Richtlinien für die Satzung von zu gründenden Wikimedia-Vereinen

From Meta, a Wikimedia project coordination wiki
Jump to navigation Jump to search
This page is a translated version of the page Wikimedia chapters/Creation guide/Bylaw Guidelines and the translation is 93% complete.

Was ist die Satzung bei Vereinen?

Bylaw Resource Video

Eine Satzung ist ein Satz an festgelegten Regeln, welches organisatorische Funktionen eines Vereins regelt. Satzungen behandeln im Allgemeinen den offiziellen Namen, Mission, Kriterien für die Mitglieder, Strukturen des Vorstandes, Sitze und die damit verbundenen Verantwortungen, Regeln für das Büro und Vereinstreffen.

Eine Satzung verhält sich auch wie eine Richtlinie, womit eine Gruppe relevant bleibt und regelkonform arbeiten kann um langfristig das Wachsen des Vereins sicherzustellen zu können.

Satzungen sind nicht die Standardarbeitsanweisungen, da sie in der Regel die täglichen Abläufe regeln und im Gegensatz zu Satzungen keine Gesetzeskraft haben.

Warum sollte eine Organisation eine Geschäftsordnung haben?

Um das Engagement für den Auftrag zu gewährleisten oder die Organisation so zu strukturieren, dass sie diesem Auftrag entspricht, werden Satzungen erstellt. Sie tragen auch dazu bei, das reibungslose Funktionieren der Gruppe, Transparenz und Inklusivität in der Praxis zu gewährleisten.

Wann sollten Satzungen geschrieben werden?

In the process of expansion and intention of growing to a more formal structure of a Chapter or Thematic Organization, a User Group needs to create their Bylaws and submit them to the Affiliations Committee for approval. The User Groups can also create their Bylaws to regulate their operations. The UGs do not need AffCom’s approval for Bylaws, but they must be in accordance with the shared guidelines.

Wie schreibt man Geschäftsordnungen?

Für angeschlossene Organisationen ist die Satzung ein rechtliches Dokument, für dessen Einhaltung die Organisation verantwortlich ist. Die Statuten können in einigen Abschnitten je nach den regionalen Gesetzen variieren, sie müssen jedoch mit den Wikimedia-Grundsätzen und -Werten übereinstimmen. Es ist immer ratsam, die Richtlinien und Verfahren nicht mit einer Tendenz zu gelegentlichen Überarbeitungen oder Aktualisierungen der Statuten zu ergänzen. Als Richtschnur für die gemeinsamen Erwartungen zur Genehmigung durch das AffCom müssen die folgenden Punkte in der Satzung enthalten sein:

  • Erklärung des Rechtsstatus: Every group must declare that they are a legal, non-profit entity as described by the law in their local jurisdiction and the entity’s operations and funds will not be used for the personal benefit of board members or staff.
  • Der Auftrag der Gruppe: Obwohl der Auftrag der antragstellenden Gruppe je nach regionaler Perspektive und Anforderung variieren kann, muss die Satzung mit dem größeren Wikimedia-Auftrag übereinstimmen. Dies kann entweder dadurch geschehen, dass der Auftrag der Gruppe explizit genannt oder implizit erörtert wird.
  • Inklusivität: Die Gruppe muss für jedermann offen sein, und es darf keine Diskriminierung aufgrund von Geschlecht, Rasse usw. bei der Mitgliedschaft geben; es kann jedoch eine Satzung geben, in der administrative Anforderungen für die Mitgliedschaft festgelegt sind. Es kann bestimmte Einschränkungen oder Ausschlüsse bei der Mitgliedschaft geben, diese müssen jedoch vernünftig und so eng und genau wie möglich definiert sein. Auch das Verfahren und die Bedingungen für den Ausschluss eines Mitglieds aus der Gruppe müssen klar festgelegt werden.
  • Mitgliederstruktur und Mitgliederrechte: In der Satzung müssen die Aufgaben und Rechte der Mitglieder des allgemeinen Forums, des Kuratoriums und des Vorsitzenden bzw. der Exekutive klar festgelegt sein. Die Machtverteilung zwischen den drei Ebenen des Chapters oder der Thorg muss in der Satzung klar festgelegt werden. Diese Satzungen können auf den regionalen Anforderungen beruhen; in diesem Fall muss das Dokument, das diesen Rahmen stützt, vorgelegt werden.
  • Struktur des Verwaltungsrates: Die Struktur des Vorstands muss in der Satzung klar dargestellt werden. Im Allgemeinen sollte die Anzahl der Vorstandsmitglieder proportional zur Gesamtzahl der Mitglieder sein. Außerdem müssen die Regeln für die Wahl, die Dauer der Wahl und die Amtszeit eines Vorstandsmitglieds eindeutig festgelegt werden. Die Mehrheitsregel bei Abstimmungen unter den Vorstandsmitgliedern muss ebenfalls klar genannt werden. Die Kontaktpersonen, die für die Übermittlung der Aktivitäten der Sektion und der Thorg verantwortlich sind, müssen in der Satzung festgelegt werden. Wenn das Chapter oder die Thorg eine Prüfungskommission hat, müssen deren Befugnisse und die Bedingungen für die Prüfung genannt werden.
  • Bedingungen der Sitzung: Ein weiterer wichtiger Punkt, der in der Satzung erwähnt werden sollte, sind die Fristen für die Sitzungen. Die Anforderungen an die Mitglieder und an die Vorstandsmitglieder sollten klar definiert werden. In jedem Fall müssen das Verfahren für die Ankündigung der Versammlung und alternative Methoden der Ankündigung in der Satzung erwähnt werden.
  • Wahlen: Wahlen sind wichtig für den Entscheidungsprozess eines Kapitels oder einer ThOrg und werden in der Mitgliederversammlung abgehalten, um über wichtige Fragen zu entscheiden. Das Wahlverfahren und die Wahlgesetze müssen in der Satzung beschrieben werden. Der Grundsatz "eine Person, eine Stimme" muss befolgt werden und in der Satzung deutlich gemacht werden. Diese Regeln müssen sowohl für die Mitglieder des allgemeinen Forums als auch für die Vorstandsmitglieder und den Vorsitzenden gelten.
  • Repräsentation: Die Satzung muss sicherstellen, dass die Vielfalt und die Vertretung der Geschlechter in Übereinstimmung mit den lokalen Gesetzen eingehalten werden. Die Vielfalt kann in den verschiedenen Regionen sehr unterschiedlich sein, aber eine gerechte Vertretung in der allgemeinen Mitgliedschaft, im Vorstand und in der Geschäftsführung muss obligatorisch sein.
  • Verhaltenskodex: Der Verhaltenskodex muss in der Satzung verankert werden. Gute und schlechte Praktiken sowie Praktiken, die zum Ausschluss eines Mitglieds führen können, müssen klar dargelegt werden. Bitte beachten Sie, dass sich alle Wikimedia-Organisationen auch an den Universellen Verhaltenskodex halten müssen.

Die allgemeinen Anforderungen an eine gute Satzung wurden hier genannt. Es gibt bestimmte Dinge, die Sie bei der Abfassung der Satzung vermeiden müssen.Allgemeine Anforderungen an eine gute Satzung wurden hier erwähnt. Es gibt bestimmte Dinge, die Sie bei der Abfassung der Satzung vermeiden müssen.