Wikimedia-Foundation-Wahlen/Kuratoriumswahlen/2013/Kandidaten

From Meta, a Wikimedia project coordination wiki
Jump to navigation Jump to search
This page is a translated version of the page Wikimedia Foundation elections/Board elections/2013/Candidates and the translation is 100% complete.

Info The election ended 22 June 2013. No more votes will be accepted.

The results were announced on 24 June 2013.

Hilf mit, die Wahl zu übersetzen!
Other languages:
Bahasa Indonesia • ‎Basa Jawa • ‎Deutsch • ‎English • ‎Kiswahili • ‎Limburgs • ‎Lëtzebuergesch • ‎Nederlands • ‎Nordfriisk • ‎Ripoarisch • ‎Tiếng Việt • ‎Türkçe • ‎Zazaki • ‎asturianu • ‎azərbaycanca • ‎català • ‎dansk • ‎eesti • ‎español • ‎euskara • ‎français • ‎italiano • ‎kurdî • ‎latviešu • ‎lietuvių • ‎magyar • ‎norsk bokmål • ‎occitan • ‎polski • ‎português • ‎português do Brasil • ‎română • ‎slovenščina • ‎suomi • ‎svenska • ‎čeština • ‎Ελληνικά • ‎беларуская • ‎български • ‎македонски • ‎русский • ‎српски / srpski • ‎українська • ‎ייִדיש • ‎עברית • ‎العربية • ‎فارسی • ‎मराठी • ‎हिन्दी • ‎বাংলা • ‎ગુજરાતી • ‎தமிழ் • ‎සිංහල • ‎ไทย • ‎ქართული • ‎中文 • ‎中文(台灣)‎ • ‎中文(简体)‎ • ‎中文(繁體)‎ • ‎中文(香港)‎ • ‎日本語 • ‎한국어

Leigh Ann Thelmadatter (Thelmadatter)

Thelmadatter (talk meta edits global user summary CA)

Details zum Bewerber
Bild von der Wikimania 2012
  • Persönliches:
    • Name: Leigh Ann Thelmadatter
    • Alter: 48 (im Juni 49)
    • Ort: Mexico-Stadt
    • Sprachen: Englisch, Spanisch
Erklärung Ich reiche meine Kandidatur für das Board of Trustees ein, da ich denke, dass meine Wikimedia-Erfahrung eine ganz andere als die von vielen ist und ich so eine besondere Sichtweise einbringen kann. Ich habe 2007 mit dem Artikel schreiben und dem Informationen hinzufügen begonnen (vor allem zum Thema Mexiko), aber nicht nur um des Schreibens Willen, sondern auch weil ich das als Möglichkeit sah meine Spanisch-Kenntnisse zu erweitern. Wenig später habe ich die Wikipedia bereits in meinen Englisch-Kursen als Beispiel für „authentische Kommunikation“ genutzt – bevor es überhaupt ein Wikipedia-Bildungsprogramm gab. Auch wenn mein Fokus auf dem Bildungsbereich liegt, habe ich auch Erfahrungen in zahlreichen anderen Wikimedia-Programmen wie GLAM und Wikimedia México sammeln können. Ich habe verschiedene Aspekte der GLAM- und Chapter-Arbeit auf meinem Uni-Campus erlebt und organisiert, u.a. Foto-Wettbewerbe, Kulturarbeit (Cultural Outreach), Teilnahme an anderen Chapter-Veranstaltungen und sogar Foto-Spenden des Universitätsarchivs – Dinge die, wenn überhaupt, an wenigen anderen Bildungseinrichtungen getätigt werden. Eben diesen Bildungseinrichtungen sind extrem wichtig für Wikimedia, und es ist wichtig jemanden im Board zu haben, der sowohl Erfahrungen in der Wikipedia wie im Bildungssektor hat. Jemand der sowohl die Bedürfnisse der Bildungseinrichtungen wie die Bedürfnisse und die Kultur der Wiki-Community kennt und versteht.

Phoebe Ayers (phoebe)

phoebe (talk meta edits global user summary CA)

Details zum Bewerber
In den Büros der Wikimedia Foundation (Juni 2012), von Sage Ross
  • Persönliches:
    • Name: Phoebe Ayers
    • Alter: 32
    • Ort: Davis, Kalifornien, USA
    • Sprachen: Englisch-N, Spanisch-1
Erklärung In den letzten zehn Jahren habe ich in der Wikipedia editiert, ich habe über sie gesprochen, geschrieben und diskutiert. Ich habe viele Jahre geholfen, die Wikimania zu organisieren und viel in den Bereichen Forschung, Bildung und GLAM gemacht. Ebenso habe ich für die "Signpost" geschrieben, lokale Veranstaltungen geplant und an der Strategie gefeilt. Ich war bereits Mitglied des Board of Trustees von 2010 bis 2012. Ich arbeite derzeit als wissenschaftliche und technische Bibliothekarin an der University of California in Davis.

