Metapedianismus

From Meta, a Wikimedia project coordination wiki
Jump to navigation Jump to search

čeština (cs) · Deutsch (de) · English (en) · 한국어 (ko) · português (pt) · русский (ru) · +/-

Metapedianismus ist eine Wikipedia-Philosophie, die projektbezogene Diskussionen der Artikelarbeit vorzieht. Anhänger dieser Philosophie werden Metapedianer oder Meta-Wikipedianer genannt und bilden das Gegenstück zu den Exopedianern. Mesopedianer liegen irgendwo in der Mitte zwischen beiden Extremen.

Metapedianer werden häufig als die Quälgeister der Wikipedia angesehen, die ehrenhafte Arbeit machen und die Pflichten der Wikipedia-Gemeinschaft erfüllen: Preise vergeben, allgemeine Unterhaltungen auf Diskussionsseiten und in Clubs führen genauso wie sich an den wichtigen Diskussionen beteiligen (Löschkandidaten, Adminkandidaturen, Meinungsbilder, Fragen zur Wikipedia, Auskunft, Vermittlungen zwischen Benutzern und andere projektbezogene Diskussionen).

In der Theorie sind alle Gruppen, Clubs, Gemeinschaftsarbeiten und Seilschaften ihrem Wesen nach metapedianisch. Gleichwohl gibt es für Metapedianer einen gesonderten Interessenverband, die Association of Metapedianist Wikipedians.