WissensWert/72 - Wheelmap: Onlineverzeichnis rollstuhlgerechter Orte

From Meta, a Wikimedia project coordination wiki
Jump to: navigation, search

72 - Wheelmap: Onlineverzeichnis rollstuhlgerechter Orte

Zur Idee[edit]

Kurzbeschreibung deiner Idee und deren Beitrag zur Förderung Freien Wissens[edit]

Wheelmap.org ist ein offenes Onlineverzeichnis für rollstuhlgerechte und nicht so rollstuhlgerechte Orte. Alle Benutzer, egal ob im Rollstuhl oder nicht, können barrierefreie und weniger passierbare Orten finden und nach dem Wikipedia-Prinzip auf einer Karte eintragen und verändern.

Welches Ziel soll mit deiner Idee erreicht werden?[edit]

Wheelmap soll die weltweit größte Datenbank für rollstuhlgerechte Orte werden. Inhaber von Silo-Datensätzen wollen wir überzeugen, ihre Daten frei zur Verfügung zu stellen.

Damit soll Wheelmap eine zuverlässige Plattform für freies Wissen rund um Rollstuhlgerechtigkeit werden. Dies soll vor allem den Rollstuhlfahrern (allein 1,6 Millionen in Deutschland) ihre Planungen erleichtern, wie z.B. Städtereisen oder das Treffen mit Freunden. Wheelmap hat somit einen stark integrativen Charakter.

Ein weiteres Ziel: Cafébetreiber, Kinobesitzer, Behörden etc. zum Umdenken zu bewegen und über „Barrierefreiheit“ in ihren Räumlichkeiten nachzudenken. Davon profitieren nicht nur Rollstuhlfahrer, sondern auch Menschen mit Rollatoren und Familien mit Kinderwagen.

Wie lässt sich messen, ob dieses Ziel erreicht wird?[edit]

Wheelmap ist schon jetzt eine der größten Datenbanken für rollstuhlgerechte Orte. Täglich gehen durchschnittlich 40 neue Datensätze ein. Für ein Projekt, das sich solch einer Nische widmet, ist das bereits ein gelungener Start.

Was ist die Zielgruppe deiner Idee?[edit]

Rollstuhlfahrer, Menschen mit Kinderwagen und ältere Menschen mit Rollatoren.

Wie erreichst du diese Zielgruppe?[edit]

Wir stehen in Kontakt mit Krankenkassen, dem Rollstuhlsportverband und Behindertenbeauftragten der Länder. Über diese und andere soll Wheelmap aktiv in allen zur Verfügung stehenden Medien kommuniziert und die Zielgruppe erreicht werden.

Beschreibe, welche Tools, Technologien oder Hilfsmittel du für die Umsetzung benötigst[edit]

bislang und in Zukunft: Open Street Map (OSM), www.wheelmap.org, mobile Anwendungen (App für iPhone)

in Zukunft: mobile Anwendungen für Symbian & Android (mobile Webseiten); Massenimporter, um gespendete Datensätze Open Street Map kompatibel, unter Vermeidung von Doppelungen, in die OSM einzugeben.
Entwicklung von Schnittstellen zu Projekten von EasyWheel und rollstuhlrouting.de, welche ebenfalls auf OSM basieren.

Wird deine Idee weiterleben, nachdem die Förderphase beendet ist? Wie nachhaltig ist dein Projekt?[edit]

Wheelmap wird dauerhaft ein zuverlässiges Onlineverzeichnis sein und durch seine Nutzer und die Community am Leben gehalten werden. Das ist auch der Grund, warum wir mit der Open Street Map zusammen arbeiten. Die Sozialhelden selbst fühlen sich diesem Projekt ebenso verpflichtet und wir werden alles daran setzen, dass Wheelmap auch in Zukunft wächst und Bestand hat.

Lässt sich deine Idee auch von anderen Zielgruppen, Orten, Projekten nutzen? Wenn ja, wie und von wem?[edit]

Wheelmap ist ein auf Open Street Map basierendes, internationales Projekt und ist schon jetzt in mehrere Sprachen übersetzt.
Das Verzeichnis soll später nicht nur rollstuhlgerechte, sondern auch barrierefreie Orte beinhalten. Das heißt, dass auch die Interessen von Menschen mit anderen Behinderungen (blind, taub, geistige Behinderung) berücksichtigt werden sollen. Hier wollen wir Lösungen anbieten, die Daten entsprechend einzugeben und zielgruppengerecht zur Verfügung zu stellen.

Zur Person[edit]

Name[edit]

Raul Krauthausen

Website des Einreichers oder Projektes[edit]

Profil des Einreichers[edit]

Ich heiße Raul Krauthausen und bin in Berlin aufgewachsen. Studiert
habe ich „Design Thinking“ und war daneben als Radiomoderator und
Programm-Manager bei der ARD tätig. 2004 gründete ich mit Freunden den
Verein SOZIALHELDEN. Seither haben wir gemeinsam viele Projekte
erfolgreich umgesetzt. Unser neuestes Projekt wheelmap liegt mir
besonders am Herzen, da ich selbst Rollstuhlfahrer bin. Mich bewegt es
zu sehen, wie auch Menschen in meinem Umfeld, die keine Behinderung
haben, sich für dieses Projekt einsetzen und daran mitarbeiten.
Wheelmap.org ist ein offenes Onlineverzeichnis für rollstuhlgerechte
und nicht so rollstuhlgerechte Orte. Alle Benutzer, egal ob im
Rollstuhl oder nicht, können barrierefreie und weniger passierbare
Orten finden und nach dem Wikipedia-Prinzip auf einer Karte eintragen
und verändern. Die Daten werden gemeinfrei erhoben.