Kompass 2020/Freiwilligenförderung/de

From Meta, a Wikimedia project coordination wiki
Jump to: navigation, search
Sprachen: English · Deutsch · English

Diese Seite enthält die strategischen und operativen Ziele sowie zugehörige Maßnahmen des Ressorts Freiwilligenförderung, als Teil des Kompass 2020, dem strategischen Plan für Wikimedia Deutschland.

Strategische Ziele[edit]

Mitarbeit in den Wikimedia-Projekten ist für Fachautoren attraktiv.[edit]

Was soll bis wann erreicht werden?
Fachautoren sind in den Wikimedia-Projekten immer noch unterrepräsentiert. Die Attraktivität der Projekte muss gesteigert werden, damit sich an ihnen verstärkt auch professionelle, in ihrem Fachgebiet anerkannte Autoren beteiligen. In jeder Wikipedia-Redaktion bzw. jedem Projekt oder Portal arbeiten 2014 mindestens zwei Fachautoren mit.
Wie wird Erfolg oder Misserfolg gemessen?
Die Anonymität der Autoren verhindert eine eindeutige Zuordnung. Daher können als Indikatoren nur die Anzahl von Fachartikeln und deren Qualität, die durch projektinterne Auszeichnungen und externe Verweise festgestellt werden kann, herangezogen werden. Ein weiteres Zeichen für den Erfolg ist die verstärkte Wahrnehmung von Wikipedia als qualitativ hochwertige Wissensquelle in Fachkreisen, die sich durch Verweise oder Zitierungen messen lässt.
Wie trägt das Erreichen dieses Ziels zur Erfüllung der Vision bei?
Dieses Ziel arbeitet direkt auf die Aussage 7 (Die Inhalte sind hochwertig, fundiert und unübertroffen) und indirekt auf die Aussagen 10 (Die Community steht jedem offen, der kompetent beitragen kann und möchte) und 11 (Engagement für Freies Wissen ist attraktiv und wird geschätzt und gewürdigt) hin. Fachautoren sind in den Wikimedia-Projekten immer noch unterrepräsentiert. Wir müssen versuchen, die Attraktivität der Projekte so zu steigern, dass sich daran verstärkt auch Fachautoren beteiligen.
Kommentare

Die Autorenschaft spiegelt die Vielfältigkeit der Gesellschaft wider.[edit]

