Vertrauensnetz

From Meta, a Wikimedia project coordination wiki
Jump to navigation Jump to search

Diese Seite in andere Sprachen übersetzt: Web of trust (en)

Einleitung[edit]

Eine Vertrauensnetzfunktion in MediaWiki bietet die Möglichkeit die Beziehungen der einzelnen Benutzer untereinander zu dokumentieren und auszuwerten, was wiederum als Grundlage für recht verschiedene Aufgaben genutzt werden kann, wie beispielsweise:

  • ein vertrauensbasierter Authentifizierungsmechanismus um bspw. Doppelbenutzer ("Sock Puppets") zu vermeiden.
  • ein Werkzeug zur Messung der Kompetenz von Autoren eines Artikels und somit des Artikels selbst.
  • Abstimmungssysteme können auf dem Authentifizierungsaspekt aufbauen.
  • automatische Blockierung von Vandalen, falls sie unter einen gewissen Wert kommen.
  • Schaffung von Expertengruppen für bestimmte Themen.
  • ...

Eine Vertrauensnetz bedeutet nicht notwendigerweise, dass man diese Person mag, man muss nur ihrer Fähigkeit den enzyklopädischen Prinzipien (wie bspw. NPOV) zu folgen, ihrem Wissen und dass ihre Arbeit wertvoll ist vertrauen.

Grundlegende Eigenschaften[edit]

Jede angemeldete Person hat eine Spezialseite mit einem vordefinierten Webformular (bspw. als Teil der Einstellungsseiten):

  1. Benutzername (bestehendes Benutzerkonto)
  2. persönliche Bekanntschaft ja/nein (ein Bit)
  3. Vertrauen/Misstrauen/Neutral, (+1, -1, 0)
    1. Vertrauen/Misstrauen (abhängig vom obigen Punkt, falls er auf "neutral" ist kann dieser Punkt nicht bearbeitet werden) in Expertenwissen der Person, welches durch die Eingabe existierender Kategorienamen (bspw. die Kategorie "Astronomie") ausgedrückt wird. Es sollten eine Obergrenze von ungefähr 5 Kategorien geben, die eingegeben werden können. Um babylonische Verwirrung zu vermeiden kann man nur aus einer (durch die Communityadmins vordefinierten) Liste auswählen (Drop down Liste bspw.).
  4. Eventuell ein kurzes Kommentarfeld (Textvariable)

Damit der Benutzername nicht von Hand eingegeben werden muss (und somit auch nicht überprüft werden muss ob er überhaupt existiert) kann man Benutzer nur hinzufügen, indem man auf die Benutzerseite der gewünschten Person geht und in der "Werkzeuge"-box analog der "Benutzerbeiträge" auf einen Eintrag "Benutzer bewerten" klickt. Man erzeugt damit einen neuen Eintrag in seiner Liste mit dem Namen dieses Benutzers und landet direkt auf der eigenen Bewertungsliste.

Nutzungseinschränkungen und andere Bedingungen[edit]

  1. Das Vertrauensnetz kann erst einige Tage nach der ersten Bearbeitung genutzt werden (bspw. 7 Tage). Auf diese Weise haben andere Personen genug Zeit die Bearbeitungen dieser Person einzuschätzen.
  2. Die Anzahl der Personen auf der eigenen Bewertungsliste (Vertrauen, Misstrauen, neutral werden zusammen gezählt) wird durch die aktuelle Anzahl der eigenen Bearbeitungen beschränkt (die maximale Anzahl von Personen auf der eigenen Bewertungsseite ist eine Funktion der eigenen Bearbeitungen).
  3. Um das Anlegen von Doppelbenutzern ("Sock Puppets") in einer positiven Art zu vermeiden ist die maximale Anzahl von Personen auf der eigenen Liste eine nichtlineare Funktion der eigenen Bearbeitungen. Daher ist also die grundlegende Anforderung, dass eine Person mehr Benutzer auf seiner Benutzerseite hinzufügen kann, wenn er seine Bearbeitungen nicht zwischen zwei Benutzerkonten aufteilt: ("x" sind die Bearbeitungen des ersten Benutzerkontos und "y" die Bearbeitungen des zweiten Benutzerkontos): Daraus kann man folgende einfach zu prüfende Bedingungen einer geeigneten Funktion ableiten:
    1. Start im Ursprung:
    2. monoton steigend:
    3. konvex:
  4. Eine einfache Funktion die dies erreicht wäre:
  5. Das Problem mit einer einfachen Potenzfunktion ist jedoch, dass die Anzahl der erlaubten Personen auf der Bewertungsliste sehr rasch anwächst (was man aber durch geeignete Modifikation der Funktion etwas reduzieren kann). man kann dieses Problem aber auch dadurch vermeiden indem man die zusätzliche Bedingung einführt, dass die Funktion im Unendlichen linear sein soll: Eine Funktion die auch diese Bedingung noch erfüllt wäre:

Die Vorteile der obigen Bedingungen sind:

  • Es ist ziemlich schwierig ein Vertrauensnetz einer Armee virtueller Benutzer zu erzeugen, welche ansonsten ein Vertrauensnetz untergraben würde.
  • Auch wenn man nie die Erzeugung von Doppelbenutzern vermeiden kann werden die Leute von diesem Verhalten abgeschreckt, da es für sie von Nachteil ist im Vergleich dazu wenn sie nur ein Benutzerkonto verwenden.
  • Alles was zählt sind die Bearbeitungen, was wieder einmal die Leute anspornt sich zu beteiligen und die Arbeit selbst zu tun (wir sind eine Meritokratie).

