WissensWert/90 - FreeCloud

From Meta, a Wikimedia project coordination wiki
Jump to: navigation, search

90 - FreeCloud: Ist eine freie Wolke machbar?

Zur Idee[edit]

Kurzbeschreibung deiner Idee und deren Beitrag zur Förderung Freien Wissens[edit]

Freies Wissen braucht eine freie Infrastruktur. Wir stellen uns der Herausforderung, eine dezentrale Cloud-Plattform auf Basis Freier Software zu schaffen, damit Freies Wissen einen Raum für Austausch und Entwicklung hat.
Mit der FreeCloud-Machbarkeitsstudie arbeiten wir daran, diese freie Infrastruktur zu schaffen. Wir werden erforschen, welche Hard- und Softwarekomponenten für eine freie, verteilte Cloud bereits existieren, welche noch fehlen, und für welche Probleme wir Lösungen finden müssen.

Welches Ziel soll mit deiner Idee erreicht werden?[edit]

Wir werden untersuchen, ob es möglich ist, mit Freier Software eine verteilte Cloud zu bauen, die ohne eine zentrale Kontrollinstanz auskommt. Dazu werden wir prüfen, inwieweit eine existierende GNU/Linux-Distribution angepasst werden kann, so dass sie ohne große technische Vorkenntnisse auf sehr kleinen Servern installiert werden kann.

Diese Distribution würde z.B. folgende Funktionen bieten:

 - verteilte Kommunikation: Email, Microblogging, Jabber, soziale Netzwerk-Instanz
 - Webserver inkl. Anwendungen wie z.B. Wikis, Fotoalben, Blogs
 - verteilte Suchmaschine (z.B. YaCy: http://yacy.net ; Seeks http://www.seeks-project.info/site/)
 - verteilte Datenspeicherung, redundant und durch Verschlüsselung gesichert (z.B. duplicity http://www.nongnu.org/duplicity/index.html)
 - Datensyncronisation zwischen verschiedenen Geräten (z.B. ownCloud http://owncloud.org)
 
Sie sollte einfach zu bedienen sein:
 - einfache Installation und Setup (<5 -Stufen Installation, bekannter login-password Prozess…)
 - einfach zu bedienende Nutzerschnittstelle, sowohl lokal als auch für den entfernten Zugriff
- automatische Updates aus vertrauenswürdiger Quelle
 
Das Ziel des Projekts, für das wir die Förderung beantragen, besteht darin, die Machbarkeit dieser Herangehensweise zu überprüfen und fehlende Komponenten zu identifizieren. Damit werden wir wertvolle Vorarbeit leisten, um die FreeCloud-Distribution im Rahmen eines größeren Folgeprojekts tatsächlich umzusetzen. Außerdem gäbe es am Ende ein klares Bild von der noch zu leistenden Arbeit an dem sich Teile der interessierten Community orientieren und beitragen könnten.

Wie lässt sich messen, ob dieses Ziel erreicht wird?[edit]

Anhand eines Abschlussberichts wird klar werden, inwieweit die FreeCloud eine realistische Perspektive hat. Wenn ja, werden wir ein sehr viel größeres Folgeprojekt auf der jetzt geförderten Arbeit aufbauen. Wenn nein, werden wir die gewonnen Erkenntnisse nutzen, um die Entwicklung der benötigten Komponenten voranzutreiben.

Ein weiteres Erfolgsmerkmal ist eine funktionierende Kommunikationsplattform für FreeCloud-Entwickler und andere Aktive mit reger Beteiligung (für eine Mailingliste: mindestens 3 Mails / Tag).

Was ist die Zielgruppe deiner Idee?[edit]

Mit dem Projekt wollen wir die Diskussion zum Thema Freie Cloud quer durch die Freie Software-Gemeinschaft voran treiben, weil eine FreeCloud für die verschiedensten Bereiche einsetzbar und anpassbar ist. Die Begeisterung, die Projektideen wie Diaspora (http://www.joindiaspora.com/) auslösen, ist ein klares Zeichen, dass hier Bedarf besteht. Wir richten uns an:

 - Entwickler Freier Software
 - Gruppen, die bereits aktiv an einzelnen Komponenten einer FreeCloud arbeiten, z.B.Federated Social Web (http://federatedsocialweb.net/), OwnCloud (http://owncloud.org)
 - GNU/Linux-Distributoren
 - Hardware Unternehmen, die z.B. kleine Server wie den SheevaPlug (http://www.globalscaletechnologies.com/t-sheevaplugdetails.aspx), GuruPlug und andere PlugComputer(http://www.openplug.org/) verkaufen
 - Schulen, Verwaltungen, Unternehmen, die mit so einer Distribution ein einfaches Intranet einrichten könnten.
 - Nutzer (early adopters) - die schon die ersten Ergebnisse auf ihren Servern oder PlugComputern ausprobieren wollen

Wie erreichst du diese Zielgruppe?[edit]

Wir werden die Zielgruppen des FreeCloud-Projekts haupsächlich über die bestehenden Netzwerke der FSFE ansprechen.
Als Teil der Machbarkeitsstudie werden wir Menschen in diesen Zielgruppen nach ihren Ansichten und Ideen fragen und diese in einem öffentlichen Wiki zusammentragen. Neben diesem aktiven Einbeziehen von Interessierten werden wir FreeCloud in FSFEs reguläre Presse- und Öffentlichkeitsarbeit aufnehmen. Auch durch unsere zahlreichen Vorträge vor diversen Publika werden wir Aufmerksamkeit sowohl für das Thema als auch für das Projekt schaffen.

Um die Diskussion schneller voran zu bringen, werden wir einen Workshop für Entwickler und andere Aktive in diesem Bereich veranstalten. Dort werden wir 1-2 Tage lang Ideen entwickeln, um die FreeCloud Wirklichkeit werden zu lassen.

Beschreibe, welche Tools, Technologien oder Hilfsmittel du für die Umsetzung benötigst[edit]

Da wir vollen Zugriff auf die bestehende FSFE-Infrastruktur haben, werden wir mit wenigen zusätzlichen Mitteln auskommen. Wir werden ein wenig kostengünstige Hardware zu Testzwecken benötigten, v.a. Plug-Computer und modifizierbare Router.
Darüber hinaus haben wir talentierte und motivierte Leute, die das Projekt vorantreiben werden.

Wird deine Idee weiterleben, nachdem die Förderphase beendet ist? Wie nachhaltig ist dein Projekt?[edit]

Aus der Anzahl der bereits existierenden Einzelprojekte wird klar: Die Idee einer freien Cloud hat bereits ein Eigenleben entwickelt. Die Frage ist lediglich, wie schnell sie sich weiter entwickeln kann.
Mit der Machbarkeitsstudie werden wir existierende Kräfte und Ideen bündeln. Wir werden die Menschen zusammen bringen, die schon jetzt an dem Thema arbeiten, und ihnen helfen, gemeinsam effektiv zu sein.

Nach Ende der Förderung geht es erst richtig los. Wir bereiten gegenwärtig ein EU-Projekt vor, um FreeCloud tatsächlich umzusetzen. In Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern wird es unser Ziel sein, die fehlenden Komponenten zu entwickeln, und eine dauerhafte Struktur für die Wartung und Weiterentwicklung der Distribution zu schaffen. Die erfolgreiche Durchführung einer Machbarkeitsstudie ist die wichtigste Vorbedingung für die tatsächliche Umsetzung des Projekts.

Lässt sich deine Idee auch von anderen Zielgruppen, Orten, Projekten nutzen? Wenn ja, wie und von wem?[edit]

Die Idee von einer Freie Cloud kann für viele Bereiche angepasst werden. Sie ist von vornherein darauf ausgelegt, für diverse Anwendungsbereiche nutzbar zu sein.

Wenn das FreeCloud-Folgeprojekt erfolgreich umgesetzt ist, wird die produzierte Distribution auf die breitest mögliche Nutzergruppe abzielen. Dank eines modularen Aufbaus wird sie leicht anpassbar und skalierbar sein.

Zur Person[edit]

Name[edit]

Karsten Gerloff / Nicolas Jean (Kontakt)

Website des Einreichers oder Projektes[edit]

- Dein Blog: http://blogs.fsfe.org/gerloff

- deine Website, dein Wiki: http://fsfe.org

Profil des Einreichers[edit]

Freies Wissen braucht eine freie Infrastruktur. Wir stellen uns der Herausforderung,
Freies Wissen aus zentralisierten Systemen in dezentrale Netzwerke zu überführen und dort
den Austausch und den Aufbaue von neuem Wissen durch bessere und freiere Vernetzung zu
fördern.