WissensWert/60 - WikiStories - Einblicke von Zeitzeugen

From Meta, a Wikimedia project coordination wiki
Jump to: navigation, search

60 - WikiStories - Einblicke von Zeitzeugen

Dieses Projekt wird von Wikimedia Deutschland gefördert! Alle Infos dazu im Blog.

Zur Idee[edit]

Kurzbeschreibung deiner Idee und deren Beitrag zur Förderung Freien Wissens[edit]

Auf Wikipedia finden sich wundervolle Einträge zu Orten und historischen Fakten. Allerdings fehlt oft der persönliche, emotionale Bezug. Eine Gruppe von Menschen, die voller Geschichten stecken und interessante Perspektiven aufwerfen können, sind Senioren.

Das Potenzial von Zeitzeugen ist enorm. Gerade die ältere Generation hat einen großen Fundus an Wissen, das jedoch in den Köpfen versteckt bleibt und nicht nach außen getragen wird. Durch eine eng an Wikipedia geknüpfte Plattform ließe sich dieses Wissen entfalten.

Welches Ziel soll mit deiner Idee erreicht werden?[edit]

Ziel der Idee ist es, Wikipedia Beiträge mit Video-Stories von Senioren (später auch anderen Zielgruppen) zu verknüpfen, die selbst vor Ort waren und die Geschichte aus ihrer Perspektive erzählen können. Durch die verschiedenen Blickwinkel dieser Zeitzeugen entsteht eine ganz neue Wahrnehmung des Wissens.

Gleichzeitig enthalten Senioren sowohl einen Zugang zu neuen Technologien und Plattformen als auch ein Ventil, durch das sie ihre Erfahrungen einbringen können.

Wie lässt sich messen, ob dieses Ziel erreicht wird?[edit]

Quantifizierung der Aspekte: Anzahl der Videostories, Abrufzahlen der Videostories, Ausweitung der Idee in andere Seniorenheime, Ausweitung der Idee in andere Zielgruppen. Beispielsweise könnten emeritierte Professoren oder Lehrer in Rente auf diese Weise ihr Wissen in Wikipedia einbringen, ohne Artikel schreiben zu müssen.

Ein Ziel wären 10 Stories pro Seniorenheim im 1. Jahr. Die Johanniter haben 63 Seniorenheime, also 630 Videostories.

Was ist die Zielgruppe deiner Idee?[edit]

Seniorenheime, Senioren, Wikipedia-Nutzer

Wie erreichst du diese Zielgruppe?[edit]

Die Seniorenheime erreichen wir über unseren Kooperationspartner. Die Senioren können unter ehrenamtlicher Betreuung ihre Stories direkt in die Plattform einspeisen. Die Plattform wird (sofern wir gewinnen) von der Förderung aufgebaut. Die Plattform verlinkt auf Wikipedia Artikel (und hoffentlich in Zukunft auch umgekehrt). Langfristig könnte das ein Teil von Wikimedia sein.

Beschreibe, welche Tools, Technologien oder Hilfsmittel du für die Umsetzung benötigst[edit]

Webplattform / Website als Anlaufstelle.
Designer und Programmierer zur Entwicklung der Website.
Videohosting (zunächst: youtube)
Einfaches Aufnahmeequipment: zB zunächst ein Netbook pro Team, um die Seniorenheime zu besuchen. Später (mit weiterer Förderung) ein Netbook pro Seniorenheim. In einigen Seniorenheimen gibt es bereits Computerräume.

Wird deine Idee weiterleben, nachdem die Förderphase beendet ist? Wie nachhaltig ist dein Projekt?[edit]

Ja, definitiv! Ziel ist es, das zu einem Programm in Seniorenheimen in Deutschland zu machen und Vorbildfunktion für andere zu übernehmen. Die Plattform selbst könnte in Zukunft auch internationalisiert werden. Dadurch eröffnen sich auch neue Töpfe (zB EU).

Lässt sich deine Idee auch von anderen Zielgruppen, Orten, Projekten nutzen? Wenn ja, wie und von wem?[edit]

Ja! Letztlich ließe sich die Video-Infrastruktur von Youtube nutzen und eine Kooperation mit Google anstreben. In die Plattform könnten auch Wissenschaftler oder aktuelle Zeitzeugen zu aktuellen Geschehnissen und Artikeln ihre Perspektive präsentieren. Durch das Zusammenfließen unterschiedlicher Perspektiven zu einem Artikel erhält das Wissen eine neue Dimension.

Zur Person[edit]

Name[edit]

Werner Jansen, Ahmet Emre Acar

Website des Einreichers oder Projektes[edit]

http://www.ahmetemreacar.info, https://www.xing.com/profile/Werner_Jansen

Profil des Einreichers[edit]

Ahmet ist ein Innovationsberater mit Schwerpunkt auf Produkt- und
Dienstleistungsentwicklung. Werner ist ein IT Berater mit Schwerpunkt auf
agilen Entwicklungsmethoden. Gemeinsam sind sie zwei sozial engagierte
Menschen, die ältere Generationen mit den jüngeren zusammen
 bringen möchten.