Wikimedia Foundation elections/Board elections/2011/Results/de

From Meta, a Wikimedia project coordination wiki
Jump to navigation Jump to search
Die Wahlen sind zu Ende. Stimmen werden nicht mehr angenommen. Die Stimmabgabe endete in der Nacht vom 12. zum 13. Juni 2011 um 2:00 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit (0:00 Uhr UTC).
Das Wahlergebnis ist am 17. Juni 2011 bekanntgegeben worden.
Kuratoriumswahlen 2011
Organisation

Das Wikimedia-Kuratoriumswahlkomitee 2011 verkündet die Ergebnisse der Kuratoriumswahl 2011. Die Gewinner sind Ting Chen (Wing), Samuel Klein (Sj) und Kat Walsh (mindspillage). Diese Ergebnisse wurden vom Kuratorium bestätigt. Diese Positionen sind bis Mitte 2013 wirksam.

  1. Ting Chen (Wing)
  2. Samuel Klein (Sj)
  3. Kat Walsh (mindspillage)
  4. Milos Rancic (Millosh)
  5. Lodewijk Gelauff (Effeietsanders)
  6. Claudi Balaguer (Capsot)
  7. Harel Cain (Harel)
  8. Jane S. Richardson (Dcrjsr)
  9. Patricio Lorente (Patricio.lorente)
  10. Joan Gomà (Gomà)
  11. James Forrester (Jdforrester)
  12. Ferdinando Scala (Ferdinando Scala)
  13. Gerard Meijssen (GerardM)
  14. Marc-André Pelletier (Coren)
  15. Esteban Zárate (Ezarate)
  16. William H. DuBay (Bdubay)
  17. Urs Wäfler (Urs.Waefler)
  18. Tom Morton (ErrantX)
  19. Mischa Vetere (mvart4u)

Das Komitee bestätigt, dass diese Wahl rechtmäßig durchgeführt wurde und dass es keinen Grund gibt, die Ergebnisse anzuzweifeln.

Bei den paarweisen Ergebnissen sind die fünf höchsten Paare:

Ting Chen–Sam Klein: 1010:977
Sam Klein–Kat Walsh: 969:874
Kat Walsh–Milos Rancic: 1022:887
Milos Rancic–Lodewijk Gelauff: 943:838
Lodewijk Gelauff–Claudi Balaguer: 920:888

Die Gesamtzahl der abgegebenen Stimmen beträgt 3495, 71 Stimmen wurden gestrichen. Einige der abgegebenen Stimmen waren Duplikate (wenn man vom selben Benutzerkonto ein weiteres Mal abgestimmt hat, wurde das als neue Stimme, aber nicht für das Endergebnis gezählt), so dass die wirkliche Stimmenanzahl (einschließlich gestrichener Stimmen) eher 3368 beträgt (+/− eine Handvoll Stimmen, die sowohl Duplikate waren als auch gestrichen wurden).

Alles in allem liefen die Vorbereitungen für die Wahl gut und im Zeitplan. Es war genügend Zeit für die Übersetzungen der 1. Runde (alles außer die Kandidatenvorstellungen) vorhanden. Übersetzungsmäßig haben wir davon profitiert, dass wir so viel wie möglich identisch zu den Wahlen 2009 belassen haben, so dass die Arbeitsbelastung der Übersetzer dieses Mal kleiner war. Bei den Kandidatenvorstellungen haben wir die Rückmeldung von Übersetzern bekommen, dass es mehr Zeit gebraucht hätte (ein bis zwei Wochen), was nächstes Mal berücksichtigt werden sollte [der Übersetzer möchte sich dem ausdrücklich anschließen].

Wir hätten sehr davon profitiert, die technische Seite der Wahl früher einzubeziehen, dies wurde alles ein bisschen in letzter Minute bewerkstelligt (aber das ist nicht Andrews Fehler, er hat sein Bestes gegeben). Vielleicht wäre es die beste Lösung, einen Entwickler als vollwertiges Mitglied des Komitees zu haben, so wie es 2007 mit Tim der Fall war.

Einige der Fehler von diesem Mal waren Wiederholungen von Dingen, die bereits vorher aufgetreten waren, deshalb schlage ich vor, das Wahlkomitee zu einem permanenten oder rotierenden Organ zu machen (d.h., die Hälfte der Mitglieder sind für zwei Wahlen zuständig, um Kontinuität bei den Mitgliedern zu haben).

Zum Schluss möchte ich noch sagen, dass Philippes Hilfe bei der Wahl außerordentlich wertvoll war, wir möchten ihm sehr für seine Bemühungen danken.

Mit freundlichen Grüßen

Jon Harald Søby

für das Wahlkomitee