Brief des Kuratoriums zu bezahlten Beiträgen ohne deren Offenlegung

From Meta, a Wikimedia project coordination wiki
Jump to navigation Jump to search
This page is a translated version of the page Board letter on paid contributions without disclosure and the translation is 100% complete.
Other languages:
Deutsch • ‎English • ‎català • ‎español • ‎euskara • ‎français • ‎italiano • ‎português do Brasil • ‎русский • ‎العربية • ‎中文 • ‎日本語

Brief des Kuratoriums

Das Kuratorium (Board) hat die öffentlichen Diskussionen über die Verpflichtung zur Offenlegung von bezahlten Bearbeitungen in den Nutzungsbedingungen genau verfolgt. Wir danken allen, die Zeit investiert und uns ihre Gedanken und Erfahrungen mitgeteilt haben. Ihre Kommentare waren äußerst hilfreich für das Verständnis der verschiedenen Standpunkte zu diesem komplexen Thema.

Infolge dieser Konsultation und unserer eigenen Überprüfung und Diskussion ändern wir die Nutzungsbedingungen, um die Offenlegung einer bezahlten Bearbeitung verpflichtend zu machen. Dies spiegelt die starke Unterstützung für diese Initiative in der öffentlichen Diskussion wider. Die Nutzungsbedingungen fordern jetzt, dass Bearbeiter auf der betreffenden Benutzerseite, Diskussionsseite oder Bearbeitungszusammenfassung „[ihre/n] Arbeitgeber, Kunden und Zugehörigkeit hinsichtlich jeglichen Beitrags angeben, für den [sie] eine Vergütung erhalten oder erwarten". Einzelne Projekte können sich dagegen entscheiden, indem sie eine alternative Richtline zur Offenlegung von bezahlten Bearbeitungen einsetzen.

Diese Änderung ist als Leitlinie und Information für Bearbeiter gedacht, die in guter Absicht handeln; als Unterstützung für die Community und die Foundation bei der Bewertung und dem Umgang mit bezahlten Bearbeitungen, die werblichen Zwecken dienen; und ist dazu da, ein Eingehen auf lokale Bedingungen und Bedürfnisse zu ermöglichen.

Sie unterstützt bestehende Regeln und Richtlinien, die gemeinsam die Vertrauenswürdigkeit von Wikimedia-Inhalten aufrechterhalten und verbessern. So verbieten die Nutzungsbedingungen beispielsweise jetzt schon Täuschungshandlungen, und diese Änderung hilft zu erläutern, wie man seine Zugehörigkeit darstellen kann, um Verstöße gegen diese Bedingungen zu vermeiden. Neben den gesetzlichen Anforderungen fordern auch viele Community-Richtlinien die Offenlegung von bezahlten Bearbeitungen als eines potenziellen Interessenkonfliktes oder sie empfehlen dies sehr nachdrücklich.

Mehrere Benutzer sprachen Bedenken darüber aus, wie sich diese Änderung auf Bearbeiter mit guten Absichten auswirkt, wie zum Beispiel erstmalige Bearbeiter, die unsere Regeln nicht kennen, oder Bearbeiter, die an Projekten mit GLAM (Galerien, Bibliotheken, Archiven und Museen) oder mit Universitäten arbeiten. Wir bitten alle, anderen gegenüber respektvoll zu sein und bei der Durchsetzung der Community-Praktiken und Richtlinien über Datenschutz und Belästigung zu helfen, selbst in Fällen einer vermuteten Bearbeitung gegen Bezahlung in werblicher Absicht. Es ist nicht die Absicht, dass sich die Änderung auf Teilnehmer an GLAM-Projekten oder Professoren auswirkt, wenn sie über Themen von allgemeinem Interesse schreiben, im Gegensatz etwa zum Schreiben über ihre eigenen Institutionen während sie direkt dafür bezahlt werden.

In Anbetracht der Komplexität des Themas wird die Wikimedia Foundation weiterhin die Wirksamkeit dieser Änderung beobachten und für weitere Anpassungen offen bleiben, falls sich diese als notwendig für ihre Verbesserung erweisen sollten. Wir danken allen, die sich an der Community-Konsultation beteiligt haben.

Wenn Sie weitere Kommentare haben, können Sie Ihr Feedback auf Meta hinterlassen. Details über die gesetzlichen Fragen und Risiken im Zusammenhang mit nicht offengelegten Bearbeitungen gegen Bezahlung in werblicher Absicht finden Sie in diesem FAQ.

Wortlaut der Änderung

Der Wortlaut der Änderung – der nachstehend aufgeführt wird – spiegelt die ursprünglich der Community vorgeschlagene Version wieder, plus die “Option 3”, die in den Community-Diskussionen aufkam. Diese "Option 3" überlässt es dem Ermessen von Communities, die Regeln für ihre spezifische Community anzupassen, indem sie den üblichen konsens-basierten Verfahren zur Entscheidungsfindung durchführen.

Aus den vorstehend genannten Gründen wird mit Gültigkeit ab dem 16. Juni 2014 der folgende Text zum Ende von Abschnitt 4 („Unterlassung bestimmter Handlungen") der Nutzungsbedingungen hinzugefügt:

Bezahlte Beiträge ohne Offenlegung

Gemäß diesen Nutzungsbedingungen sind täuschende Handlungen, insbesondere Falschangaben bezüglich der Zugehörigkeit, Identitätsbetrug und Betrug, verboten. Im Rahmen dieser Pflichten müssen Sie Ihren Arbeitgeber, Kunden und Ihre Zugehörigkeit in Bezug auf alle Beiträge, für die Sie eine Vergütung erhalten oder erwarten, offenlegen. Sie müssen diese Offenlegung auf mindestens eine der folgenden Arten vornehmen:

  • eine Erklärung auf Ihrer Nutzerseite,
  • eine Erklärung auf der Diskussionsseite, die bezahlte Beiträge begleitet, oder
  • eine Erklärung in der Bearbeitungszusammenfassung, die bezahlte Beiträge begleitet.

Gemäß dem anwendbaren Recht oder den Richtlinien und Leitlinien der Gemeinschaft und der Stiftung, wie diejenigen, die Interessenkonflikte regeln, können bezahlte Beiträge weiter eingeschränkt werden oder können ausführlichere Offenlegungen erforderlich sein.

Eine Wikimedia-Projekt-Community kann eine alternative Richtlinie zur Offenlegung von bezahlten Beiträgen verabschieden. Wenn ein Projekt eine alternative Offenlegungsrichtlinie verabschiedet, können Sie, statt der in diesem Abschnitt enthaltenen Anforderungen, jene Richtlinie befolgen, wenn Sie zu dem Projekt beitragen. Eine alternative Richtlinie zur Offenlegung von bezahlten Beiträgen ersetzt diese Anforderungen nur, wenn sie von der entsprechenden Projekt-Community genehmigt wurde und auf der Seite für alternative Offenlegungsrichtlinien aufgeführt wird.

Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Häufig gestellten Fragen zur Offenlegung von bezahlten Beiträgen.