Wiki for standards/de

From Meta, a Wikimedia project coordination wiki
Jump to navigation Jump to search

Robert Hornig hat bereits im August 2004 erstmals ein Wiki für Standards vorgeschlagen (siehe WikiStandards zur Information über den ursprünglichen Antrag). Dieser Antrag wird nun, nachdem dies auf der Conference for Language Standards in Berlin (12. und 13. Dezember 2005) [1]ausdrücklich gewünscht wurde, in abgeänderter Form wieder aufgenommen. Zahlreiche Mitglieder der Community Sprachnormen und –standards haben sich auf Meta dazu bereit erklärt, dieses Projekt aktiv zu unterstützen.

Unterstützungszusagen der Community Sprachnormen und Sprachstandards[edit]

Hier sind nur einige Personen, die ihr Interesse an der Mitarbeit in einem Wikiprojekt für Sprachnormen und Sprachstandards unter Wikimedia kundgetan haben:

  • Professor Alan K. Melby, Brigham Young University, Mitglied des Aufsichtsrates, Vorsitzender des Komitees für Übersetzung und Computer, des Amerikanischen Übersetzerverbandes (American Translators Association) und zahlreicher weiterer Vereinigungen, siehe CV
  • Donald A. DePalma, Präsident und CRO von Common Sense Advisory Inc.; Autor von “Business Without Borders”, Mitglied des Aufsichtsrates der Globalization and Localization Association (GALA), Vorsitzender des Language Standards for Global Business Summit, mehr unter: http://www.commonsenseadvisory.com/about_us
  • Keiran Dunne, Assistent für Französisch an der Pennsylvania State University
  • Dr. Jennifer DeCamp, leitende Ingenieurin der MITRE Corporation , ein von der Bundesregierung gefördertes Forschungs- und Entwicklungszentrum, sie ist dort für das Testen von Software und für die Beratung bei Sprach- und Fremdsprachentechnologie zuständig. Sie arbeitet bereits seit den 1970-ern im Bereich der Lokalisierung.
  • Peter Reynolds, Lionbridge Technologies, beteiligt am XLIFF-Format und an Normen für Übersetzungswebdienste.
  • Tex Texin, Internationalization Architect, Yahoo, Inc. Tex Texin ist bereits seit vielen Jahren als Berater für Globalisierung tätig. Diese Tätigkeit umfasst Schulung, Strategien und Einbindung in der Softwareindustrie. Details hier:

Es ist wichtig, dieses Projekt rasch voranzutreiben, solange dieser Impuls vorhanden ist, um zu vermeiden, dass sich die Anstrengungen auf mehrere kleinere Projekte aufteilen, was nicht wirklich zweckdienlich wäre.

Beweggründe und Zweck[edit]

Der Zweck von WikiStandards wird es sein, Normen und Standards zu diskutieren sowie Entwürfe zu formulieren. Informative enzyklopädische Texte werden in Wikipedia aufgenommen. Da es für Normen und Standards wichtig ist, einen hohen Bekanntheitsgrad zu erlangen, um so als allgemeingültiger Standard übernommen zu werden, haben sich viele Teilnehmer dieser Konferenz bereit erklärt, diese Artikel auch für andere Wikipedias in weitere Sprachen zu übersetzen. Die Terminologie im Zusammenhang mit Normen und Standards würde in WiktionaryZ Eingang finden (dieser Name wurde als Ersatz für "Ultimate Wiktionary" vorgeschlagen).

WikiStandards selbst wird ein neues, eigenständiges Projekt sein. Es ist nicht in die Kategorie Wikibooks einzuordnen, da die Diskussionen und Entwürfe Originalarbeiten sein werden, die von den Normen- und Standard-Communities entworfen wurden. Es wird ein Portal geben, das sich mit Sprachnormen und -standards beschäftigt, aber wir hoffen natürlich, weitere Communities aus der Welt der Normen und Standards dafür zu interessieren. WikiStandards wird auch auf Content anderer Projekte zurückgreifen.

Ein Grund dafür, warum ein derartiges Wiki Sinn macht, liegt darin, dass die Wikimedia Foundation für ihren Standpunkt der Neutralität (NPOV) bekannt ist. Sie ist weder Bestandteil der akademischen Welt, noch verfolgt sie geschäftliche Interessen und nicht minder wichtig ist die erwiesenermaßen weitreichende Erfahrung in der Handhabung von enormen Datenmengen. Wir erhoffen uns große Synergien zwischen der Community für Normen und Standards und der Wikimedia Community.

Auf der Basisebene werden Wikimedianer den Standards- und Normenexperten behilflich sein, sich einzuarbeiten und das Wiki sinnvoll zu strukturieren. Aber es liegt auch in unserem ureigenen Interesse, an Standardisierungs- und Normungsprozessen, und hier im Besonderen an Normungsprozessen im Sprachbereich, teilzunehmen oder eingebunden zu sein, da diese vermehrt in unseren Projekten zur Anwendung kommen.

Auf der Unicode-Webseite wird Wikipedia als einzige Webseite hervorgehoben, die UTF-8 als Code verwendet. Im Projekt WiktionaryZ werden die unterstützten Standards sogar noch größere Bedeutung erlangen, da ALLE Sprachen und Menschen ALLER Locales eine einzige Datenbank verwenden. Wir diskutieren die Verwendung von Standards wie CLDR (Common Locale Data Repository) für die Lokalisierung und TBX (TermBase eXchange) für den Terminologieexport. Künftig werden wir sogar TMX (Translation Memory eXchange) einsetzen, um WiktionaryZ in die gängigsten Tools für CAT - computergestützte Übersetzung einzubinden. Andere Standards werden relevant sein bei Datenbeziehungen und sonstigen Metadaten.

Bei der Standardisierungs- und Normungsarbeit wird Wikimedia nur einen einzigen eigenen Standard festlegen - den Freiheitsstandard. Jeglicher Standard im weitläufigsten Sinn, der in diesem Projekt zur Anwendung kommt, muss lückenlos dokumentiert werden, frei verwendbar und implementierbar sein oder wir sehen ihn nicht von vornherein als solchen an. Welchen besseren Weg gibt es wohl, das zu gewährleisten, als jenen, als neutrale Partei selbst daran mitzuarbeiten?