Was soll bis wann erreicht werden?
Das gesamte Wissen der Menschheit jedem zur Verfügung zu stellen, ist ein erklärtes Ziel der Wikimedia-Projekte. Dieses Ziel kann nur dann erreicht werden, wenn sich die Vielfältigkeit der Gesellschaft auch in der Autorenschaft widerspiegelt und so das gesamte Wissen abbilden kann. Die Beteiligung an der Wikipedia bzw. den Schwesterprojekten muss daher für alle Gesellschaftsgruppen attraktiv und interessant sein. Bislang in den Wikimedia-Projekten unterrepräsentierte Gesellschaftsgruppen sind zu identifizieren, ihr Anteil muss bis 2014 die statistische Verteilung in der Bevölkerung wiederspiegeln.
Wie wird Erfolg oder Misserfolg gemessen?
Messbar ist der Erfolg bei diesem Ziel zum Beispiel durch Umfragen und Analysen unter den freiwilligen Mitarbeitern in den Projekten. Diese Ergebnisse müssen sich an den prozentualen Anteil verschiedener Gruppen in der Gesellschaft orientieren (z.B. Frauenanteil, Menschen mit Behinderungen, Altersstruktur).
Wie trägt das Erreichen dieses Ziels zur Erfüllung der Vision bei?
Auch dieses Ziel arbeitet direkt auf die Aussage 7 (Die Inhalte sind hochwertig, fundiert und unübertroffen) und indirekt auf die Aussagen 10 (Die Community steht jedem offen, der kompetent beitragen kann und möchte) und 11 (Engagement für Freies Wissen ist attraktiv und wird geschätzt und gewürdigt) hin.
Kommentare
  • Es ist zwar unvermeidlich, dass Qualitätskriterien abstoßen, und natürlich kann man nicht auf die verzichten. Aber wenn man Artikeln eine längere Entwicklungszeit gönnte, indem sie als Entwürfe gespeichert und zwar nicht im Artikelnamensraum , aber für Interessierte sichtbar wären (d.h. z.B. für den Autor und alle, die nach Entwürfen in einem Spezialgebiet, z.B. innerhalb einer Kategorie suchen), wäre das eine Chance, dass weniger schnell Lernende nicht so rasch abgeschreckt würden. (Ich behaupte mal frei Hand, dass 10% der bei MARJORIE abgespeicherten Artikel nach einer weiteren Entwicklungsphase von einem Monat besser geworden wären als 5% der hier akzeptierten Artikel und dass w:Benutzer:Proofreader, wenn er die Zeit dazu hätte, weitere 10% auf diesen Stand bringen könnte.) w:Benutzer:Frank Schulenburg und w:Benutzer:Anntheres könnten mich bestätigen, dass bei seinen WP über 50-Kursen viele computer- und interneterfahrene Betreuer von Internetcafés abgeschreckt wurden, weil ihre Texte rasch als unzureichend erklärt wurden. Dasselbe gilt auch für andere gesellschaftliche Gruppen. Hierzu kann sicher w:Benutzer:Elkawe einiges beitragen. Dass wir so kompetente Benutzer aus diesen Personenkreisen haben, spricht dafür, dass in der Tat noch einiges Potential ungenutzt ist. --Cethegus 13:05, 10 October 2009 (UTC)

Autoren arbeiten kontinuierlich mit.[edit]

Was soll bis wann erreicht werden?
„Autoren, die einmal einen Artikel schreiben sind gut – Autoren, die regelmäßig einen Artikel schreiben oder überarbeiten sind besser.“ Die Attraktivität, sich aktiv an der Wikipedia bzw. deren Schwesterprojekte zu beteiligen, muss so groß sein, dass möglichst viele Einsteiger sich für eine kontinuierliche Mitarbeit entscheiden. Konkret sollen 10 % aller neu angemeldeten Benutzer auch nach einem Jahr noch aktiv in den Wikimedia-Projekten mitarbeiten, die Anzahl an kontinuierlich mitarbeitenden Autoren erhöht sich um 20 %.
Wie wird Erfolg oder Misserfolg gemessen?
Ein deutliches Zeichen für die erfolgreiche Umsetzung dieses Ziel ist eine große, aktive Community, die ständig um die Erweiterung und Verbesserung des Artikelbestands bemüht ist. Ein Misserfolg würde sich durch ein Schrumpfen der Community, einen Rückgang bei der Anzahl neuer Artikel oder eine Abnahme der Artikelqualität abzeichnen. Statistische Auswertungen können den Erfolg darstellen.
Wie trägt das Erreichen dieses Ziels zur Erfüllung der Vision bei?
Dieses Ziel arbeitet direkt auf die Aussage 11 (Engagement für Freies Wissen ist attraktiv und wird geschätzt und gewürdigt) sowie indirekt auf die Aussage 7 (Die Inhalte sind hochwertig, fundiert und unübertroffen) hin.
Kommentare

Engagement im Verein ist für aktive Mitglieder der Community besonders attraktiv.[edit]

Was soll bis wann erreicht werden?
Wer kontinuierlich in einem der Wikimedia-Projekte mitarbeitet, übernimmt nach einiger Zeit häufig Verantwortung in gewählten Positionen, zum Beispiel als Admin oder Bürokrat. In diesem Zusammenhang wird nicht selten noch mehr Zeit für die freiwillige Mitarbeit aufgewendet. Engagement im Verein muss für diese besonders engagierten Freiwilligen besonders interessant gestaltet werden und lohnend sein.
Wie wird Erfolg oder Misserfolg gemessen?
Der Erfolg lässt sich bei diesem Ziel indirekt aus den Mitgliedszahlen ermitteln, eine anderer Maßstab ist die Beteiligung an zielgruppenorientierten Aktivitäten sowie die Übernahme ehrenamtlicher Funktionen im Verein.
Wie trägt das Erreichen dieses Ziels zur Erfüllung der Vision bei?
Dieses Ziel arbeitet direkt auf die Aussagen 9 (Community findet Rückhalt und Unterstützung im Verein und nutzt und schätzt diese) hin.
Kommentare

