eine hundertprozentige kommerzielle Tochtergesellschaft in Form der Mozilla Corporation, die sich auf die Umsatzgenerierung konzentriert.
  • Die Linux Foundation besitzt eine Reihe von hundertprozentigen Tochtergesellschaften für eine Vielzahl von Zwecken, einschließlich der Generierung von Einnahmen durch die kommerzielle Bereitstellung von Trainingsdienstleistungen.
  • Das Open Data Institute und die Open Knowledge Foundation nutzen beide kommerzielle Einnahmen zur Finanzierung ihrer Aktivitäten.

Auf der Grundlage der Beratung durch die Rechtsabteilung der Foundation haben wir uns für die einfache LLC-Struktur entschieden, um dieses Dienstleistungsmodell zu testen. Dieser Ansatz sollte die Anlaufkosten und unnötig überkomplexe staatliche Berichtsanforderungen in der Anfangsphase begrenzen. Die LLC-Struktur isoliert die Foundation auch von Verbindlichkeiten, die durch den Dienst entstehen. Dennoch ist die Stiftung nach US-Recht verpflichtet, die Einnahmen und Ausgaben der LLC in unseren jährlichen Steuererklärungen offenzulegen (die früheren geprüften Finanzberichte findest du hier). Im Aufbau des Projekts werden wir möglicherweise die spezifische rechtliche Struktur ändern, aber wir werden immer die gleichen von uns erarbeiteten und veröffentlichten Prinzipien beibehalten. Dies könnte auf lange Sicht den Wechsel zu einer dauerhaften, rechtlich robusteren Struktur beinhalten. Die LLC wird unter der Schirmherrschaft der Wikimedia Foundation operieren, alle ihre Mitarbeitenden werden auch weiterhin Mitarbeitenden der Wikimedia Foundation sein, und unterliegt letztendlich der Kontrolle des Board of Trustees der Wikimedia Foundation.

Unabhängig von der rechtlichen Struktur werden alle Einnahmen von Wikimedia Enterprise eindeutig zur Unterstützung der Wikimedia-Mission verwendet - zum Beispiel, um Wikimedia-Projekte zu finanzieren oder das Wikimedia-Endowment (das sich in Anlage befindliche Stiftungskapital) zu vergrößern.


Um die Diskussion der in diesem Essay aufgeworfenen Fragen zu erleichtern, wird das Wikimedia-Enterprise-Team zumindest in der anfänglichen Entwicklungsphase regelmäßige offene „Sprechstunden“ (Office Hours) veranstalten und auch weiterhin über weitere Kommunikationskanäle (wie die Meta-Diskussionsseite) erreichbar sein.