Funds Dissemination Committee/Update on the Funds Dissemination Design Process

From Meta, a Wikimedia project coordination wiki
Jump to navigation Jump to search
This page is a translated version of the page Funds Dissemination Committee/Update on the Funds Dissemination Design Process and the translation is 89% complete.
Outdated translations are marked like this.
Other languages:


Information icon4.svg
Die Wikimedia Foundation bittet dich in diesem wichtigen Entscheidungsprozess, bei dem es vor allem um die Spendenverteilung und die Bildung des sogenannten Funds Dissemination Commitee geht, um deinen Input.

Gegen Ende 2011 begann die Wikimedia Foundation sich Gedanken um die Bildung eines sogenannten Funds Dissemination Commitees (FDC, zu Deutsch in etwa „Spendenverteilungskomittee“) zu machen, um die Spenden getreu ihrer Mission, Vision und Strategie (besser) zu verteilen. Dies war Teil einer größeren Diskussion um die grundsätzliche Spendenverteilung innerhalb der Wikimedia-Bewegung und das Fundraising im Allgemeinen, angestoßen durch die Geschäftsführerin der Wikimedia Foundation, Sue Gardner. Gardner entwickelte daraus im März 2012 erste Handlungsempfehlungen für das Wikimedia Board of Trustees. Während der Wikimedia Conference 2012 in Berlin, entschied das Board of Trustees ein sogenanntes Funds Dissemination Commitees zu gründen, welches das Board in Zukunft beraten soll, wie Spenden der Wikimedia-Bewegung auf die verschiedenen Beteiligten und Gruppen, einschließlich der Wikimedia Foundation selbst, ohne weitergehende Ansprüche verteilt werden sollen.

Das Board of Trustees bat Sue Gardner um eine ausformulierte Handlungsempfehlung bezüglich der Ausgestaltung dieses Funds Dissemination Commitee zum 30. Juni 2012. Derzeit wird ein Entwurf dieser Handlungsempfehlung auf Meta gemeinschaftlich entwickelt; dabei entstand eine umfangreiche Diskussion verschiedener Mitglieder der Wikimedia-Community. Gleichzeitig fand sich ein FDC-Arbeitskreis aus verschiedenen Mitgliedern der Community sowie externen Experten, um die Entwicklung der Handlungsempfehlung zu leiten. Ebenso unterstützt die The Bridgespan Group den Prozess, ein Nonprofit-Beratungsunternehmen, das bereits bei der Entwicklung des Strategieplans der Wikimedia Foundation half.

Der aus der Diskussion entstandene Entwurf der Handlungsempfehlung umfasst die folgenden Punkte:[1]

Rollen und Verantwortung

  • Das Funds Dissemination Commitee (im weiteren Verlauf nur FDC) ist ein Komitee des Board of Trustees, das damit beauftragt wird, Empfehlungen an das Board zu geben und zu überprüfen, welche Wikimedia-Gruppe finanzielle Unterstützung erhält, um die Mission, Vision und Strategie der Wikimedia-Bewegung zu unterstützen.
  • Die Empfehlungen des FDC werden vom Board of Trustees überprüft und ebenso beschlossen bzw. abgelehnt, da das Board of Trustees über die endgültige treuhänderische finanzielle Verantwortung gegenüber den Spendern verfügt.

