Universal Code of Conduct / FAQ

From Meta, a Wikimedia project coordination wiki
Jump to navigation Jump to search
This page is a translated version of the page Universal Code of Conduct/FAQ and the translation is 100% complete.
Other languages:
Bahasa Indonesia • ‎Bahasa Melayu • ‎Deutsch • ‎English • ‎Türkçe • ‎español • ‎italiano • ‎polski • ‎suomi • ‎svenska • ‎Ελληνικά • ‎русский • ‎српски / srpski • ‎українська • ‎العربية • ‎فارسی • ‎नेपाली • ‎हिन्दी • ‎বাংলা • ‎ગુજરાતી • ‎中文 • ‎日本語 • ‎한국어
Universal Code of Conduct / Universeller Verhaltenskodex



Konsultationen

Wie steht der universeller Verhaltenskodex (Universal Code of Conduct, UCoC) mit anderen Initiativen und Konsultationen der Movement-Strategie in Verbindung, zum Beispiel mit dem globalen Interimsrat?
Der UCoC ist eine Schlüsselinitiative aus den Wikimedia 2030 Gesprächen mit Communities und dem Strategieprozess. Die dritte Empfehlung aus den Diskussionen zur Movement-Strategie bestand darin, Sicherheit und Inklusion innerhalb der Gemeinschaften zu gewährleisten, und die Erstellung eines Verhaltenskodex wurde als die Initiative mit der höchsten Priorität innerhalb dieser Empfehlung bewertet. Parallel zu den Konsultationen zum universellen Verhaltenskodex werden für andere Initiativen der Movement-Strategie globale Gespräche geführt, zum Beispiel zum globalen Interimsrat.
2. Auf welcher Grundlage wurden die Gemeinschaften für lokale Konsultationen ausgewählt?
Die Gemeinschaften für die Konsultationen in der Landessprache der Phase 1 wurden auf Grundlage verschiedener Faktoren ausgewählt, darunter die Wachstumsrate und der Stand der lokalen Verhaltensrichtlinien. Weitere Informationen zum Prozess für Phase 1 finden Sie hier. Die Verfügbarkeit qualifizierter Moderatoren und Moderatorinnen in der jeweiligen Landessprache war ebenfalls eine praktische Überlegung, die die Entscheidung beeinflusste.
Wie in Phase 1 haben zahlreiche Faktoren die Auswahl der Gemeinschaften für Phase 2 bestimmt. Der erste Faktor waren Daten über die bestehende Durchsetzungsinfrastruktur verschiedensprachiger Wikimedia-Projekte in Bezug auf lokale Richtlinien. Die Moderatoren wurden ausgewählt, um Gemeinschaften mit unterschiedlichen Ebenen der bestehenden Durchsetzung zu repräsentieren, um vielfältige Perspektiven einzubringen. Auch die Verfügbarkeit qualifizierter Moderatoren und Moderatorinnen und das Ziel einer breiten geografischen Abdeckung spielten eine Rolle.
3. Hat die Wikimedia Foundation angekündigt, dass der UCoC für alle Wikimedia-Projekte und -Bereiche gelten wird?
Ja. Da der UCoC Teil der Nutzungsbedingungen sein wird, wird es einzelnen Gemeinschaften nicht möglich sein, die globale Richtlinie abzulehnen. Wenn bestehende lokale Richtlinien oder Praktiken im Widerspruch zum UCoC zu stehen scheinen, sollten diese Bedenken frühzeitig im Prozess vorgebracht werden, damit der Konflikt untersucht und gelöst werden kann. Am 2. Februar 2021 hat das Kuratorium den UCoC formell als Richtlinie genehmigt, die für alle Projekte und Aktivitäten in der Wikimedia-Bewegung gelten wird. Dieser Geltungsbereich wurde auch seit Beginn der Phase-1-Konsultationen zum Entwurf der Richtlinie klargestellt und sowohl auf Meta, als auch Wikimedia-l und vielen einzelnen Projekten veröffentlicht. Eine Liste der Ankündigungen für die kleinen und mittelgroßen Wikis finden Sie auf dieser Seite. Einzelheiten zu größeren Konsultationen auf Wiki finden Sie hier.