Wikimedia-Support ist kompetent und wird geschätzt.[edit]

Was soll bis wann erreicht werden?
Das Support-Team ist eines der Aushängeschilder von Wikimedia und auch der Wikimedia-Projekte. Die Beantwortung der dort eingehenden Fragen und Hinweise bzw. die Bearbeitung der Freigaben für Texte und Bilder müssen schnell und möglichst professionell erfolgen. Um dies zu erreichen, sind die Mitarbeiter des Support-Teams möglichst weitgehend zu unterstützen. Die Reaktionszeit auf eine Anfrage darf bis 2014 bei maximal 24 Stunden liegen, die Anzahl unbeantworteter Anfragen sollte nahe Null sein.
Wie wird Erfolg oder Misserfolg gemessen?
Der Erfolg lässt sich direkt an der Zahl beantworteter Mails („Tickets“) bzw. an der durchschnittlichen Bearbeitungsdauer messen.
Wie trägt das Erreichen dieses Ziels zur Erfüllung der Vision bei?
Dieses Ziel arbeitet direkt auf die Aussagen 9 (Die Community findet Rückhalt und Unterstützung im Verein und nutzt und schätzt diese) und 11 (Engagement für Freies Wissen ist attraktiv und wird geschätzt und gewürdigt) sowie indirekt auf die Aussage 4 (Freie Inhalte sind überall zu finden und es ist leicht, sie zu nutzen) hin.
Kommentare

Der Verein hat eine breite Mitgliederbasis.[edit]

Was soll bis wann erreicht werden?
Während Wikipedia einem Großteil der Bevölkerung bekannt ist, kennen viele den Verein Wikimedia Deutschland nicht. Dabei ist es auch dem Verein zu danken, dass Wikipedia bzw. deren Schwesterprojekte zu dem geworden sind, was sie heute sind. Das Bewusstsein um die Arbeit des Vereins bei der Förderung des Freien Wissens muss in der Bevölkerung vorhanden sein bzw. verstärkt werden und sich in der Bereitschaft, Mitglied zu werden, niederschlagen. Damit wird auch langfristig sichergestellt, dass die Pluralität der zu bedienenden Stakeholder Einfluss auf die Betrachtungen und Aktivitäten des Vereins hat. Die angestrebte Anzahl an Mitgliedern bis 2014 beträgt 10.000.
Wie wird Erfolg oder Misserfolg gemessen?
Der Erfolg misst sich am Erreichen der genannten Mitgliederzahl bei einer ausgewogenen Zusammensetzung der Gesamtmitgliedschaft (ähnlich Ziel 2).
Wie trägt das Erreichen dieses Ziels zur Erfüllung der Vision bei?
Dieses Ziel arbeitet direkt auf die Aussage 11 (Engagement für Freies Wissen ist attraktiv und wird geschätzt und gewürdigt) und indirekt auf die Aussage 12 (Breite Akzeptanz und Nutzung Freien Wissens im Bildungswesen – Wir fördern die kollaborative Arbeitsweise) hin.
Kommentare

Freiwillige werden professionell und tatkräftig unterstützt.[edit]

