Konsens

From Meta, a Wikimedia project coordination wiki
Jump to navigation Jump to search
This page is a translated version of the page Consensus and the translation is 100% complete.
Other languages:
Bahasa Melayu • ‎Deutsch • ‎English • ‎Esperanto • ‎Lëtzebuergesch • ‎Nederlands • ‎Sunda • ‎Türkçe • ‎Zazaki • ‎asturianu • ‎dansk • ‎eesti • ‎español • ‎euskara • ‎français • ‎italiano • ‎latviešu • ‎lietuvių • ‎magyar • ‎occitan • ‎polski • ‎português • ‎português do Brasil • ‎română • ‎shqip • ‎čeština • ‎Кыргызча • ‎русский • ‎татарча/tatarça • ‎עברית • ‎العربية • ‎فارسی • ‎مصرى • ‎پښتو • ‎मराठी • ‎हिन्दी • ‎தமிழ் • ‎తెలుగు • ‎മലയാളം • ‎中文 • ‎中文(简体)‎ • ‎日本語

Wikimedia funktioniert nur durch das Bilden von Konsensen, da jeder die gleichen Rechte hat (außer für das Blockieren, Löschen und Schützen von Seiten - Funktionen die den Administratoren vorbehalten bleiben) und darum jede Änderung rückgängig machen kann. Autoren bilden Konsense in höfliche Diskussion und Verhandlung.

Eine Beschreibung, was ein Konsens ist, die in der Mailingliste veröffentlicht wurde, ist folgende:

Tatsächlich

ist WP's Standardweg des Funktionierens eine ziemlich gute Illustration dafür, was es bedeutet: eine Mischung quer durch die Community derer, die weitestgehend übereinstimmen, einigen die nicht zustimmen, aber 'zustimmen, nicht übereinzustimmen' ohne Unzufrieden zu sein, denjenigen, die nicht zustimmen, aber dem jeweiligen Thema nur geringe Bedeutung beimessen, denjenigen, die stark dagegen sind aber einräumen, dass es eine Sicht der Community gibt und es auf diesem Level respektieren, einiges lautes und unversöhnliches Volk, manche, die 'außerhalb des Gesetzes' agieren. Du findest heraus, ob Du einen Konsens hast, wenn nicht sogar Einstimmigkeit, wenn Du versuchst, darauf zu bauen.

Beachte dass ein Konsens nur zwischen vernünftigen Autoren funktionieren kann, die gutwillig Anstrengungen unternehmen, um zusammen daran zu arbeiten, akkurat und angemessen die unterschiedlichen Sichtweisen auf das Thema zu beschreiben.

Zu spezifizieren, was genau eine vernünftige und rationale Position ist, ist schwierig. Nahezu jeder Autor glaubt, dass seine Position vernünftig ist; gute Autoren erkennen an, das ihrer eigenen Position entgegengesetzte Positionen auch vernünftig sind. Aber Wikimedias Konsens-Praxis rechtfertigt nicht stures Beharren auf exzentrischen Positionen kombiniert mit der Ablehnung, andere Standpunkte gutwillig zu bedenken. Wegen des Respekts vor gutem Willen wird keine noch so große Menge mit Nachdruck vorgetragener Behauptungen, Du würdest gemäß des Neutralen Standpunkts editieren, während Du parteiische Beiträge verfasst, die Natur Deines Handelns kaschieren.

Ein Konsens übertrumpft nicht den NPOV (oder jedwede andere offizielle Richtlinie). Trotzdem mag eine Gruppe Autoren in der Lage sein, überzeugende Fakten und Ansichten aufgrund ihrer Sturheit, Anzahl und Organisiertheit in den Wind zu schlagen. Diese Gruppe von Autoren sollte nicht einer Artikelversion zustimmen, die den NPOV verletzt, wird es aber irgendwann trotzdem tun. Das wird allgemein als schlecht angesehen und soll vermieden werden.

Siehe auch