Strategy/Wikimedia movement/2018-20/Working Groups/Resource Allocation/de

From Meta, a Wikimedia project coordination wiki
Jump to navigation Jump to search
This page is a translated version of the page Strategy/Wikimedia movement/2018-20/Working Groups/Resource Allocation and the translation is 93% complete.

Outdated translations are marked like this.
Other languages:
Deutsch • ‎English • ‎dansk • ‎español • ‎français • ‎português do Brasil • ‎العربية • ‎فارسی • ‎हिन्दी • ‎中文



Überblick

Stichwörter

Ressourcenverteilung, Vergabe von Fördermitteln, Geld

Fokus

  • Prinzipien der Gerechtigkeit in unseren Strukturen zur Verteilung und Verwendung unserer Finanzressourcen innerhalb unserer Bewegung sowie über diese hinaus;
  • lokale, regionale und globale Verantwortlichkeiten für Ressourcenverteilung und Vergabe von Fördermitteln innerhalb der Bewegung insgesamt, einschließlich Vergabegremien und Entscheidungsfindungsprozesse;
  • Bewertung der globalen und lokalen Modelle für die Ressourcenverteilung;
  • die Wirkung von ausgegebenen Mitteln und die Rechenschaftspflicht für Rechtsträger innerhalb der Bewegung.

Begründung

Die Wikimedia Foundation ist mit ihren Fördermittelprogrammen gegenwärtig die zentrale Anlaufstelle für die Ressourcenverteilung innerhalb der Bewegung. Die meisten Finanzmittel werden derzeit an Organisationen und Gruppen in etablierten und gut ausgestatteten Gemeinschaften vergeben. Obwohl einige dieser Organisationen ebenfalls Fördermittel (von teilweise geringer Höhe) an ihre lokalen und Projektgemeinschaften vergeben, sind wir von einem gerechten Modell der Ressourcenverteilung weit entfernt. Daher verstärken unsere historischen Strukturen und Prozesse derzeit die Konzentration von Macht und Geld an bestimmten Stellen innerhalb der Bewegung, während unserer Vision einer Welt, in der jeder einzelne Mensch freien Zugang zur Gesamtheit allen Wissens hat, so nicht ausreichend Genüge getan werden kann.

Der Großteil des Geldes der Bewegung stammt von Spendern, und wir müssen sicherstellen, dass die Finanzmittel auf verantwortungsvolle Weise eingesetzt werden und dass damit die bestmöglichen Ergebnisse für unsere Bewegung erzielt werden. Der Bewegung fehlt ein gemeinsamer Ansatz hinsichtlich der Frage, wie die Rechenschaftspflicht auf transparente und dennoch effiziente Weise gewährleistet werden kann. Die Bewegung hat in einem ersten Schritt Verfahren, Strukturen und Beteiligungsmodelle für eine verbesserte Rechenschaftspflicht eingeführt, die jedoch für die Neuanpassung an die strategischen Prioritäten einer Überarbeitung bedürfen.

Mit den nunmehr verbesserten Beziehungen und dem innerhalb der Bewegung bestehenden gegenseitigen Vertrauen ist es an der Zeit festzustellen, was funktioniert und was nicht. Dies bedeutet, dass alle Privilegien und historisch entwickelten Strategien wieder infrage gestellt werden, sodass Rollen und Verantwortlichkeiten im Zusammenhang mit der Ressourcenverteilung entsprechend unserer strategischen Priorität für Gerechtigkeit angepasst werden können.

Leitfragen

Diese Fragen sollen nicht getrennt voneinander beantwortet werden, sondern der Gruppe helfen, ihren Diskussionen untereinander und ihrem Austausch mit allen an der Wikimedia-Bewegung Beteiligten einen passenden Rahmen zu geben.

Ressourcenverteilung
  • Welche Ressourcen der Bewegung können zugewiesen werden?
  • Wie lässt sich eine gerechte Ressourcenverteilung definieren?
  • Was müssen wir anpassen oder einführen (z. B. in Bezug auf Prozesse, Strukturen, Kultur, Rollen, Leistungsdynamik, Anreize oder Verständnis von Auswirkungen), um eine angemessene Ressourcenzuweisung sicherzustellen?
  • Welche Auswirkungen könnten unsere Ressourcen auf unsere strategische Ausrichtung haben?
  • Wie können wir Innovationen unterstützen, um uns gemeinsam in diese Richtung zu bewegen?
Governance
  • Welche Finanzmittel bestehen für die Bewegung und wie können wir diese so verwalten, dass eine Rechenschaftspflicht für alle ausgegebenen Gelder gewährleistet wird?
  • Welche Gremien (innerhalb der Bewegung) sollten die (lokale, regionale, globale) Verantwortung für die Vergabe von Fördermitteln und die Ressourcenverteilung übernehmen? Und wie können diese Bemühungen so koordiniert werden, dass ein höchstmöglicher Wirkungsgrad erzielt wird?
  • Müssen wir unsere strategischen Ansätze für die Ressourcenverteilung mit denen für die Einnahmequellen verbinden oder an jenen ausrichten? Und wenn das zutrifft, wie können wir das umsetzen?

