WissensWert/54 - Aufbau eines internationalen wissenschaftlichen Suchportals ausschließlich für Open-Access-Publikationen im Fach Sportwissenschaften

From Meta, a Wikimedia project coordination wiki
Jump to: navigation, search

54 - Aufbau eines internationalen wissenschaftlichen Suchportals ausschließlich für Open-Access-Publikationen im Fach Sportwissenschaften

Zur Idee[edit]

Kurzbeschreibung deiner Idee und deren Beitrag zur Förderung Freien Wissens[edit]

Open Access ist vielen Akademikern kein Begriff, obwohl der Mehrwert für sie enorm ist. Das Problem bei Literaturrecherchen ist oft, dass gefundene Dokumente weder online noch frei (z.B. ohne Kosten) verfügbar sind. OA bedeutet freier Zugriff auf wissenschaftliche Information. OA-Volltextdokumente, die weltweit bspw. auf Dokumentenservern bereitgestellt werden, sollen mit einer Open-Source-Software in einem fachlichen Suchportal zentral gesammelt und jedem Interessierten auf der Welt zugänglich gemacht werden. Exemplarisch wird dies im Fach Sportwissenschaften durchgeführt.

Welches Ziel soll mit deiner Idee erreicht werden?[edit]

Das Ziel ist, dass die Literaturrecherche im Internet in einem nützlichen Volltext endet, anstatt auf nicht frei verfügbare Texte zu verweisen. Somit wird Frustration und Arbeitsaufkommen abgebaut.

Wie lässt sich messen, ob dieses Ziel erreicht wird?[edit]

Mittels eines Webseiten-Analysetools kann über den Zugriff auf die Webseite und ihre Inhalte gezeigt werden, wie viele Nutzer das Suchportal nutzen. Durch das Sammeln der in der Suchmaske eingegebenen Begriffe können wir nicht nur eine Analyse der Nutzung durchführen, sondern auch die Keywords unserer Seite verbessern (Suchmaschinenoptimierung).

Was ist die Zielgruppe deiner Idee?[edit]

Primär spricht die Idee sportwissenschaftliche Studierende und Wissenschaftler (in Deutschland allein über 30.000), darüber hinaus aber auch Journalisten und interessierte Laien weltweit an.

Wie erreichst du diese Zielgruppe?[edit]

Über gezieltes Bewerben (online und klassisch Print) des Portals sowie Ansprechen der sportwissenschaftlichen Institutionen soll die wissenschaftliche Fachcommunity national sowie international erreicht werden. Außerdem findet durch gezielten Einsatz von Keywords eine Suchmaschinenoptimierung statt, so dass unsere Seite auch digital sich selbst bewirbt. Durch verschiedene, kostenlose Online-Werbemöglichkeiten („Tell a friend“ Button, Facebook-Profile etc.) wird viral die Bekanntheit gesteigert.

Beschreibe, welche Tools, Technologien oder Hilfsmittel du für die Umsetzung benötigst[edit]

Mit der Open-Source-Software „Open-Harvester-Systems“ wird das Portal auf einem Server aufgebaut. Die dort verfügbaren Dokumente werden weltweit über eine Schnittstelle aus Open-Access-Dokumentenserver eingespielt. Die Listen dieser Server sind online zugänglich und müssen manuell abgearbeitet werden.

Wird deine Idee weiterleben, nachdem die Förderphase beendet ist? Wie nachhaltig ist dein Projekt?[edit]

Die einmal eingespielten OA-Dokumente sind in den Dokumentenservern archiviert und somit über einen sehr langen Zeitraum für das Portal verfügbar. Der redaktionelle Aufwand neue OA-Dokumente einzuspielen ist gering und daher kontinuierlich durchführbar. Um das einmal aufgebaute Portal zu erhalten, bedarf es lediglich eines Servers, der durch einen extra für das Projekt gegründeten gemeinnützigen Verein getragen wird.

Lässt sich deine Idee auch von anderen Zielgruppen, Orten, Projekten nutzen? Wenn ja, wie und von wem?[edit]

Das Portal ist mehrsprachig und ist somit im Gedanken des Open Access nicht nur in Deutschland, sondern weltweit für jeden frei verfügbar. Aufgrund der internationalen Vakanz eines sportwissenschaftlichen Open-Access-Suchportals wird es exemplarisch in diesem Fach umgesetzt, kann aber leicht auf jedes andere wissenschaftliche (Teil-) Gebiet übertragen und mit demselben Aufwand umgesetzt werden.

Zur Person[edit]

Name[edit]

Paul Vierkant

Website des Einreichers oder Projektes[edit]

www.paulvierkant.de

Profil des Einreichers[edit]

Als euphorischer Unterstützer des Open Access Gedanken möchte ich, Paul
Vierkant, mit meiner Idee den Zugriff auf wissenschaftliche
Fachinformationen erleichtern und in die Zielgruppe sowie Mitte der
Gesellschaft tragen. Der starke Wille, mit dem eigenen Können die Welt ein
kleines bisschen zu verändern, lässt mich fest an den Sinn und den Erfolg
meines Projekts glauben. Das nicht unmittelbar messbare Ziel­ des Projekts
ist es, dass überall auf der Welt Menschen durch spoart.org neue Gedanken
und Ideen entwickeln, welche den Einzelnen und die Weltgemeinschaft als
ganzes voranbringen.

Weblinks[edit]