Das nächste Board wird sehr viel zu tun haben. Das Board muss die neue Geschäftsführung suchen und in die Arbeit einführen und begleiten. Es muss sowohl den neuen Jahresplan als auch die langfristige Strategie entwickeln, das Funds Dissemination Committee evaluieren sowie eine Entscheidung fällen, ob die Wikimedia Foundation Rücklagen (endowment) anlegen soll. Ebenso obliegt es dem Board, die generelle Ausrichtung der Foundation zu bewerten und gemeinsam mit Community und Mitarbeitern zu entscheiden, ob die Aktivitäten der Foundation den Projekten und ihren Communitys zuträglich und beim Wachstum hilfreich sind. Ich glaube, dass die wichtigste Aufgabe des Board of Trustees darin liegt, die langfristige Zukunft der Wikimedia-Projekte und ihrer Mission zu gewährleisten. Das können wir erreichen, in dem wir finanziell und technisch vorrausschauend planen sowie offene interne Prozesse pflegen und damit Leitungsaufgaben innerhalb der Community entwickeln.

Ich kann dabei helfen, das Board auf dem richtigen Weg zu halten. Ich weiß wie das Board, die Foundation und die Community funktionieren, ich kann Diskussionen organisieren und leiten, Konsens schaffen und Entscheidungen aussprechen. Ich kann dabei helfen, die begrenzte Zeit des Boards effektiv zu nutzen, und wenn ich gewählt werden sollte, werde ich das auch umsetzen, damit das Board auch die schwierigsten Themen gut angeht.

Francis Kaswahili Kaguna (Francis Kaswahili)

Francis Kaswahili (talk meta edits global user summary CA)

Details zum Bewerber
Francis Kaswahili Kaguna
  • Persönliches:
    • Name: Francis Kaswahili Kaguna
    • Alter: 52
    • Ort: Daressalam
    • Sprachen: Englisch-N, Swahili-N and Sukuma-N
Erklärung Mein Name ist Francis Kaswahili Kaguna, ich spreche Englisch, Swahili und Sukuma. Ich komme aus Tansania und reiche meine Kandidatur für das Board of Trustees der Wikimedia Foundation ein. Ich bin zuversichtlich, dass es jemanden für die Verknüpfung von Afrika und der Welt braucht und dieser jemand ist Francis Kaswahili Kaguna. Ich bin sehr sicher, dass die Beteiligung Afrikas sehr wichtig für die Wikimedia-Community ist. Ich verspreche mich im Falle meiner Wahl auf folgende Dinge zu fokussieren:
  • Da das Board of Trustees das höchste Stiftungsgremium ist, wird meine Arbeit im Board durch Prinzipien, Geschwindigkeit und Standards geprägt sein.
  • Ich werde junge Menschen, vor allem die versiert im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie sind, dazu motivieren anderen Menschen die Wichtigkeit der Computertechnologie sowie die Wichtigkeit der Wikimedia und ihrer Projekte nahezubringen und letztendlich Wikipedia-Nutzer zu werden.
  • Ich werde mich mit verschiedenen Experten in Kontakt setzen, die durch ihre Teilnahme in den Wikimedia-Projekten, Wikipedia und ihren 11 Schwesterprojekten, exzellente Beziehungen auf allen Kontinenten haben.
  • Ich werde die Benutzer der Wikimedia-Community dazu motivieren, Konzerte zu organisieren, sodass sich die Leute treffen und diskutieren können, wie wir eine nachhaltige Wikimedia-Community haben können .

Jeromy-Yu Chan (Yuyu)

Yuyu (talk meta edits global user summary CA)

Details zum Bewerber
In Hong Kong (2013), von Tango Chan
  • Persönliches:
    • Name: Jeromy-Yu Chan
    • Alter: 26
    • Ort: Hongkong
    • Sprachen: Kantonesisch-N, Chinesisch (Mandarin)-N, Englisch-N, Deutsch-2, Französisch-1
Erklärung Die Bedeutung einer Kandidatur ist wirklich einfach: die WMF muss offen und menschlich bleiben.

Ich habe mich für Wikimedia seit Jahren, als normaler Autor, Vorsitzender eines des lokalen Chpaters, im Chapters Committee (jetzt Affiliations Committee) und Communications Committee sowie Organisator der Wikimania 2013 engagiert. Ich arbeite als Redakteur in einem lokalen Medienunternehmen in Hongkong.

Die Wikimedia Foundation muss offen bleiben, anders als eine „traditionelle, zentralisierte Wohltätigkeitsorganisation“. Wir sollten den lokalen Partnern die Chance geben, ihre Strukturen so zu professionalisieren und stabilisieren, wie dies benötigt wird und die Vielfältigkeit fördern.

Die Foundation sollte auch die Kommunikation mit verschiedenen Seiten verbessern, hierbei dürfte mein Wissen und Können als Journalismusstudent helfen. Manchmal können schon ein paar Worte mehr, und ein paar Leute, die zuhören, mehr, vieles verändern.

Außerdem würde ich gerne meine Arbeit an der Entwicklung der Wikimedia in Asien fortführen. Ich glaube, dass mein Beisein im Board mich befähigen wird, für Asien zu sprechen.

Ich hoffe, dass ich eine hilfreiche Brückenfunktion zwischen den verschiedenen Gruppen innerhalb des Movements übernehmen kann, egal ob ich gewählt werde oder nicht. Ich bin gespannt darauf von euch zu hören, wie die Wikimedia Foundation sein und werden soll, da ich beim Zuhören besser als beim Reden bin. Ich glaube, dass ehrliche Kommunikation für die Zukunft des Board und der Foundation entscheidend sein werden.

Samuel Klein (Sj)

Sj (talk meta edits global user summary CA)

Details zum Bewerber
Samuel Klein.   Foto: Joi Ito
  • Persönliches:
    • Name: Samuel Klein
    • Alter: 35
    • Ort: Cambridge, Massachusetts, USA
    • Sprachen: English, Deutsch-2, Spanisch-2, Französisch-2, Hebräisch-1, Chinesisch (Mandarin)-1
Erklärung Unsere Bewegung befindet sich an einem Wendepunkt, sowohl technisch, als auch sozial. Das ist ein guter Zeitpunkt um zu experimentieren und gemeinsam für die Zukunft zu planen. Wir können voneinander lernen und gemeinsam wachsen.

Mir hat es Spaß gemacht, Teil des Boards zu sein und ich möchte, dass die Wikimedia Foundation effektiver daran arbeitet, unsere Projekte zu unterstützten. Das sollte umfassen:

  • Stabilität sichern, Spannungen abbauen und Überraschungen vermeiden
  • den Netzwerken helfen, ihre eigenen Ideen zu testen
  • neue Projekte (Wikidata!) und neue Technologien unterstützen
  • mittels der verschiedenen Sprachprojekte und Chapter in die Fähigkeiten vor Ort investieren

Das Board sollte dabei helfen, dies umzusetzen. Wir werden auch den neuen Geschäftsführer/die neue Geschäftsführerin aussuchen und unterstützen, wir werden außerdem eine Roadmap erstellen, die auch Strategien unserer vielen Communities umfasst.

Über mich

Ich wurde in den USA geboren und habe in Deutschland und Kenia gelebt. Ich habe mich vor zehn Jahren in die Wikipedia und ihre Schwesterprojekte verliebt. Seitdem habe ich mich als Autor, Übersetzer, Kolumnist und Steward in den Projekten beteiligt. Ich habe die Wikimania 2006 geleitet und und die „Kiswahili WP Challenge“ geplant. Ich bin seit 2009 Teil des Board of Trustees und habe mich in den Bereichen Transparenz und Strategie engagiert, zudem war ich Mitglied im Chapters Committee und im Audit Committee.

Außerhalb von Wikimedia halte ich den Vorsitz für das Technical Committee der Digital Public Library of America inne. Zudem war ich Director of Content für das One Laptop per Child-Projekt, bei dem wir die Offlineversionen von Wikipedia und WikiJunior an mehr als zwei Millionen Kinder in Entwicklungsländern geschickt haben. Ich habe Physik in Harvard studiert und habe in den Bereichen Softwareentwicklung und Bildung gearbeitet.

Michel Aaij (Drmies)

Drmies (talk meta edits global user summary CA)

Details zum Bewerber
In meinem brandneuen T-Shirt
  • Persönliches:
    • Name: Michel Aaij
    • Alter: 44
    • Ort: Montgomery, Alabama
    • Sprachen: Englisch, Niederländisch, Französisch, Deutsch
  • Editorial:
    • Wikimedianer(in) seit: August 2007
    • Aktive Wikis: vor allem en.wikipedia (über 130.000 Edits), aber auch in der niederländischsprachigen, deutschsprachigen Version und Wikimedia Commons
Erklärung Ich bin kein großer Bürokrat oder Politiker; ich bin ein Autor und Administrator in der englischsprachigen Wiki. Geboren in den Niederlanden, habe ich einen PhD in den USA gemacht und bin jetzt fest angestellter Professor für Mittelalterliteratur, wobei ich meine Wikipedia-Arbeit als Forschung bezeichne. Der 2011 Higher Education Summit und die Wikimania 2012 haben meinen Wunsch gefestigt, in der Organisation aktiv zu werden. Ich bin besonders daran interessiert die Wikipedia im akademischen Bereich zu promoten.

Einige Punkte:

  • Ich bin Teil der Arbeitsgruppe Bildung (Education Working Group) und würde die Unterstützung der Foundation für das Bildungsprojekt (und die Leute dahinter) fortsetzen, vielleicht auch mit Unterstützung eines Bildungs- oder akademischen Chapters
  • Die Wikimedia Foundation sollten die Beziehungen zwischen den verschiedenen Wikis stärken, zum Beispiel sind die englischsprachige Wiki und die Commons unnötigerweise zerstritten
  • Autorenschwund ist ein sehr gewichtiges Problem in der englischsprachigen Wiki und in den anderen, trotz WikiLove und neuer Benachrichtigungssysteme. Es ist gut möglich, dass das Problem in jedem Wiki einzeln angegangen werden muss, die Foundation hat Interesse daran gezeigt und ich würde mich gerne dabei engagieren
  • Die Wikimedia Foundation ist dafür da, die Server zu betreiben und den Autoren die Möglichkeiten zu geben bessere Artikel zu schreiben; der Rest ist sekundär.

Tom Morton (ErrantX)

ErrantX (talk meta edits global user summary CA)

Details zum Bewerber
Ich, 2011
  • Persönliches:
    • Name: Tom Morton
    • Alter: 26
    • Ort: England
    • Sprachen: Englisch-N
  • Editorial:
    • Wikimedianer(in) seit: 29. April 2006
    • Aktive Wikis: en.wikipedia
Erklärung Hallo Wikimedia. Ich reiche meine Bewerbung ein, damit ihr auch ein bisschen Auswahl habt, und weil ich eine einzigartige Sicht habe. Ich als Wikimedianer? Ich bin Administrator in der englischsprachigen Wikipedia (und beteilige mich gelegentlich auch bei Commons/Wikibooks/Wikinews) und schreibe Artikel über den Zweiten Weltkrieg. Ich bin auch ziemlich stark bei Wikimedia UK involviert. Im realen Leben bin ich freischaffender Softwareentwickler und Schriftsteller.

Ich hoffe, dass ich eine sehr technische Sicht in das Board bringen an, d.h. mit einem Verständnis von Softwareentwicklung und -management. Die Foundation muss Verknüpfungen zwischen der Community und dem Technik-Staff schaffen. Ich hoffe, dass ich dabei in meiner Eigenschaft als Techniker wie als Wikipedianer beraten kann, wie am besten ein gut arbeitendes Umfeld geschaffen werden kann.

Ganz allgemein gesagt, müssen die Foundation und die Community sich besser verknüpfen und ich würde gerade diese Beziehungen pflegen und fördern. Ich würde dabei helfen stärker Gedanken und Ideen der Community im strategischen Denken der Foundation zu verankern, zum Beispiel ist das Programm gegen Autorenschwund hervorragend, aber es braucht mehr Zusammenarbeit mit der Community, um neuen Autoren zu gewinnen.

'Disclosure: Ich arbeite für Wikimedia UK. Das ist ein leichter Interessenskonflikt, bei dem ich mir sicher bin, ihn gut händeln zu können.'