Übersetzung

4. Werden der UCoC und seine Begleitdokumentation in allen Sprachen verfügbar sein?
Das UCoC-Projektteam wird daran arbeiten, alle wichtigen Dokumentationen und Ankündigungen mithilfe einer Kombination aus Übersetzungen durch eine Agentur und durch Freiwillige in so viele Sprachen wie möglich zu übersetzen. Dies ist eine große Aufgabe, die Zeit in Anspruch nehmen wird, und wir werden dies nicht allein schaffen. Wir möchten Freiwillige, die Materialien übersetzen möchten oder die möchten, dass Übersetzungen in einer neuen Sprache zur Verfügung gestellt werden, ermutigen, eine E-Mail an (Adresse einfügen) zu senden. (Hier) können Sie den Status der aktuellen freiwilligen Übersetzungsbemühungen einsehen und zu diesen Bemühungen beitragen. Es ist nicht möglich, alle Materialien in alle Sprachen zu übersetzen, aber wir verpflichten uns, eine breite Teilnahme an Phase 2 des UCoC über alle Sprachen hinweg zu ermöglichen.
5. Welche Sprachversion des Entwurfs gilt im Falle von Übersetzungsdiskrepanzen oder Auslegungskonflikten als offizielle Version?
Das UCoC-Team hat daran gearbeitet, so viele Übersetzungen des UCoC-Entwurfs wie möglich zu veröffentlichen. Übersetzungen sind jedoch nicht perfekt und wir setzen für die Anfertigung von Übersetzungen eine Reihe von Strategien ein (bezahlte Agenturen, Freiwillige, Mitarbeiter usw.), die jeweils ihre eigenen Herausforderungen im Hinblick auf die Korrektheit mit sich bringen. Die Gemeinschaften werden ermutigt, uns bei der Identifizierung und Korrektur der Diskrepanzen zu helfen und werden um Verständnis gebeten, dass die Behebung von Diskrepanzen Zeit in Anspruch nimmt. Bis zum Abschluss dieses Prozesses ist die englische Version die offizielle Version.

