Bassel Khartabil

From Meta, a Wikimedia project coordination wiki
Jump to: navigation, search
This page is a translated version of the page Bassel Khartabil and the translation is 100% complete.

Other languages:
العربية • ‎башҡортса • ‎català • ‎čeština • ‎Cymraeg • ‎Deutsch • ‎Ελληνικά • ‎English • ‎español • ‎فارسی • ‎français • ‎magyar • ‎interlingua • ‎italiano • ‎Ladino • ‎Bahasa Melayu • ‎Nederlands • ‎português • ‎português do Brasil • ‎русский • ‎sicilianu • ‎slovenščina • ‎українська • ‎中文

Wir trauern um den Verlust unseres Kollegen Bassel Khartabil.

Bassel Khartabil im Juni 2010. Foto: Joi Ito

Wer war Bassel Khartabil?

Bassel Khartabil war ein palästinensisch-syrischer Open-Source-Software-Entwickler und freiwilliger Mitarbeiter der Wikipedia.
Er war ein früher und häufiger Autor in der arabischsprachigen Wikipedia, wenn auch anonym. Er trug auch zu Mozilla Firefox bei und leitete das Creative-Commons-Projekt in Syrien und baute es auf; sein Beitrag bei der Erstellung arabischsprachiger CC-Lizenzen wurde als „Schlüsselrolle“ beschrieben.
Bassel wurde weithin als eine führende Person der sich entwickelnden Internetgemeinde Syriens wahrgenommen und erhielt 2013 den Digital Freedom Award, der jährlich vom gemeinnützigen Index on Censorship verliehen wird. 2012 wurde er von der Zeitschrift Foreign Policy wegen seines „Einstehens, gegen alle Widerstände, für eine friedliche syrische Revolution“ als einer der Top Global Thinkers genannt.

Was ist Bassel zugestoßen?

Bassel wurde am 15. März 2012 vom Syrischen Militärgeheimdienst verhaftet. Seitdem saß er ohne öffentliche Verhandlung oder Anklage im Gefängnis und erlitt seitens des syrischen Gefängnispersonals schwere Folter und Misshandlungen samt einer achtmonatigen Isolationshaft.
Im Dezember 2012 wurde Bassel vor einen Militärankläger gebracht. Während seiner kurzen Anhörung konnte Bassel weder seine Verteidigung vortragen, noch hatte er Zugang zu einer anwaltlichen Vertretung. Danach wurde er bis zur Verhandlung in das Gefängnis Adra im Außenbezirk von Damaskus verbracht.
Am 3. Oktober 2015 wurde Bassel aus seiner Zivilzelle des Gefängnis Adra an einem unbekannten Ort verlegt, und seither wurde nichts mehr von ihm gehört. Im November hieß es unbestätigten Berichten nach, er sei möglicherweise von einem geheimen Militärgericht ohne Möglichkeit der Berufung zum Tode verurteilt worden. Im August 2017 zeigte sich, dass Khartabil von dem syrischen Regime kurz nach seinem Verschwinden im Jahr 2015 hingerichtet worden war.

Wer unterstützte Bassel?

Im April 2015 forderte die UN-Arbeitsgruppe zu willkürlichen Verhaftungen die syrische Regierung dazu auf, Bassel sofort freizulassen und bezeichnete seine Verhaftung als willkürlich. Des weiteren wurde festgestellt, dass Bassels Inhaftierung einen Verstoss gegen die Artikel 9, 14 und 19 des Internationalen Paktes über bürgerliche und politische Rechte darstellt. Syriens Regierung sei nicht dazu in der Lage oder nicht gewillt, darzustellen, inwiefern Bassels friedliche und gewaltfreie Aktivitäten eine Gefährdung für die nationale Sicherheit oder die öffentliche Ordnung darstellen würden.
Letzen Monat unterschrieben über 30 Menschenrechtsorganisationen (darunter Amnesty International, Human Rights Watch, Index on Censorship und das Gulf Center for Human Rights) einen offenen Brief, in dem sie von der syrischen Regierung forderten, Bassels Aufenthaltsort offenzulegen und ihn wieder mit seiner Familie zusammenzubringen. Auch der Vorstand von Creative Commons stimmte für eine Resolution, die Bassels Freilassung forderte und das MIT Media Lab bot ihm eine Stelle als Forscher am Center for Civic Media an, wo er an Projekten arbeiten sollte, die die Geschichte Syriens der Welt zugänglich machen.
Die Wikimedia Foundation, die Organisation, welche die Wikipedia betreibt, unterstützte ebenfalls die Freilassung Bassels. Neben Mitteilungen an die Presse über Bassels Situation hat die Foundation hierüber auch öffentlich auf Veranstaltungen und sozialen Medien informiert. Im März 2014 veranstaltete sie zu seinen Ehren einen Wikipedia Edit-a-thon und verblieb in direktem Kontakt zu seiner Familie.
#FreeBassel – Foto: Kennisland


Wo kann ich mehr über Bassel erfahren?

Über Bassel gibt es Wikipedia-Artikel in über 15 Sprachen, darunter Englisch, Arabisch, Französisch, Deutsch, Spanisch und andere. (Alle sind verlinkt über seinen Wikidata-Datensatz.)
Sie können auch folgende Links probieren: