Offener Brief von Schiedsgerichten an das Board of Trustees

From Meta, a Wikimedia project coordination wiki
Jump to navigation Jump to search
This page is a translated version of the page Open Letter from Arbcoms to the Board of Trustees and the translation is 100% complete.
Other languages:
Bahasa Melayu • ‎Deutsch • ‎English • ‎français • ‎polski • ‎suomi • ‎čeština • ‎русский • ‎українська • ‎العربية • ‎ไทย • ‎中文

Sehr geehrtes Board of Trustees,

dies ist ein offener Brief von Schiedsrichtern und Schiedsgerichten aus der gesamten Wikimedia-Bewegung.

Wir haben den Prozess der Erstellung des Universal Code of Conduct (UCoC) genau verfolgt. Wir wissen, dass viele kleine Gemeinschaften kein grundlegendes Regelwerk haben, so dass es für neue Autorinnen und Autoren schwer ist, ein gutes Gefühl dafür zu bekommen, was erlaubt ist und was nicht. Außerdem regen wir die Erstellung von grundlegenden Verhaltensregeln für alle Wikis an, um sicherzustellen, dass niemand schlecht behandelt wird. Die Menschen in unseren Gemeinschaften wünschen sich eine Umgebung, die das Erstellen von qualitativ hochwertigen Inhalten fördert. Wir wollen nicht, dass Autorinnen und Autoren aufgrund ihrer Meinung, Kultur, Sexualität usw. diskriminiert werden. Sie sollten nach ihrer Arbeit beurteilt werden. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die globale Community und unsere Projekte im Allgemeinen Regeln unterstützen, die sicherstellen, dass kein Mensch Opfer von Diskriminierung oder Hetze wird.

Wir sind jedoch besorgt über die Durchsetzung des UCoC und machen uns Sorgen darüber, wie diese Durchsetzung auf unsere Projekte wirken wird. Das Fehlen einer formellen Konsultation mit den Projekten, bevor der UCoC durch das Board beschlossen wurde, bedeutet, dass die Gefahr besteht, dass der Code als von der Wikimedia Foundation von oben auferlegt angesehen wird, anstatt als legitimes Bestreben der Gemeinschaft gesehen zu werden. Mehrere unserer Projekte haben großen Schaden genommen, als die Gemeinschaften in Konflikt mit der Wikimedia Foundation geraten sind (zum Beispiel dewiki mit SUPERPROTECT und enwiki mit FRAMGATE). Wir wollen nicht, dass das mit dem universellen Verhaltenskodex passiert, da das die Vorteile untergraben könnte, die er für Projekte ohne gut entwickelte Richtlinien, Systeme und Erfahrung im Umgang mit dem Verhalten von Autorinnen und Autoren bietet. Die jüngsten Änderungen am Zeitplan, um mehr Befragungen und Diskussionen zu ermöglichen, sind ein positiver Schritt.

Daher ist es wichtig, dass Projekte mit ausgefeilteren Regelsystemen, wie unseres, formell in den nächsten Schritt des UCoC-Prozesses eingebunden werden. Wir nehmen die kürzlich erfolgte Einberufung eines neuen Komitees zum Entwurf der zweiten Phase zur Kenntnis. Mindestens eine Person mit Erfahrung als Schiedsrichter oder ähnlicher Erfahrung im Umgang mit komplexen und schwierigen Verhaltensproblemen sollte als Mitglied des Komitees hinzugefügt werden, und mindestens eine weitere Person mit dieser Erfahrung oder Erfahrung als Steward sollte als Berater hinzugefügt werden.

Wir verstehen, dass man einzelnen Projekten kein Vetorecht bei der Umsetzung des UCoC einräumen kann. Wir hoffen jedoch, dass ihr versteht, dass die einzelnen Projekte sich verpflichtet fühlen müssen, egal welche Durchsetzungsmechanismen entstehen. Ohne dieses Gefühl der Investition und Partnerschaft wird der allgemeine Verhaltenskodex letztendlich scheitern. Bloße Befragungen sind nicht ausreichend. Ein formaler Prozess zur Ratifizierung des UCoC-Durchsetzungssystems ist notwendig.

Der UCoC muss auch ein lebendiges Dokument sein. Die Gemeinschaft verändert sich und entwickelt sich weiter, ebenso wie das allgemeine Verhalten. Wir wissen, dass der Code anders ausgesehen hätte, wenn er vor 10 Jahren erstellt worden wäre, und wir glauben, dass die universellen Normen in 10 Jahren anders sein werden. Es muss eine Möglichkeit geschaffen werden, den universellen Verhaltenskodex zu ändern, und dieser Änderungsprozess sollte auf den bisher gemachten Erfahrungen aufbauen, um sicherzustellen, dass Gemeinschaften und Einzelpersonen die Möglichkeit haben, sich sinnvoll einzubringen, bevor eine Änderung angenommen wird.

Wikipedia und andere Projekte sind nur durch die harte Arbeit der Autorinnen und Autoren in den Gemeinschaften möglich, die diesen unglaublichen Wissensschatz schaffen und pflegen. Dieser Weg ist länger, aber übereilte Entscheidungen und Entscheidungen, denen es in den Augen der Freiwilligen, die sie betreffen, an Legitimität mangelt, könnten unseren Gemeinschaften und der Arbeit, die wir leisten, echten Schaden zufügen. Mit den Worten der Werte der Wikimedia Foundation: „Zusammenarbeit ist nicht immer einfach. Manchmal kämpfen wir. Die Zusammenarbeit ist hart, aber sie ist es wert. Wir tun es, weil es uns stärker macht.“ Wir bitten euch, gemeinsam mit uns stärker zu sein.

Mit freundlichen Grüßen

Signing members of the cswiki-arbcom

Signing on behalf of the dewiki-arbcom

For the enwiki-arbcom

Signing members of the frwiki-arbcom

For the plwiki-arbcom

Signing members of the ruwiki-arbcom

Signing members of the ukwiki-arbcom

Signing members of the pswiki-arbcom