Durchsetzung

6. Was sind die Pläne für die Durchsetzung des UCoC? Wer ist z. B. für die Durchsetzung verantwortlich?
Gemäß den Anweisungen des Kuratoriums der Foundation (Board of Trustees, BoT) steht die Durchsetzung im Mittelpunkt der zweiten Phase des Projekts, die nach der Genehmigung des endgültigen Entwurfs des UCoC durch das Kuratorium begann und am 2. Februar angekündigt wurde. Das bedeutet, dass die Wikimedia-Gemeinschaften bestimmen, wie der UCoC auf lokaler Ebene angewendet, ausgelegt und durchgesetzt wird. Alle betroffenen Parteien und Gemeinschaften werden ermutigt, sich aktiv an der Diskussion zu beteiligen, um die Kompatibilität mit bestehenden Praktiken, Richtlinien und Verfahren der Gemeinschaft zu gewährleisten. Schließlich sollen der UCoC und seine Durchsetzungsstrategien als Basis für das gesamte Movement dienen. Einzelne Projektgemeinschaften werden darüber hinaus ermutigt, zusätzlich zu diesen Bemühungen ihre eigenen Verhaltenskodizes zu entwickeln.
Wie würde mit einem Verstoß gegen den UCoC in der Praxis umgegangen werden, zum Beispiel bei Veranstaltungen der Foundation oder der Wikimedia-Partnerorganisationen, bei denen auch die Friendly-Space-Richtlinie gilt? Welche Richtlinie hätte Vorrang?
Da der UCoC einen minimalen Rahmen von Leitlinien vorsieht, sollten immer zuerst lokale Richtlinien herangezogen und durchgesetzt werden. Dies gilt für Veranstaltungen genauso wie für Verhaltensweisen auf den einzelnen Wikimedia-Projekten. Der UCoC ist nur in Fällen anzuwenden, in denen lokale Richtlinien oder Durchsetzungsmechanismen nicht ausreichen, um die vorliegenden Probleme zu lösen.
Steht eine nicht öffentliche Meldung von Verstößen gegen den UCoC im Widerspruch zu der freien und transparenten Kultur der Wikimedia-Gemeinschaften (in der beispielsweise jeder den Seitenverlauf einsehen kann)?
Meldungen werden bereits aus einer Reihe von Gründen auf geheimer Grundlage akzeptiert, zum Beispiel solche, die die Offenlegung oder Unterdrückung von persönlich identifizierbaren Informationen erfordern, Androhungen von Schaden und andere sensible Themen enthalten. Solche Meldungen werden regelmäßig an Trust and Safety/Legal, Stewards, CheckUsers, Oversighters, Schlichtungsausschüsse und andere Funktionsträger und Funktionsträgerinnen übermittelt. Eine große Anzahl an Teilnehmenden hat ihre Zurückhaltung zum Ausdruck gebracht, Belästigungen öffentlich zu melden, da dies zu weiterer Feindseligkeit führen könnte. Eine wichtige Überlegung in Phase 2 wird sein, die Notwendigkeit eines Gleichgewichts zwischen Transparenz und der Pflicht, Opfer von Belästigung zu schützen, zu untersuchen.
9. Welche Art von Unterstützung würde die Foundation den für die Durchsetzung des UCoC verantwortlichen Personen bieten?
Die Foundation hat sich verpflichtet, den UCoC in allen Entwicklungsphasen zu unterstützen: Richtlinienentwurf, Konsultationen zur Durchsetzung und anschließende Sicherstellung, dass die Durchsetzungswege gut funktionieren. Es werden bereits einige Schritte unternommen, um den Erfolg der Implementierung des UCoC sicherzustellen. Dies umfasst die Unterstützung für diejenigen, die für die Durchsetzung des UCoC verantwortlich sein könnten. Zum Beispiel hat das Team der Foundation für die Entwicklung der Gemeinschaft Pilotprogramme für Online-Schulungen gestartet. Nachdem wir die Bedürfnisse der Gemeinschaft durch unsere Phase-2-Konsultationen besser verstanden haben, werden wir auch ein besseres Verständnis der Arten von Unterstützung haben, denen wir Priorität schenken müssen.

Regelmäßige Überprüfung

10. Wird es regelmäßige Überarbeitungen und Änderungen des UCoC geben, nachdem er abgeschlossen wurde? Wenn ja, wer ist dafür verantwortlich?
Ja. Die Rechtsabteilung der Foundation wird den UCoC ein Jahr nach Annahme der endgültigen Version durch das Kuratorium prüfen. Nachfolgende Überprüfungen können durch neu entstehende Governance-Strukturen, wie die vom Movement-Strategieprozess empfohlenen Strukturen, erleichtert werden.
11. Wer wird die Richtlinien in Zukunft prüfen, wenn dringender Änderungsbedarf entsteht?
Wie bei anderen Richtlinien der Foundation auch, können Anfragen nach dringenden Änderungen bei der Rechtsabteilung der Foundation eingereicht werden. Die Rechtsabteilung hat bereits in der Vergangenheit von der Gemeinschaft angeregte Gespräche zu Änderungen geführt (z. B. die Änderung der Nutzungsbedingungen/Bezahltes Schreiben 2014) und verfügt über die notwendige Struktur und über einen Prozess zur Handhabung solcher Situationen.

Widerspruch zu lokalen Richtlinien

12. Was passiert, wenn lokale Richtlinien mit dem UCoC in Konflikt stehen?
Nach der Annahme des UCoC durch das Kuratorium werden alle Wikimedia-Gemeinschaften ermutigt, ihre bestehenden Richtlinien zu überprüfen, um sicherzustellen, dass sie die Erwartungen des UCoC erfüllen. Die Gemeinschaften können über den UCoC hinausgehen und detailliertere Richtlinien entwickeln, aber sie müssen dabei sicherstellen, dass ihre lokalen Richtlinien nicht unter den grundlegenden vom UCoC definierten Standard fallen. Bei Bedarf können die Gemeinschaften und die Foundation zusammenarbeiten, um Richtlinien miteinander in Einklang zu bringen. Die Foundation steht bis zum Abschluss des Projekts unterstützend zur Verfügung.
13. Gilt der UCoC auch für Projekte, die bereits über lokale Richtlinien und Leitfäden verfügen?
Der UCoC soll die grundlegendsten Verhaltensstandards für die gesamte Bewegung definieren. Projekte mit gut entwickelten Richtlinien erfüllen oder übertreffen in der Regel die Erwartungen des UCoC und müssen im Allgemeinen nicht viele Änderungen an lokalen Richtlinien vornehmen, um die globale Richtlinie einzuhalten.
14. Jedes Wikimedia-Projekt hat seine eigenen Verhaltensleitlinien und -richtlinien, die von den Benutzern und benutzerinnen des jeweiligen Projekts auf Grundlage ihrer Bedürfnisse verfasst wurden. Wird der UCoC diese Leitlinien und Richtlinien ändern?
Der UCoC soll keine bestehenden, effektiven Verhaltensstandards ersetzen. Vielmehr wird der UCoC als grundlegender Standard für alle Projekte fungieren, insbesondere für Projekte, die nur wenige oder keine Verhaltensstandards haben. Die Gemeinschaften können den UCoC nutzen, um kulturell angemessenere Normen zu entwickeln oder bestehende Richtlinien nach Bedarf anzupassen.
15. Was passiert, wenn der UCoC die Bedürfnisse unsere Gemeinschaft nicht hundertprozentig erfüllt?
Der UCoC wird mit Sicherheit nicht alle Bedürfnisse der Gemeinschaft erfüllen. Außerdem wird sich der UCoC in Zukunft mit hoher Wahrscheinlichkeit weiterentwickeln. Die Gemeinschaften werden ermutigt, ihre eigenen Richtlinien darauf aufzubauen. Zum Beispiel könnte der UCoC besagen: „Sie sollten sich darauf konzentrieren, was nicht nur für Sie als individuellen Bearbeiter, sondern auch für die Wikimedia-Gemeinschaft als Ganzes am besten ist.“ Dies ist sehr allgemein formuliert. Viele Wikimedia-Projekte haben bereits viel detailliertere Richtlinien zum Umgang mit solchen Problemen, wie zum Beispiel Interessenkonflikten. Wenn Ihr Projekt über keine solche Formulierung verfügt, wäre die im UCoC enthaltene Regel die Regel, auf die man sich im Falle von Konflikten zu diesem Thema berufen würde. Der UCoC könnte aber auch als eine gute Erinnerung daran dienen, eine detailliertere Richtlinie zu diesem oder anderen Themen zu entwickeln.
16. Wie wird der UCoC allen sozio-kulturellen Kontexten Rechnung tragen?
Der UCoC passt möglicherweise nicht in alle kulturellen Kontexte aber die Verfasser und Verfasserinnen haben daran gearbeitet, ihn so inklusiv wie möglich zu gestalten. Das UCoC-Team hat sich an Gemeinschaften verschiedener Kulturen gewandt und ihr Feedback eingeholt. Der Formulierungsausschuss hat dieses Feedback bei der Erstellung des Entwurfs berücksichtigt. Wenn Sie weitere kulturelle Lücken im Entwurf entdecken, informieren Sie uns bitte auf der Hauptdiskussionsseite des universellen Verhaltenskodex, so dass diese Probleme in die ersten oder nachfolgenden jährlichen Überprüfungen aufgenommen werden können.