María Sefidari (Raystorm)

Raystorm (talk meta edits global user summary CA)

Details zum Bewerber
Bei der Wikimedia Conference 2013.
von: Niccolò Caranti.
  • Persönliches:
    • Name: María Sefidari
    • Alter: 30
    • Ort: Spanien
    • Sprachen: Spanisch-N, Englisch-4, Franzöisch-3
Erklärung Hi, ich hab einen Abschluss in Psychologie. Ich habe Interesse an dieser Position, da ich seit langem Ehrenamtliche bin. Ich habe in der en.wp angefangen und bin jetzt vor allem auf Meta und in den spanischsprachigen Versionen von Wikinews und Wikipedia aktiv, in letzterer habe ich das LGBT-Wikiprojekt gegründet. Ich bin Gründungsmitglied von Wikimedia España und war im ersten Jahr auch stellvertretende Vorsitzende des Chapters. Ich habe Erfahrungen im Austausch zwischen Chaptern ebenso wie bei der Unterstützung von neuen Gruppen über das Iberocoop-Netzwerk. Seit mehr als einem Jahr bin ich jetzt Mitglied im Affiliations Committee, außerdem bin ich Teil des Individual Engagement Grants-Komitees seit seiner Gründung. Mir macht’s Spaß, Ehrenamtliche über Anerkennungen und/oder Stipendien zu fördern und zu unterstützen.

Durch meine Arbeit als Ehrenamtliche habe ich Menschen getroffen, von denen ich absolut begeistert war. Das hat meine Leidenschaft und Bereitschaft für die Wikimedia-Bewegung gestärkt. Es mag sein, dass wir uns über den Weg uneinig sind, aber wir teilen alle unsere Hingabe für die Bewegung. Als Mitglied des Boards läge mein Fokus darin unsere Vision durch die Weiterentwicklung der strategischen Pläne zu unterstützen und sicherzustellen, dass Vielfalt eine der wichtigsten Motivationen der Foundation bleibt um mehr Autoren zu gewinnen. Des Weiteren läge es mir es am Herzen, Kommunikation und Austausch zu fördern, in dem das Board ansprech- und sichtbarer wird.

Kat Walsh (Mindspillage)

Mindspillage (talk meta edits global user summary CA)

Details zum Bewerber
In den Büros der Wikimedia Foundation, November 2010
  • Persönliches:
    • Name: Kat Walsh
    • Alter: 30
    • Ort: Mountain View, Kalifornien, USA
    • Sprachen: Englisch, Grundkenntnisse Spanisch
  • Editorial:
Erklärung Das wichtigste Thema für mich, sowohl beruflich wie auch persönlich, ist auch das wichtigste für Wikimedia: Zugang zu Wissen, für alle, unzensiert, sowohl für Schaffende wie Nutzende.

Ich arbeite als Rechtsanwältin, derzeit bei Creative Commons. Ich habe wegen Wikipedia Jura studiert, und ich habe mich auch mit sehr vielen juristischen Thematiken auseinandergesetzt und mit ihnen gearbeitet, die auch uns betreffen. Ich bin aktiv in der Free-Culture-Bewegung, ich hab Beziehungen zwischen Organisationen aufgebaut, damit jede jeweils die gemeinsamen Ziele erreichen konnte.

Ich bin Wikimedianerin seit neun Jahren und Mitglied des Board of Trustees seit 2006, derzeit bin ich Vorsitzende des Boards. Wichtig war in der Zeit des Wachstums vor allem, dass die Foundation ihre Prinzipien beibehält und ihrer Mission folgt. Aber diese Rolle möchte ich nicht ewig aufrechterhalten. Der Hauptgrund, wieso ich wiedergewählt werden möchte, ist mein Wunsch die Stiftung durch den Geschäftsführungswechsel zu leiten. Das ist eine der wichtigsten Aufgaben des Boards. Wenn alles gut geht, werden die restlichen Aufgaben vor allem darin liegen die weitere Richtung vorzugeben, die Arbeit der Foundation zu beaufsichtigen und die Strategie weiterzuentwickeln – alles wohl bedacht und mit der entsprechenden Sorgfalt.

Die Einstellung von Sue und die darauf folgende Arbeit mit ihr waren eine unschätzbar wertvolle Erfahrung und eine Schlüsselzeit für die Wikimedia Foundation. Ich hoffe, dass ich das erste Jahr gemeinsam mit der Nachfolge von Sue gemeinsam bestreiten kann, damit wir sicherstellen können, dass wir die gemeinsamen, nicht verhandelbaren Wertvorstellungen teilen und neue Richtungsvorgaben entwickeln können.

Ich gedenke meine Erfahrungen, Fähigkeit und meine Hingabe zu den Prinzipien unsere Movement zu nutzen, um uns durch eine Zeit der Veränderung zu führen und dabei gleichzeitig die Werte und unsere Integrität, die unsere Arbeit ausmachen, beizubehalten.


