WissensWert/12 - Ideen mit ausführbarer Funktionalität verbinden, .

From Meta, a Wikimedia project coordination wiki
Jump to: navigation, search

12 - Ideen mit ausführbarer Funktionalität verbinden, "lebende Formeln und Zusammenhänge".

Zur Idee[edit]

Kurzbeschreibung deiner Idee und deren Beitrag zur Förderung Freien Wissens[edit]

Wissen zu Papier bringen bedeutet Formulierung von möglichst kausalen Zusaämmenhängen. Insbesondere in der Naturwissenschaft.
Ist es niedergeschrieben, dann ist es ein "Kompilat" des Wissens des Autors.
Oft sind die Zusammenhänge auch in Form von Funktionalitäten mathematisch und algorithmis abbildbar.
Damit das Verständnis und letztlich die Verwendung und damit die Anwendung des Wissens einfacher wird, sollte das niedergeschriebene Wissen mit CODE verbunden werden können. Dieser Code sollte eine standardisierte Sprache verwenden. Vielleicht C, C++, Java, JavaScript, D, SFC, MathML .....
Die Größen welche in der Niederschrift auftauchen finden sich 1:1 in dem Code wieder, so dass das Verständnis von dem Algorithmus leicht fällt, sofern man den Text verstanden hat.
Formeln sollen zum Leben erweckt werden, und nicht als png o.ä. im Artikel abgelegt sein.
GGf kann die Beispiel Anwendung zum Ausprobieren des Wissens direkt im Browser laufen oder ist sogar Remote-Executable.
Beispiel:
Geomtrische Verhältnisse im Dreieck. Pytagoras, Kathete, Ankathete, Hypothenuse, Winkel, Strecken, Flächeninhalte....
Die Lauffähige Funktionalität verwendet die Formeln des Wissens und kann die gefragten Größen aus den gegebenen ermitteln.
Auf diese Weise kann sich das Wissen nicht nur in den Köpfen verbreiten, sondern auch leichter auf Anwendungsebene.
Räder müssen nicht immer neu gebaut werden, nachdem erkannt wurde, das runde Dinge rollen, sondern man schraubt sie einfach an.

Welches Ziel soll mit deiner Idee erreicht werden?[edit]

Vom Kopf in den PC.

Wie lässt sich messen, ob dieses Ziel erreicht wird?[edit]

Der Text, in dem ein Wissen beschrieben ist referenziert auf einen lauffähigen Quelltext, der Größen verwendet und über ein UI vom Anwender abfragt, um die Anwendbarkeit des Wissen zu demonstrieren.
z.B. auf der Seite:
http://de.wikipedia.org/wiki/Entropie_%28Thermodynamik%29
leben die Formeln. Sie sind anklickbar und der Anwender kann sie ausprobieren, Codefragmente anschauen und weiterverwenden. Sie sind von der Cloud getestet.

Was ist die Zielgruppe deiner Idee?[edit]

Alle Formen von Wissen und Wissbegieriegen, die ihr Wissen oder das Wissen anderer in eine von Maschinen ausführbaren Form weiterverwenden möchten und gleichzeitig verstehen wollen, wie es geht.

Wie erreichst du diese Zielgruppe?[edit]

Wikimedia. Ausprobierbares, Lauffähiges Wissen.

Beschreibe, welche Tools, Technologien oder Hilfsmittel du für die Umsetzung benötigst[edit]

Web (2.0) Experten, Wiki-Experten, Wikimedia-Verantwortliche.

Wird deine Idee weiterleben, nachdem die Förderphase beendet ist? Wie nachhaltig ist dein Projekt?[edit]

Wenn, dann sollte es sehr nachhaltig sein und die Wissensdatenbank für immer beleben.

Lässt sich deine Idee auch von anderen Zielgruppen, Orten, Projekten nutzen? Wenn ja, wie und von wem?[edit]

bestimmt.

Zur Person[edit]

Name[edit]

Website des Einreichers oder Projektes[edit]

Profil des Einreichers[edit]