Was soll bis wann erreicht werden?
Die Wikipedia und auch ihre Schwesterprojekte wären ohne die Arbeit von Freiwilligen nicht das geworden, was sie heute sind. Wer immer sich in einem der Wikimedia-Projekte als Freiwilliger engagieren will, muss daher jede denkbare Unterstützung bei seiner Arbeit erfahren. Dies gilt ebenso für alle Freiwilligen, die sich in der Vereinsarbeit engagieren wollen. Unser Ziel ist, bis 2014 einen Adresspool von mindestens 100 Freiwilligen mit unterschiedlichen Kompetenzen und feste Ansprechpartner für jedes Vorhaben zu haben. Weiterhin sollen Freiwillige maßgeblich an der Planung und Durchführung von Veranstaltungen und Projekten beteiligt sein.
Wie wird Erfolg oder Misserfolg gemessen?
Die Bereitschaft der Freiwilligen bei der Mitarbeit an Projekten des Vereins lässt sich über den Zuwachs im Adresspool ermitteln. Weiterer Maßstab ist die Menge geleisteter ehrenamtlicher Arbeit, innerhalb des Vereins oder durch den Verein unterstützt.
Wie trägt das Erreichen dieses Ziels zur Erfüllung der Vision bei?
Dieses Ziel arbeitet direkt auf die Aussagen 9 (Community findet Rückhalt und Unterstützung im Verein und nutzt und schätzt diese) und 11 (Engagement für Freies Wissen ist attraktiv und wird geschätzt und gewürdigt) hin.
Kommentare

Die Leistung Freiwilliger wird vom Verein gewürdigt.[edit]

Was soll bis wann erreicht werden?
Wer sich in seiner Freizeit ehrenamtlich engagiert, muss für dieses Engagement auch eine entsprechende Würdigung erfahren. Bis 2014 ist eine feste Veranstaltung zu etablieren, auf der besonders engagierte Freiwillige für ihre ehrenamtliche Tätigkeit in einem der Wikimedia-Projekte oder im Verein selbst, eine Würdigung erfahren oder eine Auszeichnung erhalten.
Wie wird Erfolg oder Misserfolg gemessen?
Zum einen wird mit der Realisierung der Veranstaltung, ihrer öffentlichen Wahrnehmung und Bekanntheit lässt sich der Erfolg messen. Zum weiteren misst sich der Erfolg auch am wiederholten Engagement Freiwilliger.
Wie trägt das Erreichen dieses Ziels zur Erfüllung der Vision bei?
Auch dieses Ziel arbeitet direkt auf die Aussagen 9 (Community findet Rückhalt und Unterstützung im Verein und nutzt und schätzt diese) und 11 (Engagement für Freies Wissen ist attraktiv und wird geschätzt und gewürdigt) hin.
Kommentare

Operative Ziele[edit]

Werden durch das Planungsteam erarbeitet

Operative Maßnahmen[edit]

Werden durch das Planungsteam erarbeitet

Besetzung des Ressorts[edit]

  • 6. Vorstand (ab März 2009): Jürgen Lüdeke und Jenny Grabe
  • 7. Vorstand (ab Mai 2010): Jürgen Lüdeke und Ulli Purwin
  • 8. Vorstand (ab März 2011): Sebastian Wallroth, Achim Raschka und Sebastian Moleski

Beteiligung[edit]

Für die strategische Planung des Ressorts sind Jürgen Lüdeke und Ulli Purwin verantwortlich. Das Planungsteam des Ressorts wird von Henriette Fiebig, einer Mitarbeiterin (Community Assistant) der Geschäftsstelle, koordiniert. Innerhalb dieses Teams sollen dann die bis 2014 zu erreichenden Ziele auf Teilziele bis 2010/2011 heruntergebrochen und konkrete Maßnahmen zum Erreichen der Ziele erarbeitet werden.

Du möchtest dich gern an der weiteren Arbeit im Bereich Freiwilligenförderung beteiligen? Dann schreib mir einfach eine E-Mail an freiwillige@vorstand.wikimedia.de. Du kannst auch gern deine Kommentare zu den Zielen und Maßnahmen auf diese Seite schreiben oder sie auf der Diskussionsseite zur Diskussion stellen. Deine Meinung, deine Beteiligung, deine Mitarbeit ist gefragt!