Mailingliste

wg2030-resourceallocation@wikimedia.org

Mitglieder

Name Organisation/Projekt Rolle Region/Land
Christian Humborg Wikimedia Deutschland Mitarbeiter Mitteleuropa
Daria Cybulska Wikimedia GB Mitarbeiter Westeuropa
Delphine Ménard Wikimedia Foundation Mitarbeiter Westeuropa
Felix Nartey Open Foundation Westafrika Kuratoriumsmitglied Westafrika
Raphael Berchie Open Foundation Westafrika Kuratoriumsmitglied Westafrika
James Baldwin Wikimedia Foundation Mitarbeiter Nordamerika, Australien
John Andersson Wikimedia Schweden Mitarbeiter Nordeuropa
Liam Wyatt Funds Dissemination Committee (FDC, Ausschuss für Verteilung von Geldmitteln) Freiwillige Australien, Westeuropa
María Sefidari Wikimedia Foundation Kuratoriumsmitglied Westeuropa
Michał Buczyński Wikimedia Polen, FDC Kuratoriumsmitglied Mittel- und Osteuropa
Satdeep Gill Wikimedianer des Punjabs Freiwillige Südasien
Violeta Frimu Externer Experte Osteuropa

Reports and documents

Recommendations

Please take a look at the draft recommendations (September 2019):

  1. Set Common Framework of Principles for Resource Allocation
Discuss
  1. Design participatory decision making for Resource Allocation
Discuss
  1. Recognize privileges / Design for equity
Discuss
  1. Distribute existing structures
Discuss
  1. Build Thematic hubs – to provide services to the free knowledge movement long term
Discuss
  1. Ensure flexible approach to resource allocation in a complex, fast moving and changeable space
Discuss
  1. Allocate resources for capacity and sustainability
Discuss
  1. Allocate resources to new types of partners/organisations (essential infrastructure of the free knowledge ecosystem)
Discuss
  1. Include knowledge consumers
Discuss

Seht Euch bitte die Entwürfe der Vorschläge an (August 2019)

There is also an abbreviated, translated version prepared for easier engagement.

Scoping document

Aktivitäten und Berichte

Bericht der Arbeitsgruppe für die Wikimedia-Konferenz (2018)

Dies ist eine Übersicht über die Ergebnisse der Diskussion zur Ressourcenverteilung auf der Wikimedia-Konferenz 2018. Es gab kein Gespräch über Einnahmequellen, da es keine Freiwilligen für die Teilnahme an der Diskussionsgruppe gab.

Schwerpunkte der Diskussion

Die Gruppe diskutierte, was zum Umfang dieses Themenbereichs gehören sollte. Jedoch wurde nicht besprochen, wer der Arbeitsgruppe angehören sollte und wie die Arbeit in der Gruppe durchgeführt werden sollte (diese Frage sollte von allen Gruppen behandelt werden). Die Gruppe hat jedoch betont, dass die Mitarbeiter der Arbeitsgruppe entsprechende Anstrengungen unternehmen müssten, die eigenen persönlichen oder organisatorischen Vorlieben auszuklammern und in der Diskussion darüber nachzudenken, welche Strukturen und Modelle für die Bewegung als Ganzes am besten geeignet wären.

Was?

Die Gruppe formulierte Fragen in Bezug auf folgende Themen:

  • Gerechtigkeit bei der Vergabe von Fördermitteln, einschließlich der Reduzierung von Zugangsbarrieren für kleinere und sich herausbildende Gemeinschaften, Gewährleistung einer besseren Kommunikation rund um Fördergelder und somit Zugang für besser diversifizierte Gruppen unter den an der Wikimedia-Bewegung Beteiligten
  • Dezentralisierung der Vergabe von Fördermitteln, sodass eine bessere und relevantere Unterstützung in lokalen Gemeinschaften durch die Einbeziehung der Menschen und Organisationen erreicht wird, die den lokalen/regionalen Kontext kennen.

Wenn du mehr über die WMCON-Diskussionen zu diesem Thema erfahren möchtest, lies bitte die Unterlagen in der Dokumentation.

Ressourcen

Vorhandene Materialien

Im Folgenden findet sich eine nicht vollständige Liste. Bitte füge weitere Quellen hinzu, die Kontext- bzw. Hintergrundinformationen und Einblicke in den Themenbereich bieten.