Überschneidungen mit den Nutzungsbedingungen

17. Warum ist es notwendig den UCoC einzuführen obwohl Abschnitt 4 der Nutzungsbedingungen schon Verhaltensregeln Verhaltensrichtlinien wie „Unterlassen bestimmter Handlungen“ abdeckt?
Abschnitt 4 der Wikimedia-Nutzungsbedingungen deckt einige Verhaltens- und Inhaltsleitlinien wie Urheberrechtsverletzungen und bezahltes Schreiben ab. Diese Liste ist jedoch nicht vollständig. Der universelle Verhaltenskodex soll den Gemeinschaften helfen, Abschnitt 4 der Nutzungsbedingungen anzuwenden, indem die Erwartungen in Bezug auf das Verhalten detaillierter beschrieben werden.
18. Warum schreiben wir einen neuen UCoC, anstatt Abschnitt 4 der Nutzungsbedingungen umzuformulieren?
Um die Nutzungsbedingungen lesbar und präzise zu halten, werden einige Informationen in andere Dokumente aufgenommen. Zum Beispiel sind die Lizenzierungs- und die Commons-Lizenzierungsrichtlinie als Links enthalten. Die Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen bedeutet auch die Zustimmung zu diesen Dokumenten. Durch die Abtrennung des universellen Verhaltenskodex kann dieser bei Bedarf detaillierter gestaltet werden. Es wird auch einfacher sein, ihn auf Grundlage unserer sich ändernden Bedürfnisse als Movement zu aktualisieren.

Beteiligung der Wikimedia Foundation und von Trust & Safety

19. Warum befasst sich die Wikimedia Foundation mit der Ausarbeitung dieser Vorschrift?
Die Wikimedia Foundation wurde vom Kuratorium gebeten, den Prozess zu unterstützen. Der UCoC wurde auf Grundlage der Empfehlungen, die von Mitgliedern der Gemeinschaften im Movement-Strategieprozess vorgebracht wurden, von einem Ausschuss verfasst, der sich aus Freiwilligen und Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Foundation zusammensetzte.
20. Welche „tatsächlichen“ Maßnahmen würde die Wikimedia Foundation ergreifen, wenn jemand gegen den UCoC verstößt?
Die meisten Verstöße gegen den UCoC werden nicht von der Wikimedia Foundation behandelt. Sie werden von lokalen Gemeinschaften oder globalen Funktionsträgern behandelt. Verstöße gegen die Nutzungsbedingungen werden derzeit auf die gleiche Weise behandelt. Die genauen Einzelheiten der Durchsetzung werden in Phase 2 nach der Ratifizierung des UCoC durch das Kuratorium bestimmt.
21. Wird über den UCoC auf Meta abgestimmt?
Die WMF sieht nicht vor, dass vor der Implementierung eine Abstimmung über Meta stattfindet, da die WMF glaubt, dass der Wunsch, einen UCoC zu implementieren, aus allen Wikimedia-Gemeinschaften kam. Die Empfehlungen der Movement-Strategie, die in einem offenen Prozess von Freiwilligen aus der gesamten Bewegung entworfen, diskutiert und entschieden wurden, betonten die Notwendigkeit, mehr zu tun, um Belästigung auf Wikimedia-Projekten entgegenzuwirken, insbesondere bei kleineren Projekten, bei denen Richtlinien und Durchsetzungswege unzureichend oder unterentwickelt sind. Obwohl die WMF beabsichtigt, dass der universelle Verhaltenskodex für alle Wikimedia-Projekte gelten soll, wird nicht erwartet, dass wesentliche Änderungen an Richtlinien und Praktiken in Projekten erforderlich sind, die bereits über eine starke Governance der Gemeinschaft und effektive Konfliktlösungsmechanismen verfügen.