Auswertung[edit]

persönliche Bekanntschaft[edit]

Auf einer Spezialseite kann man die Benutzer (mit direktem Link) sehen, die man als persönlich getroffen angegeben hat (man sieht aber nur das und nichts anderes, wie bspw. das Vertrauen/Misstrauen was man dieser Person gab). Jeder der diese Seite anschaut kann die Verbindungen der persönlichen Treffen von Benutzern durch das Verfolgen der Verknüpfungen nachvollziehen und kann auch durch einen Blick auf "Was zeigt hierhin" sehen, welche Leute sagen, dass sie diese Person getroffen haben.

allgemeines Vertrauen[edit]

  1. Die Vertrauenspunkte einer Person werden durch die Vertrauens- und Misstrauensverbindungen, die auf die Person zeigen, berechnet. "Neutral" zählt nicht als Verbindung, sondern ist eine Unterbrechung des Netzes. Die Verbindungen werden ausgehend vom Benutzer, dessen Punkte berechnet werden sollen, entgegen der Richtung der Verbindungen die auf ihn zeigen ausgewertet.
  2. Eine direkte Vertrauensverbindung zählt 1 Punkt, eine Vertrauensverbindung 2. Grades (also indirekt über eine Zwischenperson) 1/2 Punkt, eine 3. Grades 1/3 Punkt usw. (eventuell ist es nur nötig maximal Beziehungen 3. Grades zu berücksichtigen).
  3. Eine direkte Misstrauensverbindung zählt -1 Punkt, eine direkte Misstrauensverbindung plus eine Vertrauensverbindung beginnend von diesem zweiten Benutzer zu einer dritten Person zählt zusätzlich -1/2 Punkt für die Ausgangsperson, eine direkte Misstrauensverbindung gefolgt von zwei Vertrauensverbindungen zählt zusätzlich -1/3 Punkt usw.
  4. Wenn man entlang des Pfades eine zweite Misstrauensverbindung findet so endet die Verbindungskette für diese Person an dieser Stelle, so als wäre es ein normales Ende des Netzes.
  5. Eventuell sollten nur die kürzesten Verbindungen zwischen einer Person und ihren Nachbarn im Vertrauensnetz bei der Auswertung berücksichtigt werden (und bei zwei gleichlangen alternativen Pfaden zu einer Person nur einer von zwei gleichlangen Wegen).

Die Bewertungsliste einer Person ist für andere nicht einsehbar damit diese Liste nicht als Demonstration einer Ansicht benutzt wird (bspw. soll verhindert werden, dass man nur Leute auf seine Vertrauensliste setzt die einem auch vertrauen).

Die addierten Vertrauenspunkte die man selber erhalten hat können aber auf derselben Spezialseite, auf der auch die persönlichen Bekanntschaften stehen, eingesehen werden.

Expertenwissen[edit]

  1. Für Expertenwissen werden nur direkte Verbindungen ausgewertet, da Expertengruppen nur funktionieren, wenn alle beteiligten Personen eine direkte Beziehung zueinander haben. Verbindungen 2. und höheren Grades zu zählen wäre hier also nicht sinnvoll.
  2. Das Expertenwissen einer Person wird auf dieselbe Weise wie oben ausgewertet (aber nur für direkte Verbindungen) und könnte gleichzeitig damit ausgewertet werden, da dies nur Attribute zu dem obigen Vertrauensnetz sind, da die beiden Netze dieselbe topologische Struktur haben.
  3. Wenn eine Person von einer anderen Expertenwissen in einer Unterkategorie bescheinigt hat, werden die Punkte für das Expertenwissen dieser Person in Oberkategorien zu dieser Kategorie hinzuaddiert, so dass man eine "Kernkompetenz" definieren kann.

Wie oben wird das Expertenwissen, was einer Person zugetraut wird für die jeweiligen Kategorien aufsummiert in der obigen Spezialseite für andere einsehbar in einem weiteren Abschnitt dargestellt.

Zusammenfassung[edit]

Die Vertrauenswertungen sind nur "ja", "nein" und "neutral" (was durch die Zahlen 1, -1 und 0 dargestellt werden kann). Eine Wertung mit weiteren Abstufungen (wie -10 bis + 10) ist meiner Meinung nach zu viel und könnte auch leicht von Doppelbenutzern ausgenutzt werden indem sie sich immer die maximale Punktezahl geben. Der ja/nein Mechanismus ist recht sicher in dieser Hinsicht, da man nur Punktewertungen in der Anzahl abgeben kann wie man auch Leute auf der Bewertungsliste haben kann.

Ein derartiges Vertrauensnetz könnte nun für manuelle und automatische Auswertungen genutzt werden und könnte als eine Basis für andere Möglichkeiten, wie Artikelbewertung, genutzt werden. Es existieren bereits ein paar handgemachte Vertrauensnetze (siehe Weblinks), welche man während der Umsetzung dieser Idee analysieren könnte.

Siehe auch[edit]

de:Wikipedia:Vertrauensnetz en:Wikipedia:Trust network