Bewerbungsprozess

  • Das FDC erhält vom Board of Trustees eine jährliche Summe, die an die Bewegung zu verteilen ist. Mit diesem Geld unterstützt das FDC Anträge aus der Wikimedia-Bewegung, die höher sind als 50.000 US-Dollar. Anträge können dabei nur von bereits anerkannten Wikimedia-Gruppen gestellt werden, die absolut in Übereinstimmung (mit den Zielen der Bewegung) handeln und ein umfassendes Erfolgsregister vorweisen können. Das umfasst auch Anträge der Wikimedia Foundation selbst, welche nicht zu den Kernbereichen der Foundation (Betreiben der Webseiten und globale Organisation) gehören.
  • Wikimedia-Gruppen, die nicht förderungswürdig sind oder Anträge stellen, die weniger als 50.000 US-Dollar umfassen, können sich auch weiterhin an das sog. Grants Programm der Wikimedia Foundation (mit Unterstützung des Grant Advisory Committee (GAC)) richten. Alternativ stehen ebenso finanziellen Unterstützungen durch bereits etablierte Chapter und thematisch Organisation zur Verfügung.
  • Das FDC wird zwei Mal pro Jahr mittels einem transparenten Annahme- und Entscheidungsprozess Bewerbungen annehmen (wahrscheinlich jeweils im Frühling und im Herbst). Die Anforderungen und Termine für den gesamten Prozess werden präzise und verständlich veröffentlicht. Ziel ist es, den gesamten Prozess so benutzerfreundlich und unkompliziert wie möglich zu machen.
  • Das FDC bemüht sich um höchste Anforderungen innerhalb der Wikimedia-Bewegung, und erwartet dies ebenso von den Antragstellern bei der Entwicklung und Umsetzung ihrer Pläne. Um genau dies zu erreichen, wird das FDC die Anträge dahingehend auf ihre Wirkung begutachten, wie sie dabei helfen die Global Priorities des Fünf-Jahres-Plans der Wikimedia-Bewegung[2] zu erfüllen und zu erreichen. Das FDC wird ebenso einen strengen Nachfolge- und Begleitprozess anführen, bei dem die finanziellen Unterstützungen hinsichtlich ihres gedachten und tatsächlichen Erfolges begutachtet werden. Dabei ist eine weitere Aufgabe des FDC Erfolge hervorzuheben und ein gemeinsames Lernen aller innerhalb der Bewegung voranzutreiben, um auf effizientere Weise die Ziele der Bewegung zu erreichen.

Unterstützung durch Foundation-Mitarbeiter

  • Das FDC wird durch ein Mitarbeiter-Team der Wikimedia Foundation unterstützt, das für die Koordination des gesamten Bewerbungsprozesses und die Informationsvor- und aufbereitung für das FDC verantwortlich sein wird und damit ein sorgfältige, genaue und objektive Bewertung der Anträge hinsichtlich der genannten Kriterien erlaubt.

Mitgliedschaft

  • Das FDC besteht aus neun stimmberechtigten Mitgliedern, fünf werden durch die Community gewählt, vier durch das Board of Trustees bestimmt. Des Weiteren werden zwei Mitglieder des Boards beobachtend und ohne Stimmberechtigung an den Sitzungen teilnehmen. Es wird sich bemüht, dass das FDC in seiner Gesamtheit die Wikimedia-Bewegung in ihrer Vielfalt widerspiegelt und die Fähigkeiten und die Expertise besitzt, ihre Aufgaben und Verantwortung effizient zu erfüllen. Die FDC-Mitglieder werden für vier Jahre bestimmt, Wahlen zum FDC finden alle zwei Jahre statt, zur gleichen Zeit wie die Wahlen für die Community-Sitze im Board of Trustees.
  • Das erste FDC wird gänzlich durch das Board of Trustess bestimmt, neue Mitglieder werden in der nächsten Runde der Wahlen für die Community-Sitze im Board of Trustees gewählt. Eine vorläufige Liste für vorgeschlagene Mitglieder des ersten FDC wird derzeit entwickelt, Ziel ist es diese Gruppe zum Oktober 2012 gefunden zu haben.


Wesentlich mehr Details zu diesem Prozess sind im bereits mehrfach genannten Entwurf der Handlungsempfehlung zu finden, welcher derzeit auf Meta diskutiert wird. Wir möchten dich dazu ermutigen an der Diskussion teilzunehmen, und deine Kommentare und dein Feedback zum Entwurf darzulegen. Ein kompletter Entwurf wird zum 4. Juni erarbeitet, in Vorbereitung für das nächste Treffen des Arbeitskreises FDC am 9. und 10. Juni. Der Arbeitskreis wird auch weiterhin Sue Gardner beraten und Input liefern, damit sie zum 30. Juni die vollständige Handlungsempfehlung an das Board of Trustees geben kann.


Unglücklicherweise können wir aufgrund des sehr engen Zeitplans für die Ausarbeitung dieser Handlungsempfehlung keinen tiefgehenden und kompletten Übersetzungservice bereitstellen. Daher bitten wir dich, deine Kommentare in englischer Sprache zu schreiben. Wenn das ein Problem für dich darstellen sollte, melde dich bitte bei Meera Chary von der The Bridgespan Group oder bei Asaf Bartov von der Wikimedia Foundation, die dir dabei helfen werden, dein Feedback in der von dir präferierten Sprache zu hinterlassen.

Anmerkungen

  1. Diese Empfehlungen sind noch unter Vorbehalt und noch nicht notwendigerweise Teil der endgültigen Fassung, die an das Board of Trustess geht.
  2. Der gesamte Strategieplan der Wikimedia-Bewegung findet sich im Strategy-Wiki zum Download als pdf.