WissensWert 2011/24-1. Commons-Sommerschule Juni 2012

From Meta, a Wikimedia project coordination wiki
Jump to navigation Jump to search

24 - Wie gewöhnliche Menschen außergewöhnliche Dinge tun
Von Freiem Wissen und Freiem Saatgut
1. Commons-Sommerschule / Juni 2012 (D/A/CH)

Contents


Das Projekt[edit]

Titel der Idee in 140 Zeichen[edit]

Wie gewöhnliche Menschen außergewöhnliche Dinge tun
Von Freiem Wissen und Freiem Saatgut
1. Commons-Sommerschule / Juni 2012 (D/A/CH)

Drei Tags (Schlagworte), die die Schwerpunkte der Idee beschreiben[edit]

Commons, Multiplikatoren, Selbstorganisation

Kurzbeschreibung der Idee und deren Beitrag zur Förderung Freien Wissens[edit]

In einer methodisch abwechslungsreich gestalteten und von unabhängigen Commons-AktivistInnen getragenen Sommerschule wollen wir eine gute Woche lang mit Hirn, Herz und Hand im Kulturhof Bechstedt/Thüringen folgenden Fragen nachgehen:
- Von traditionellen Commons über die Wissensallmende bis zur Peer-to-Peer-Produktion: Was sind Commons und wie sehen sie in der Praxis aus?
- Wie ermöglichen wir Transparenz, Reziprozität und Selbstentfaltung in commons-basierten Projekten?
- Wie vernetzen sie sich, wie lösen sie Konflikte?
- Wie gestaltet sich in einer commons-basierten-.Gesellschaft die Beziehung zwischen Markt, Staat und Gesellschaft?
- Was ergibt sich aus der Perspektive der Commons für die Eigentumsfrage?
- Gibt es eine globale Commonsbewegung? ... und viele mehr.

Textarbeit, Medienarbeit (die Sommerschule wird im Internet multimedial präsent sein), Vernetzung und Projekentwürfee + gemeinsam kochen, essen, tagen, diskutieren und weiterdenken

Erste Ankündigung: http://www.gemeingueter.de/?p=2342

Beteiligte Organisationen oder Personen[edit]

Trägerverein: CoKo e.V. Jena (Commons, Kommunikation, Kooperation) (in Gründung)

Konzeption:
Silke Helfrich: www.commonsblog.de, Publizistin und Bloggerin
Tel: 03641 509536. Silke.Helfrich@gmx.de
und
Brigitte Kratzwald: www.commons.at, Sozialwissenschaflterin und politische Aktivisten mit Arbeitsschwerpunkt auf Commons, www.commons.at
brigitte.kratzwald@commons.at

Lokale Expertise, Kulturelle Allmende
Burkhardt Kolbmüller: greiberuflicher Kulturwissenschaftler, Leiter der Weimarer Sommerkurse (www.sommerkurse-weimar.de),
b.kolbmueller@t-online.de

Kooperation mit Studierenden der Technischen Universität Ilmenau zur begleitenden Medienarbeit

Veranstaltungsort:
Kulturhof Bechstedt, Schwarzatal, Thüringen. Ortsstr. 19 07426 Bechstedt

Ziele und Zielgruppe des Projektes[edit]

Welches Ziel soll mit der Idee erreicht werden?[edit]

• Teilnehmer haben solides Wissen über das Wesen, die Vielfalt und die sozialen und politischen Konsequenzen von Commons
• Teilnehmer haben neue Werkzeuge zur Selbstermächtigung kennengelernt und ausprobiert
• Im deutschsprachigen Raum sind neue Kooperationen unter Protagonisten der Commonsbewegung entstanden.
• best practices werden  in Form multimedialer Beiträge veröffentlicht

Wie lässt sich messen, ob dieses Ziel erreicht wird?[edit]

Belebt und Beliebtheit der einzurichtenden Website
Pressebeiträge, insbesondere auch Blogbeiträge der Teilnehmer
Ideen für 2. Commonssommerschule in 2013 und Teilnehmerzahl 2013
Auswertungsrunde
Kooperationen und neue Projekte bis zur 2. CommonsSommerschule
u.v.m

Zielgruppe des Projektes[edit]

25 Commonsaktivist_innen aus allen Bereichen (Freie Software, Freie Kultur Transition Town, Umweltbewegungen, Entwicklungsorganisationen, BürgerjournalistInnen u.a., davon mind. jeweils 3 aus Österreich und der Schweiz)

Die Idee wurde bereits informell gestreut und den Initiatoren großes Interesse signalisiert.