Liam Wyatt (Wittylama)

Wittylama (talk meta edits global user summary CA)

Details zum Bewerber
Auf einem Wiki-Treffen in Bangalore, 2011
  • Persönliches:
    • Name: Liam Wyatt
    • Alter: 28
    • Ort: Canberra, Australien
    • Sprachen: Englisch-N, Französisch-3, Schwedisch-1
  • Editorial:
    • Wikimedianer(in) seit: Oktober 2005
    • Aktive Wikis: vor allem en.wp, aber auch Commons, Meta und Outreach, etc.
Erklärung In den nächsten zwei Jahren stehen grundsätzliche und gewichtige Änderungen in den Bereichen der Geschäftsführung, Technik, Spendenverteilung und Strategie an. Ich glaube, damit unsere Bewegung wachsen und gedeihen kann, muss die Wikimedia Foundation proaktiv die Entwicklung und den Ausbau lokaler

Communities unterstützen. Wir müssen uns darauf fokussieren die Community dazu selbst befähigen erfolgreich für unsere Mission zu kämpfen.

Ich war und bin in vielerlei Hinsicht in die Community eingebunden. Am meisten bin ich stolz darauf, unser GLAM-Projekt gegründet zu haben und der weltweit erste Wikipedian in Residence gewesen zu sein (am British Museum). Ich habe Outreach-Konferenzen in Europa, Asien und Nordamerika organisiert und das GLAM-Projekt Kulturorganisationen und den Medien vorgestellt. Außerdem war ich: Kurator für Kulturpartnerschaften der Wikimedia Foundation, stellvertretender Vorsitzender von Wikimedia Australien und Mitherausgeber des Wikipedia Weekly-Podcasts. Mein administratives Engagement umfasst Gremien und Arbeitsgruppen wie das der Individual Engagement Grants, der Wikimania und das OTRS.

Beruflich koordiniere ich die Digitalisierungsbemühungen der National Library of Australia, vorher habe ich für Creative Commons und Europeana gearbeitet. Für meine Abschlussarbeit über die Geschichte der Wikipedia habe ich eine Auszeichnung erhalten. Derzeit schließe ich meinen WIPO-Master zum Thema „geistiges Eigentum” ab.

John Vandenberg (John Vandenberg)

John Vandenberg (talk meta edits global user summary CA)

Details zum Bewerber
John mit seiner Frau Siska Doviana bei Creative Commons Asia-Pacific Conference 2012.
  • Persönliches:
    • Name: John Vandenberg
    • Alter: 37
    • Ort: Armidale & Jakarta
    • Sprachen: Englisch
Erklärung Ich bewerbe mich für die Community-Sitze des Board of Trustees, denn ich schätze unsere Werte, zudem sind für mich unsere Vision und Mission ein täglicher Aufruf zum Handeln.

Ich arbeite an der University of New England in Armidale (Australien) im Bereich der wissenschaftlichen Datenanalyse.

Ich habe über 100.000 Edits. Auch wenn ich hauptsächlich in den englischsprachigen Projekten arbeite, habe ich über 100 inhaltliche Edits in 17 Projekten, unter anderen in Ausgaben der Wikipedia (Spanisch, Russisch, Deutsch, Französisch und Indonesisch) und in Wikisource (Niederländisch, Französisch Russisch, Latein und die mehrsprachige Ausgabe). Außerdem habe ich in vielen Wiktionary-Projekten editiert, in der englischsprachigen Wikiversity sowie ein paar Änderungen in dem englischsprachigen Wikibooks-Projekt gemacht.

Ich war Vorsitzender des australischen Chapters, aber ich bin im Frühjahr dieses Jahres abgetreten, um den Staffelstab meinem Kollegen Craig Franklin weiterzureichen. Ich habe Vorträge auf GLAM-Konferenzen gehalten und sie auch organisiert, ebenso habe ich Konferenzen zu Wikimedia in Hochschulen und Freiem Wissen in Australien und Indonesien veranstaltet.

Ich werde im Board of Trustees an folgenden Dingen arbeiten:

  • Transparenz bei den Ausgaben erhöhen, inklusive der Aufrechnung auf die englischsprachige Wikipedia im Vergleich zu den anderen Sprachausgaben bzw. Schwesterprojekten
  • einen Community-Prozess initiieren, um die Möglichkeit zu erörtern eine eigene Non-Profit-Organisation zu gründen, die für die Weiterentwicklung der MediaWiki-Software verantwortlich sein wird sowie
  • der Community zu ermöglichen Themen auf die Tagesordnungen der Board-Sitzungen einzureichen.