Wie wird die Zielgruppe erreicht?[edit]

www.gemeingueter.de
eigene Blogs und Netzwerke
die Bürgerplattform Jenapolis.de sowie Bürgerplattformen in Mitteldeutschland
Direktkontakte (da die Initiatoren häufig auf Kongressen und Veranstaltungen sprechen)
E-mail Verteiler der einzuladenden Netzwerke

Lässt sich die Idee auch von anderen Zielgruppen, Orten, Projekten nutzen? Wenn ja, wie und von wem?[edit]

Die Veranstaltung ist für Multiplikatoren ausgelegt, insofern erwarten wir eine langfristige Weiternutzung.
Es wird eine eigene Website eingerichtet und in den Folgejahren fortgeführt.
Die Sommerschule begegnet punktuell anderen Projekten in der Region.
Eine öffentliche Veranstaltung wird Teil der Sommerschule sein.

Umsetzung und Nachhaltigkeit des Projektes[edit]

Welche Tools, Technologien oder Hilfsmittel werden für die Umsetzung benötigt[edit]

Die Sommerschule ist eingebunden in die langfristige Arbeit zu den Commons.
Wir nutzen:

- klassische Verteiler
- eigene Blogs
- die kollektive Plattform: www.gemeingueter.de
- bauen eine eigene Website auf und benötigen dafür unterstützung von Studierenden der TU Ilmenau (Kooperation in Aussicht)

Wird die Idee weiterleben, nachdem die Förderphase beendet ist? Wie nachhaltig ist das Projekt?[edit]

Wir sind sicher, dass es mindestens 10 Commons-Sommerschulen geben wird und sie werden ein wichtiger Kristallisationspunkt für die Begegnung zwischen der Bewegung für Freies Wissen und den eher traditonallen sozialen Bewegungen sein.

Alle im Rahmen der Idee erstellen Inhalte stehen unter einer Freien Lizenz. Wie wird diese Lizenzierung umgesetzt, welche Lizenz werden verwendet?[edit]

ja
Persönlich nutze ich: CC Zero
Für das Projekt: CC BY SA

Lässt sich das Projekt innerhalb von sechs Monaten umsetzen? Wenn nein, welche Meilensteine werden in dieser Zeit abgeschlossen sein?[edit]

Das Projekt (1. Sommerschule) wird am 30. Juni 2012 beendet sein.
Die Schule selbst findet vom 09.-17.Juni 2012 statt.
Vermutlich laufen danach noch Auswertungs- und Dokumentationsarbeiten.
Die Vorbereitung der nächsten Sommerschule soll sich unmittelbar anschließen.

Erwartest du Unterstützung (über die beantragten Mittel hinaus) von Wikimedia Deutschland während der Umsetzung deiner Idee? Wenn ja, in welcher Form?[edit]

Natürlich. Wir erwarten eine Teilnehmerin/ einen Teilnehmer :-)

Hast du Erfahrungen in ähnlichen Projekten? Wenn ja, welche?[edit]

Alle Initiatoren sind seit vielen Jahren in der Jugendbildung, politischen Bildung, Kulturarbeit, Netzwerkarbeit und in sozialen Bewegungen tätig, haben unzählige Projekte initiiert, sind Blogger und selbst Multiplikatoren

Wofür würdest du die 2.000 Euro aus dem Publikumspreis einsetzen? (2 Sätze genügen)[edit]

für ein Video oder einen Commic (mit Doppel - M, denn es wäre ein Comic über Commons)

Wie hast du von diesem Wettbewerb erfahren?[edit]

Mailingliste von Wikimedia Deutschland, Freunde oder Bekannte

Über den Einreicher[edit]

Name des Einreichers[edit]

Silke Helfrich

Blog, Website, Wiki[edit]

www.commonsblog.de
www.gemeingueter.de
www.commonsstrategies.de
www.commons.at
www.salve-consult.de
www.sommerkurse-weimar.de

(hier sind auch websites der Kollegen gelistet)

Drei Sätze über den Einreicher[edit]

Ich bin ein leidenschaftlicher Mensch und seit einigen Jahren gilt meine freiberufliche Leidenschaft den Commons. Die Frage: "Was haben freie Software und Saatgut gemeinsam?" hat mich dahin geführt, heute in Deutschland und weltweit zum Thema Commons zu konzipieren, zu argumentieren, zu vernetzen und Prozesse zu moderieren: Wissen muss frei sein und natürliche Ressourcen brauchen Grenzen: Beides zusammen steht im Mittelpunkt des Commonskonzepts.

Budget und Projektplan[edit]

Wie viel wird die Umsetzung deiner Idee in etwa kosten?[edit]

4.830 Euro

Höhe der gewünschten Förderung[edit]

4.830,00 €

Publikumspreis[edit]

Stimme hier für den Publikumspreis und wähle dein Lieblingsprojekt!